Mit traumhaft schönen Stränden und einem pulsierenden Nachtleben ist die Baleareninsel Ibiza ein attraktives Urlaubsziel für Reisende aus aller Welt. Auch aus Deutschland finden jedes Jahr unzählige Urlauber ihren Weg auf die Insel. Wer plant, im Sommer 2022 Urlaub auf Ibiza zu machen, sollte sich einen Überblick über die dort geltenden Corona-Regeln verschaffen. Denn die Regionalregierung der Balearen kann Maßnahmen einführen, die über die gesamtspanischen Regeln hinausgehen. Alle Infos zu Einreise, Maskenpflicht, Abstandsregeln und Co. gibt es daher hier im Überblick.
  • Urlaub 2022 auf Ibiza: Welche Corona-Regeln gelten dort aktuell?
  • Was muss bei der Einreise aus Deutschland nach Ibiza beachtet werden?
  • Welche Regeln gelten bei der Rückreise nach Deutschland?
  • Wie hoch ist die aktuelle Inzidenz der Corona-Zahlen?

Corona, Einreise, Impfung und Co. – Die Regeln bei der Einreise nach Ibiza

Diese Regeln müssen aktuell bei der Einreise von Deutschland nach Ibiza beachtet werden:
  • Grundsätzlich müssen alle Menschen, die nach Ibiza einreisen wollen, ein digitales Gesundheitsformular ausfüllen. Das Formular kann frühestens 48 Stunden vor der geplanten Einreise ausgefüllt werden.
  • Vollständig geimpfte oder genesene Reisende sind von dieser Regel ausgenommen, wenn sie ein digitales EU-Covid-Zertifikat vorlegen.
  • Ungeimpfte müssen vor der Einreise entweder einen PCR-Test oder einen Antigen-Schnelltest machen. Der PCR-Test darf maximal 72 Stunden vor der Einreise gemacht werden, der Antigen-Schnelltest maximal 24 Stunden vorher.
  • Kinder unter 12 Jahren sind von der 3G-Nachweispflicht ausgenommen.
  • Weder für Geimpfte noch für Ungeimpfte besteht die Pflicht zur Quarantäne nach der Einreise.

Welche Regeln gelten für die Rückreise aus Ibiza nach Deutschland?

Nachdem das Bundeskabinett aufgrund der sinkenden Corona-Fallzahlen eine Änderung der Einreiseverordnung beschlossen hat, werden die Regeln für die Einreise nach Deutschland über die Sommermonate gelockert. Vom 1. Juni bis Ende August müssen Reiserückkehrer und andere Einreisende nicht mehr nachweisen, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. Die aktuell gültige Corona-Einreiseverordnung schreibt noch bis zum 31. Mai für alle Menschen über zwölf Jahren einen 3G-Nachweis vor. Die Regeln zu den Virusvariantengebieten sollen jedoch fortbestehen. Einreisende aus Virusvariantengebieten müssen sich in Deutschland in eine 14-tägige Quarantäne begeben, auch wenn sie geimpft oder genesen sind. "Wenn solche Gebiete definiert werden, müssen Einreisende in Quarantäne", sagte Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) den Funke-Zeitungen. "Auch bei niedrigeren Inzidenzen im Sommer müssen wir bei einer globalen Pandemie vorsichtig bleiben." Aktuell ist allerdings kein Land als Virusvariantengebiet ausgewiesen.

Gilt im Flugzeug die Maskenpflicht?

Die gesetzliche Maskenpflicht in Flugzeugen und anderen öffentlichen Verkehrsmitteln gilt weiterhin. Doch die Luftfahrtbrance dringt hier auf weitere Lockerungen. Die Bundesregierung solle nun bei der Maskenpflicht künftig auf Freiwilligkeit setzen, so die Forderung. Die Maskenpflicht sei Passagieren nicht mehr nachvollziehbar zu vermitteln und führe zu kaum mehr vermeidbaren Auseinandersetzungen. Der Verband wies auf leistungsfähige Lüftungssysteme und Luftfilter in den Maschinen hin.
In Deutschland ist die bundesweite Maskenpflicht in Flugzeugen und Fernzügen vorerst bis 23. September gesetzlich festgelegt. Beförderer sind verpflichtet, die Einhaltung durch Stichproben-Kontrollen zu überwachen. Auch im Nahverkehr mit Bussen und Bahnen gilt weiterhin Maskenpflicht, die die Länder anordnen. Die EU-Gesundheitsbehörde ECDC und die Luftsicherheitsagentur EASA empfehlen seit Mitte Mai nicht mehr generell verpflichtendes Maskentragen in Flughäfen und Flugzeugen. Wenn am Abflug- oder Zielort eine Maskenpflicht im Verkehr besteht, sollte dies aber weiter auch in Maschinen gelten.

Gastronomie und Hotels – Die Corona-Regeln auf Ibiza

So wie auch im Rest Spaniens wurden die meisten Corona-Regeln auf Ibiza bereits aufgehoben. Restaurants, Bars und Hotels sind wieder uneingeschränkt für alle Menschen zugänglich. Impf- oder Testnachweise sind nicht mehr nötig.

Strand, Shopping, Konzerte – Welche Corona-Regeln gelten auf Ibiza?

Dem Badeurlaub auf Ibiza steht aktuell nichts entgegen: Sowohl am Strand, als auch in Geschäften und bei kulturellen Veranstaltungen müssen keine Corona-Regeln mehr beachtet werden.

Wo gilt auf Ibiza die Maskenpflicht?

Die Maskenpflicht in Innen- und Außenbereichen wurde auf Ibiza bereits aufgehoben. Wie auf den anderen Baleareninseln auch, gilt auf Ibiza jedoch weiterhin die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung in öffentlichen Verkehrsmitteln. Außerdem muss im Freien ein Sicherheitsabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen eingehalten werden.

Wetter und Klima auf Ibiza: Wann ist die beste Reisezeit?

Das Klima auf Ibiza gilt als das ausgewogenste Wetter der gesamten Balearen. In den Monaten Juni, Juli, August und September herrschen Temperaturen von 25 bis 30 Grad bei geringen Niederschlagswerten. Ab Oktober gibt es wieder mehr Regen im Bereich zwischen 30 und 60 Millimetern. Ab Tagestemperaturen unterhalb von 20 Grad endet dann langsam die Reisesaison, die Monate November bis März sind vergleichsweise ruhig. Im April und Mai steigen die Temperaturen dann wieder stark an und erreichen spätestens Anfang Mai die 20 Grad Marke. Mit der Lufttemperatur steigt auch die Wassertemperatur an.
Mit Beginn des Monats Juni steht die Wassertemperatur bei rund 21 Grad. In den Sommermonaten Juli, August und September werden bis zu 26 Grad erreicht, die Lufttemperatur steigt in dieser Zeit tagsüber über 30 Grad. Regen beschränkt sich auf ganz kurze Schauer an maximal zwei Tagen im Monat.

Gestrichene Flüge wegen Personalmangel

Der Personalmangel bei Fluggesellschaften und Flughäfen bringt zunehmend die Reisepläne der Menschen ins Wanken. Weil sich nun auch wieder vermehrt Besatzungen wegen Corona-Fällen krankmelden, streicht die Lufthansa mitten in der Sommerferienzeit mehr als 2000 weitere Flüge an ihren Drehkreuzen Frankfurt und München. Zusammen mit bereits angekündigten Kürzungen fallen damit im Juli und August insgesamt über 3000 Verbindungen weg. Auch die Billigtochter Eurowings rechnet mit weiteren Streichungen. Zwar geben Condor und Tuifly Entwarnung. Für zusätzliche Turbulenzen sorgen aber Streiks bei anderen europäischen Airlines.
Reiseveranstalter werden dem Branchenverband DRV zufolge alles dafür tun, dass gebuchte Sommertrips stattfinden. „Dass gut gebuchte Strecken zu den Pauschalreise-Zielen rund ums Mittelmeer oder zu ferneren Zielen in größerem Umfang gestrichen werden, ist eher unwahrscheinlich“, sagte eine Sprecherin des Deutsche Reiseverbandes DRV am Freitag. Das gelte insbesondere für Flüge, die von den Veranstaltern lange vorher eingekauft worden seien. Veranstalter und Reisebüros seien in engem Austausch mit Airlines und Flughäfen.
Lufthansa und Eurowings wollen die klassischen Urlaubsstrecken von den Kürzungen weitgehend ausnehmen. Wegfallen sollen vor allem Flüge innerhalb Deutschlands und Europas, zu denen es alternative Reisemöglichkeiten etwa mit der Bahn gibt. So fliege Eurowings statt zehnmal eben nur neunmal pro Tag von Düsseldorf nach Mallorca - und im Idealfall kämen alle vorgesehenen Passagiere am geplanten Tag an ihr Ziel.

Urlaub 2022: Ist Ibiza aktuell Risikogebiet?

Ibiza ist aktuell kein Risikogebiet und steht nicht auf der entsprechenden Liste des RKI. Es besteht keine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes.

Corona-Zahlen Ibiza: Aktuelle Inzidenz, Impfquote und Infektionen

Wie hoch sind die aktuellen Corona-Zahlen sowie Impfquote und Inzidenz auf Ibiza?
Das sind die neuesten Fallzahlen laut der Seite des Gesundheitsministeriums der Balearen im Detail (Stand: 28.06.2022):
  • 14-Tage-Inzidenz: 382,8
  • Infizierte seit Beginn der Pandemie (gesamte Balearen): 288.488
  • Todesfälle insgesamt: 180
  • Anzahl der Personen mit mindestens einer Impfdosis: 126.351

Corona-Regeln in beliebten Reiseländern

Lust auf Urlaub? Diese Corona-Regeln gelten aktuell in beliebten Reiseländern:
Weitere Tipps und Informationen zum Urlaub 2022 unter Corona-Bedingungen gibt es auf unserer Themenseite Corona und Reisen.