Viele Menschen in Deutschland leiden unter den hohen Energiepreisen. Leider sieht es nicht danach aus, als ob bald ein Ende der Inflation und der Preissteigerungen in Sicht ist. Um die Bürgerinnen und Bürger zu entlasten gibt es eine Energiepauschale in Höhe von 300 Euro, die im September oder Oktober ausgezahlt wird.
  • Wer bekommt den 300 Euro Bonus?
  • Wer hat keinen Anspruch auf das Geld?
  • Wie kommt man an die Energiepauschale?

Wer bekommt die Energiepauschale von 300 Euro?

Das Geld bekommt jede Bürgerin und jeder Bürger, die erwerbstätig sind. Also alle Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, die ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Neben Personen, die einen unbefristeten Vollzeitvertrag haben, gilt das auch für:
  • Teilzeitbeschäftigte
  • Minijobber
  • Personen in Elternzeit
  • Selbständige
  • Personen in Altersteilzeit
  • Alle Personen, die 2022 grundsätzlich mal gearbeitet haben, aber im September nicht mehr arbeiten
Jede Person, die also grundsätzlich in diesem Jahr mal eine Arbeit hatte – egal wie lange und wie viele Stunden – hat Anspruch auf das Geld. Es ändert sich lediglich, wie man das Geld bekommt.

Wer hat keinen Anspruch auf den 300-Euro-Bonus?

Folgende Personengruppen haben keinen Anspruch auf das Geld:
  • Rentner
  • Studierende
  • Bezieher von Bafög
  • Arbeitslose bzw. Hartz-IV-Empfänger
  • Grenzpendler mit Wohnsitz außerhalb von Deutschland

Wie bekommt man die Energiepauschale?

Wie man das Geld bekommt, hängt im Grunde davon ab, in welchem Dienstverhältnis man im September 2022 steht. Alle Personen, die im September eine Lohnabrechnung von ihrem Arbeitgeber bekommen werden, erhalten das Geld vom Arbeitgeber. Die 300 Euro werden also zusätzlich zum normalen Gehalt überwiesen. Der Arbeitgeber erhält das Geld vom Staat zurück. Die 300 Euro sind nicht steuerfrei, es bleibt also etwas weniger übrig.
Alle anderen Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen, deren Dienstverhältnis im September 2022 ruht oder beendet ist, bekommen das Geld nur über die Steuererklärung im kommenden Jahr. Das gilt auch für Personen, die ihren Job zum 1. September wechseln. Selbständige können das Geld über die Steuervorauszahlung abziehen.

300 Euro Bonus im September: Alle Artikel zum Thema

Zur Energiepauschale gibt es viele Fragen. Hier in diesen Artikeln gibt es einige Antworten: