• In einigen Landkreisen und Bundesländern öffnen bereits Gastronomie, Hotels und Ferienwohnungen.
  • Deutschland hat alles zu bieten: Seen, Berge, Wälder und das Meer – beliebte Reiseziele im Überblick.
Badeurlaub, Wanderausflug, Städtetrip: Dafür muss man gar nicht ins Ausland fahren. Schwimmen und Segeln geht im kühlen Wasser des Bodensees – danach ein Eis in Meersburg, Konstanz oder Lindau genießen. In den Allgäuer Alpen gibt es zahlreiche Wanderrouten zu genießen. Im Bayerischen Wald, Schwarzwald und Co. kann man spazieren und die Ruhe genießen. Wer trotzdem ans Meer will, kann an die Nordsee oder Ostsee. Ob Tagesausflug, Kurztrip oder längerer Urlaub. Deutschland hat viele schöne Orte zu bieten. Aber wie sind die Corona-Regeln und Inzidenzwerte? Wo darf man mit und ohne Test und Impfung oder hinfahren – und wohin lohnt sich eine Reise?

Urlaub in Deutschland 2021: Inzidenz und Corona-Zahlen für Deutschland aktuell

Von den Inzidenzwerten hängt weltweit vieles ab. Die darauf basierenden Corona-Verordnungen machen Freizeitaktivitäten überhaupt erst möglich. Dafür ist es wichtig, die einzelnen Corona-Zahlen der Stadt- und Landkreise als potenzielle Urlaubsziele zu betrachten (siehe Karte). Hier die bundesweiten RKI-Zahlen (Stand: 12.06.2021) in der Übersicht:
  • Neuinfektionen: 1911
  • 7-Tage-Inzidenz: 18,3
  • Infektionen seit Beginn der Pandemie: 3.720.927
  • Todesfälle gesamt: 89.821
  • R-Wert: 0,83

Corona-Regeln Deutschland: Das gilt es bei Urlaub und Reisen zu beachten

Allgemein gilt: Bei einer Inzidenz unter 100 entfällt die Bundesweite Notbremse. Dann gelten je nach Bundesland, Stadtkreis oder Landkreis unterschiedliche Regeln. Weil die Inzidenz in den meisten Kreisen schon stabil unter 100 liegen, sind die Corona-Regeln gelockert. Der Großteil der Regionen hat bereits Inzidenzwerte zwischen 35 und 50, manche liegen sogar darunter. Eine Übersicht der Regeln für die einzelnen Bundesländer gibt es auf dieser Seite der Bundesregierung.

Impfung in Deutschland: Jeder zweite Erwachsene einmal geimpft

Jeder zweite Erwachsene in Deutschland ist inzwischen mindestens einmal gegen das Coronavirus immunisiert worden. Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) will in Juni und Juli 50 Millionen weitere Dosen verimpfen lassen.

Camping in Deutschland 2021: Alle Infos zu den Regeln und freien Campingplätzen

Mit Blick auf den Urlaub gute Nachrichten: In Baden-Württemberg sind die Campingplätze ab dem 15. Mai wieder geöffnet. Es besteht aber eine Testpflicht für Reisende, die nicht geimpft oder genesen sind. Außengastronomie hat auch wieder in bestimmten Zeiträumen geöffnet. Gleiches gilt auch für Bayern – seit dem 22. Mai. Auch in Brandenburg und Bremen, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Sachsen, Sachsen-Anhalt, dem Saarland, in Schleswig-Holstein, Rheinland Pfalz, Thüringen und Nordrheinwestfalen (nur in Kreisen unter 100) sind Campingplätze wieder für Besucher offen. In Berlin sollen die Campingplätze voraussichtlich ab dem 18. Juni erst aufmachen. Campen in Hamburg ist momentan noch nicht möglich. Genauere Infos zu den Campingplätzen der einzelnen Bundesländer gibt es in folgendem Artikel:

Urlaub am Meer: Wo kann man in Deutschland Strandurlaub machen?

Die beiden beliebtesten Regionen, um Urlaub am Meer zu machen, sind Nordsee und die Ostsee. Welche Regeln gelten?

Nordsee: Corona-Regeln für den Urlaub 2021

Generell ist Urlaub an der Nordseeküste mit Einschränkungen möglich. In Niedersachsen dürfen seit dem 18. Mai wieder Touristen aus anderen Bundesländern einreisen. Auch Schleswig Holstein ist seit Mitte Mai für Touristen aus ganz Deutschland wieder offen. Hotels und Ferienwohnungen haben bei einer Inzidenz unter 100 bereits wieder für Touristen geöffnet. Längere Urlaube sind zum Beispiel in der Heide oder im niedersächsischen Teil des Harzes möglich. Allerdings sind fast überall Schnelltests nötig oder der Nachweis über eine Impfung oder Genesung. Wie genau die Testpflicht in Niedersachen und Schleswig Holstein aus? Und was sind die schönsten Reiseziele für einen Urlaub an der Nordsee?

Ostsee: Corona-Regeln für den Urlaub 2021

Ab dem 4. Juni kann man in Mecklenburg-Vorpommern wieder in Hotels, Pensionen und Co. übernachten – aber nur, wenn man aus dem Bundesland kommt oder wenn man einen negativen Corona-Test mitbringt. Ab dem 11. Juni dürfen auch Tagestouristen aus den anderen Bundesländern wieder einreisen. Mitte Juni öffnen dann auch die Freibäder wieder – mit Testpflicht. Die Gastronomie und der Einzelhandel sind bereits seit Pfingsten unter Auflagen geöffnet. Alle Infos im Detail findet ihr hier.

Tipps für Urlaub im Allgäu und am Bodensee 2021: Regeln zu Test, Hotel und Ferienwohnung

Am Bodensee liegt die Inzidenz schon länger weit unter 100. Anfang Juni lag der Wert im Bodenseekreis bei rund 23, im Kreis Lindau bei 25 und in Konstanz ebenso bei um die 25. Hotels, Pensionen, Ferienwohnungen und Campingplätze haben wieder für Touristen aus Deutschland geöffnet. Insgesamt dürfen bei privaten Treffen 10 Personen zusammen kommen – aus maximal drei Haushalten. Die Außengastronomie und Strandbäder sind ebenfalls offen. Die Schiffe am Bodensee sind wieder in Betrieb. Hier gibt es noch mehr Infos zur Schifffahrt und Ausflügen rund um den Bodensee und das Allgäu – zum Wandern und Baden.

Urlaub 2021: Die Corona-Regeln für andere Urlaubsländer

In vielen Ländern ändern sich gerade die Corona-Regeln für Urlaub und Einreise. Hier im Überblick, was in nahe gelegenen Ländern und Regionen für den Strandurlaub gilt: