Schon bald ist wieder Tanztag bei RTL: „Let’s Dance“ 2022 geht am 18. Februar mit neuen Kandidaten an den Start. Mittlerweile sind alle 14 Kandidaten bekannt, die an der Seite von Profitänzern Woche für Woche um den Titel „Dancing Star“ 2022 tanzen werden. Somit steht die Tanz-Riege von Staffel 15 nun offiziell fest. Doch wer ist dabei?
Schauspieler, Sportler, Nachwuchspolitikerin – der Cast könnte auch in diesem Jahr nicht unterschiedlicher sein. Hier erfahrt ihr alle Infos zu den Kandidaten und Kandidatinnen von Staffel 15.

„Let’s Dance“ 2022: Diese Kandidaten sind dabei

Wenn „Let’s Dance“ am 18. Februar 2022 auf RTL startet, sind 14 Kandidatinnen und Kandidaten mit von der Partie. Die sieben Frauen und sieben Männer trainieren schon fleißig, um die Jury und die Zuschauer von sich zu überzeugen. Wir zeigen euch die Kandidaten samt Bilder im Überblick.

Caroline Bosbach

Für „Let’s Dance“ 2022 tauscht Nachwuchspolitikerin und Autorin Caroline Bosbach kurzerhand den Konferenzsaal gegen die Tanzbühne. Die älteste Tochter von CDU-Politiker Wolfgang Bosbach (69) hat bisher nur „für den Hausgebrauch getanzt“, wie sie gegenüber RTL sagt.
Bosbach ist die älteste von drei Töchtern des CDU-Politikers Wolfgang Bosbach. Im Jahr 1989 in Bergisch Gladbach geboren ist sie 2010 nach Berlin gezogen um zu studieren. Mit 32 Jahren ging sie dann nach Frankfurt wo sie im Bereich PR tätig war. Am 15. Juli 2021 erschien Bosbachs erstes Buch „Schwarz auf Grün – Was die schweigende Mehrheit umtreibt. Für eine neue Politik der Mitte“. Im Oktober 2021 wurde sie zur Bundesvorsitzenden des Jungen Wirtschaftsrats der CDU gewählt.
Caroline Bosbach.
Caroline Bosbach.
© Foto: RTL/privat

Mathias Mester

Mehrfacher deutscher Meister, mehrfacher Europameister, siebenfacher Weltmeister und dazu auch noch Buchautor und Social-Media-Star: Mathias „Matze“ Mester hat in seinem Leben schon viel erreicht. Doch der kleinwüchsige Leichtathletik-Star ist bereit für eine neue Herausforderung – und wagt sich 2022 auf das Tanzparkett von „Let’s Dance“.
Mathias Mester wurde 1986 in Münster geboren. Mit 18 Jahren begann er im paralympischen Sport – und zeigte sich sehr schnell als talentiert. In kürzester Zeit konnte er sich in den drei Leichtathletik-Disziplinen Speerwurf, Kugelstoßen und Diskuswerfen behaupten und zählte als mehrfacher deutscher Meister, mehrfacher Europa- und Weltmeister schnell zu den erfolgreichsten paralympischen Sportlern Deutschlands.
Der 1,42 m große Sportler wurde unter anderem siebenmal Weltmeister und gewann 2008 bei seinem Paralympics-Debüt zudem noch die Silbermedaille im Kugelstoßen. 2016 belegte er den 5. Platz bei den Paralympischen Spielen in Rio und wurde 2014, 2018 und 2021 erneut Europameister im Speerwurf.
Im Juni 2021 verkündete Mathias Mester das Ende seiner sportlichen Laufbahn und verzichtete auf die Teilnahme an den Paralympischen Spielen in Tokio.
Im Sommer 2021 veröffentlichte er sein Buch „Klein anfangen, groß rauskommen – Mein verrücktes Leben auf 142,5 cm“. Auf sozialen Medien ist er ebenfalls ein Star: 400.000 Follower hat der Mann auf Instagram, YouTube und TikTok.
Mathias Mester.
Mathias Mester.
© Foto: RTL / Nicole Müller

Michelle

Michelle, die mit bürgerlichem Namen Tanja Gisela Hewer heißt, wurde in Villingen-Schwenningen geboren und ist seit über 30 Jahren eine der bekanntesten und erfolgreichsten deutschen Schlagersängerinnen.
Die Liebe zur Musik entdeckte Michelle schon früh in ihrer Jugend, nachdem sie im Alter von zehn Jahren in eine Pflegefamilie gegeben wurde. Ihre ersten Erfahrungen auf der Bühne sammelte sie mit gerade einmal 14 Jahren als Sängerin einer lokalen Band. Ihr erstes Studioalbum „Erste Sehnsucht“ erschien im Jahr 1993, gefolgt von „Traumtänzerball“ im Jahr 1995.
Im Jahr 2003 erlitt Michelle kurz vor einem ihrer Auftritte einen Schlaganfall. Daraufhin machte sie eine berufliche Pause – und konnte sich glücklicherweise erholen. Zwei Jahre später meldete sich die Schlagerikone mit ihrem neuen Album „Leben“ (2006) zurück.
Michelle hat drei Töchter aus insgesamt drei Ehen.
Michelle.
Michelle.
© Foto: RTL / Anelia Janeva

Sarah Mangione

Als Tochter eines sizilianischen Vaters und einer deutschen Mutter kam Sarah Mangione 1990 in Wolfsburg zur Welt. Um ihren Traum, Schauspielerin zu werden, zu verwirklichen, zog Sarah 2015 in die Medienstadt Köln, um als Jungredakteurin bei der Fernsehproduktionsfirma „Brainpool“ anzufangen.
Ihr erstes eigenes Format ließ nicht lange auf sich warten und so moderierte Sarah gemeinsam mit Aaron Troschke (32) die Sendung „WOW of the week“ (2016) für den Münchener Sender RTLZWEI. Im Jahr 2018 wurde sie gemeinsam mit Lutz van der Horst (46) und Daniel Boschmann (41) Moderatorin des SAT.1-Formats „Hotel Herzklopfen“.
Nachdem sie 2017 in einer Episodenrolle bei „Unter Uns“ ihr Schauspieldebüt gab, spielte Sarah in der RTL-Serie „Herz über Kopf2 in insgesamt 113 Folgen ihre erste Hauptrolle. Die Serie lief von August 2019 bis Februar 2020.
Sarah Mangione.
Sarah Mangione.
© Foto: RTL / Leonie Handrick

Timur Ülker

„Seit vielen Staffeln schon vergeht kein Jahr, in dem mich meine Mutter nicht fragt, wann ich denn endlich bei ‚Let’s Dance’ mitmache. Denn sie ist noch ein viel größerer ‚Let’s Dance’-Fan als ich.“ Das sagt Timur Ülker gegenüber RTL bei der Bekanntgabe.
Geboren in Hamburg ist Ülker schon seit 2015 im deutschen TV zu sehen. Damals bekam er eine der Hauptrollen der RTL II-Scripted-Reality-Serie „Köln 50667“. Zwei Jahre lang konnte man ihn dort täglich als Cem Arslan sehen, bevor er im Jahr 2017 aus der Serie ausstieg.Im September 2018 ergatterte er schließlich eine der begehrten Hauptrollen der RTL-Serie „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“, wo er seit drei Jahren zum Stammensemble gehört.
Privat hat Timur sein Glück in seiner Freundin Caroline gefunden, mit der er zwei Kinder hat. Seine älteste Tochter Ileya ist sechs Jahre alt, sein zweites Kind kam am 16. Oktober 2019 zur Welt.
Timur Ülker.
Timur Ülker.
© Foto: RTL

Cheyenne Ochsenknecht

Knapp ein Jahr nach der Geburt ihres ersten Babys beginnt für Model und Instagrammerin Cheyenne Ochsenknecht das nächste spannende Kapitel: Die 21-Jährige ist Teil der neuen „Let’s Dance“-Staffel.
Cheyenne Ochsenknecht ist die jüngste Tochter von Schauspieler Uwe Ochsenknecht und Model Natascha Ochsenknecht, sie ist die Schwester von Jimi Blue und Wilson Gonzalez. Doch hat es sie eher in Richtung Modeling und Instagram gezogen, nicht in die Schauspielerei. Ihr Laufsteg-Debüt feierte sie auf der Mercedes-Benz Fashion Week Berlin für das Erfolgslabel Riani. Zahlreiche weitere Model-Jobs folgten unter anderem für Labels wie Prada, Even & Odd, Laurèl und Les Éclaires.
Auch als Influencerin ist Cheyenne Ochsenknecht sehr erfolgreich: Mehr als 380.000 Follower hat sie bisher. Im Sommer 2017 gab sie ihr Debüt auf der Paris Fashion Week und wurde für eine große Fotostrecke von Vogue Portugal fotografiert.
2022 hätte für Cheyenne privat nicht besser starten können: Pünktlich zum Jahreswechsel hat die 21-Jährige nämlich einen Antrag von ihrem Partner Nino bekommen.
Cheyenne Ochsenknecht.
Cheyenne Ochsenknecht.
© Foto: RTL / bluesparrow GmbH

Hardy Krüger Jr.

Hardy Krüger jr. wurde 1968 in Lugano in der Schweiz geboren und zählt zu den bekanntesten Schauspielern Deutschlands. 1992 startete der Schauspieler seine Fernsehkarriere mit einer Nebenrolle in der ARD-Vorabendserie „Nicht von schlechten Eltern“ – dort blieb er bis 1996. Parallel wirkte er als Hauptdarsteller in der ARD-Fernsehserie „Gegen den Wind“ mit. Seit diesen Anfängen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen war Hardy in mehreren internationalen Produktionen wie dem Kinofilm „Asterix und Obelix gegen Caesar“ (1999) oder 2002 in Roger Youngs „Dracula“ zu sehen.
Ganz offen teilt Hardy Krüger jr. seine Schicksalsschläge, die ihn in seinem Leben ereilt haben. Mit nur acht Monaten starb sein kleiner Sohn Paul-Luca 2011 einen Tag nach seiner Taufe am plötzlichen Kindstod. Krüger jr. riss es den Boden unter den Füßen weg. Er stürzte sich in Arbeit und Alkohol, der zeitlebens bereits ein steter Begleiter für Hardy war. Es folgten mehrere Aufenthalte in Entzugskliniken.
Hardy Krüger jr. ist seit 2018 in dritter Ehe mit der PR-Agentin Alice Rößler verheiratet, deren Tochter Antonia er 2019 adoptierte. Krüger jr. hat insgesamt 5 Kinder aus drei Ehen.
Hardy Krüger Jr.
Hardy Krüger Jr.
© Foto: RTL / Michael de Boer-action press

Janin Ullmann

Für Janin Ullmann wird durch ihre Teilnahme an „Let’s Dance“ ein Traum wahr. Die 40-jährige ist in der 15. Staffel der Tanzshow mit von der Partie. Die Moderatorin und Podcasterin wurde 1980 in der ehemaligen DDR geboren und lebt aktuell in Hamburg. Nach dem Abitur nahm sie an einem Moderatoren-Casting für den Musik-TV-Sender VIVA teil und gewann. Mit gerade einmal 18 Jahren wurde sie unter vertrag genommen. Es folgten Moderationen von „Die Bravo Super Show“, „Echo Jazz“ und dem „Bundesvision Songcontest“. 2012 machte Ullmann dann zusätzlich noch eine journalistische Ausbildung beim Norddeutschen Rundfunk. Im Team von „extra3“ gewann sie mehrere Preise.
Zwölf Jahre war Janin Ullmann mit dem Schauspieler Kostja Ullmann liiert, bis sich die beiden 2018 trennten.
Janin Ullmann
Janin Ullmann
© Foto: ProSieben/Willi Weber

Amira Pocher

Kaum startete sie mit der Moderation des Vox-Formats „Prominent“ ein neues Kapitel in ihrer Karriere, da wagt sich Amira Pocher aufs Tanzparkett im TV. Mit ihrer Teilnahme an „Let’s Dance“ tritt die 29-Jährige in die Fußstapfen ihres Mannes Oliver Pocher. Auch er tanzte schon bei RTL.
Amira Pocher wurde 1992 in Österreich geboren und arbeitete bereits als Model und Make-up-Artist. Mittlerweile ist sie als Podcasterin und Moderatorin tätig. Im März 2020 trat Amira Pocher in der Liveshow „Pocher vs. Wendler – Schluss mit lustig!“, erstmals an der Seite ihres Mannes in einer Fernsehshow auf. Es folgten weitere gemeinsame Sendungen und vermehrt eigene Moderationen, etwa auch von „Die Superzwillinge“.
Seit 2019 ist Amira Pocher mit Comedian Oliver Pocher verheiratet. Das Paar hat zwei Kindern. Die Söhne wurden 2019 und 2020 geboren.
Amira Pocher
Amira Pocher
© Foto: RTL / Frank Beer

Bastian Bielendorfer

Comedian Bastian Bielendorfer ist Kandidatin der diesjährigen Staffel „Let’s Dance“. Und das, obwohl sich der 37-Jährige als „Körperklaus“ bezeichnet. Daher sieht er seine Teilnahme an der RTL-tanzshow als eine Herausforderung, bei der er zu hundert Prozent abliefern will.
Bastian Bielendorfer wurde 1984 in Köln geboren und ist nicht nur Comedian, sondern auch Autor. Dazu verhalf ihm sein Auftritt 2010 bei der Quizshow „Wer wird Millionär“. Als er seinen Vater, ein Lehrer, als Telefonjoker um Hilfe bat, legte er angesichts des niedrigen Levels der 8000-Euro-Frage nach Durchgabe der richtigen Antwort einfach auf. Nachdem Bielendorfer dann von den Schattenseiten des Daseins eines Lehrerkindes erzählte, wurde ein Verlag auf ihn aufmerksam: 2011 erschien sein erstes Buch: „Lehrerkind – Lebenslänglich Pausenhof“. Weitere folgten.
Bastian Bielendorfer
Bastian Bielendorfer
© Foto: WDR/Hajo Drees

Riccardo Basile

Mit Sport kennt sich Riccardo Basile als Sky-Moderator aus. Nun geht es für den 30-jährigen aufs Tanzparkett von RTL Er ist Teilnehmer von „Let’s Dance“ 2022. Damit werde für ihn ein Traum war, denn er sei schon seit Jahren ein Fan der Show, verrät er gegenüber dem Sender.
Riccardo Basile wurde 1991 in Fulda geboren und studierte Kommunikationswissenschaft, Politikwissenschaft und Romanistik in Bamberg. Dort arbeitete er als Praktikant und freier Mitarbeiter für die Sportredaktion von Sky. Seit 2017 ist er etwa für die Fußball Champions League im Einsatz und seit kurzem auch als Reporter für die Bundesliga unterwegs.
Auch die Partnerin von Riccardo Basile ist keine Unbekannte. Seit zwei Jahren ist er mit der Ex-„Bachelor“-Siegerin Clea-Lacy Juhn zusammen. Das Paar wohnt in München.
Riccardo Basile
Riccardo Basile
© Foto: RTL / privat

Mike Singer

Eigentlich sollte er zu dieser Zeit auf Tour gehen, doch aufgrund der anhaltenden Pandemie hat sich Mike Singer dazu entschieden, seine Konzerte nochmal zu verschieben. Seine Fans können ihn trotzdem im Rampenlicht sehen – und zwar auf dem RTL-Tanzparkett. „Ich liebe Herausforderungen und mit ‚Let‘s Dance‘ habe ich auf jeden Fall eine ganz besondere. Tanzen ist für mich Neuland, aber ich bringe die Bühnenerfahrung mit“, erklärt der 21-jährige Sänger. „Ich hoffe, ich kann meine neuen Erfahrungen gut mit meinen alten kombinieren und freue mich schon sehr auf die kommende Staffel.“
Singer hatte 2013 an „The Voice Kids“ teilgenommen. 2020 war er Kandidat bei „The Masked Singer“, ein Jahr später saß er in der Jury von „Deutschland sucht den Superstar“.
Mike Singer
Mike Singer
© Foto: RTL / tba

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg

Es wird königlich in dieser Staffel: Mit Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg nimmt eine waschechte Prinzessin am Tanzformat teil. Für die 49-Jährige geht damit ein Traum in Erfüllung: „Das schönste Geschenk, das ich mir für 2022 überhaupt vorstellen kann, ist es, endlich richtig tanzen zu lernen. Ein Kindheitstraum geht damit für mich in Erfüllung. Ich freue mich riesig auf das ganze Team, die Jury und bin schon so gespannt, meinen Tanzpartner endlich kennenzulernen“, zeigt sich die Prinzessin euphorisch und verspricht: „Ich werde im Training auf jeden Fall alles geben.“
Die Tochter von Tochter von Otto-Ludwig zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Prinzessin Annette zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ist nicht nur als Model und Markenbotschafterin für Bulgari erfolgreich, sondern auch als Unternehmerin mit ihrer eigenen pflegenden Kosmetiklinie „LSW“.
Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg
Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg
© Foto: RTL / German Larkin bvlgari

René Casselly

Für gewöhnlich versucht er die Hindernisse bei „Ninja Warrior Germany“ zu bezwingen. Jetzt liegt die Herausforderung auf dem Tanzparkett: Mit René Casselly nimmt der allererste „Ninja Warrior“ Deutschlands an „Let’s Dance“ teil. Für den Akrobaten eine tolle Möglichkeit, wie er RTL erzählt: „Ich habe ‚Let´s Dance‘, seit ich ein kleiner Junge bin, verfolgt. Dass ich jetzt selbst auf der großen Bühne performen darf, ist für mich und meine Familie unfassbar schön. Aber es ist auch meine Chance, Deutschland zu zeigen, dass vielleicht doch mehr in mir steckt als nur Saltos und ‚Ninja‘.“ Auch wenn er regelmäßig im Rampenlicht ist, kostet ihn das Tanzformat Überwindung: „Ich bin eigentlich der, der bei jeder Party mit einem Glas Wasser in der Hand schüchtern in der Ecke steht. Aber ich nehme die Herausforderung an und möchte endlich der sein, der seine Freundin zum Tanz auffordert!“
Seit 2017 ist René Casselly regelmäßig in der RTL-Show „Ninja Warrior Germany“ zu sehen. Der in Ungarn geborene Artist ist Teil einer Zirkusfamilie, die 2012 mit dem Clown d'Or-Award ausgezeichnet wurde.
René Casselly
René Casselly
© Foto: RTL / Markus Hertrich