Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ist eine deutsche Unternehmerin und eine waschechte Prinzessin. Die 49-Jährige hat eine eigene Kosmetikserie und arbeitet außerdem als Markenbotschafterin für „Bvlgari“. Bekannt wurde sie vor allem durch ihre Ehe mit Alexander zu Schaumburg-Lippe. Aktuell schwingt sie bei „Let’s Dance“ 2022 das Tanzbein und kämpft um den Titel „Dancing Star“.
  • Doch wie tickt Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg eigentlich privat?
  • Hat sie einen Partner?
  • Und wie heißen ihre Kinder?
Wir haben die Prinzessin genauer unter die Lupe genommen. Alle Infos von ihrem Instagram-Account bis hin zu ihrer Kosmetikserie findet ihr hier.

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg Steckbrief: Alter, Wohnort, Instagram

Alle Fakten zu der Prinzessin im Überblick:
  • Name: Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berlebug
  • Bürgerlicher Name: Marie Luise Ulrike Olympia Milona zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg
  • Beruf: Prinzessin, Unternehmerin
  • Geburtstag: 25. September 1972
  • Alter: 49 Jahre
  • Sternzeichen: Waage
  • Geburtsort: Stuttgart
  • Wohnort: Bückeburg
  • Beziehungsstatus: Geschieden und getrennt
  • Kinder: Einen Sohn (Heinrich-Donatus) und eine Tochter (Lana)
  • Instagram: lillywittgenstein
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg: Comeback bei „Let’s Dance“ 2022

Es wird königlich bei „Let’s Dance“: Mit Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg schwingt nämlich eine waschechte Prinzessin in der 15. Staffel der Tanzshow das Tanzbein. Damit geht für die 49-Jährige ein absoluter Kindheitstraum in Erfüllung: „Das schönste Geschenk, das ich mir für 2022 überhaupt vorstellen kann, ist es, endlich richtig tanzen zu lernen. Ein Kindheitstraum geht damit für mich in Erfüllung. Ich freue mich riesig auf das ganze Team, die Jury und bin schon so gespannt, meinen Tanzpartner endlich kennenzulernen“, so die Prinzessin in einem Interview mit RTL. 2022 möchte Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg auf jeden Fall alle mit ihren Tanzkünsten auf dem „Let’s Dance“-Parkett begeistern und verspricht: „Ich werde im Training auf jeden Fall alles geben.“
Nachdem sich Lilly zu Sayn Wittgenstein in Show 1 bereits von „Let’s Dance“ verabschieden musste, bekam sie kurzfristig eine neue Chance auf Deutschlands beliebtestem Tanzparkett: Hardy Krüger Jr. ist weiter positiv auf Corona getestet und konnte erneut nicht antreten. Das bedeuteet das endgültige Aus bei „Let’s Dance“ für den 53-jährigen Schauspieler – die Prinzessin feiert also ihr Comeback.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Let’s Dance“ 2022: Mit wem tanzt Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg ?

Am Freitag, 18.02.2022, trafen in der Kennenlernshow von „Let’s Dance“ 2022 die Kandidaten auf die Profitänzer. Zum Auftakt der Jubiläumsstaffel wurde festgelegt, welcher Promi mit welchem Profi zusammen tanzen wird. Für die kommenden Wochen ist Andrzej Cibis der Tanzpartner von Lilly zu Sayn Wittgenstein. Ob sie sich gemeinsam zum Sieg tanzen werden, gilt es abzuwarten.
Lilly zu Sayn Wittgenstein und Andrzej Cibis tanzen gemeinsam.
Lilly zu Sayn Wittgenstein und Andrzej Cibis tanzen gemeinsam.
© Foto: RTL / Stefan Gregorowius
Let’s Dance 2022 Wer tanzt mit wem?

Köln

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg hat Corona – Ausfall bei „Let’s Dance“

Auch vor den Kandidaten und Profitänzern macht das Coronavirus nicht Halt. Kaum kehrte Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg in die Show zurück, muss sie auch schon wieder pausieren. Die Teilnehmerin wurde in der Woche vor der dritten Live-Show positiv auf Corona getestet. Sie muss deshalb am Freitag, 11. März, aussetzen, teilt RTL mit. Sofern sie wieder negativ getestet wird, darf sie in Show 4 teilnehmen. Die Prinzessin ist nicht die einzige, die in Show 3 nicht dabei sein kann, auch Caroline Bosbach und Timur Ülker blieben nicht von Corona verschont und fallen damit ebenfalls aus.

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg: Partner und Kinder

1993 heiratete Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg mit 20 Jahren den Unternehmer Alexander zu Schaumburg-Lippe und lebte nach der Hochzeit auf Schloss Bückeburg. Ein Jahr nach der Hochzeit des Paares kam der gemeinsame Sohn Heinrich-Donatus zu Schaumburg-Lippe zur Welt. Doch die Ehe der beiden scheiterte, sodass sie sich im Jahr 2002 scheiden ließen.
Nach der Trennung zog Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg gemeinsam mit ihrem Sohn nach München und lernte dort kurze Zeit später den griechisch-stammenden Modedesigner Lambros Milona kennen. Im Jahr 2003 heiratete das Paar auf der Insel Mykonos und zog anschließend nach Mailand. 2005 vervollständigte die Geburt der gemeinsamen Tochter Lana Milona das Familienglück des Paares. Doch auch diese Ehe scheiterte, sodass Lily zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Lambros Milona sich 2014 trennten, sich bis heute jedoch nicht scheiden ließen.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg: Eltern und Geschwister

Die Prinzessin und Unternehmerin Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg wurde als Tochter von Otto-Ludwig zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg und Prinzessin Annette zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, geborene Baronin von Cramm, geboren und gehört dem deutschen Hochadel an. Die Prinzessin ist das zweitjüngste von insgesamt fünf Kindern. Sie hat zwei ältere und zwei jüngere Geschwister. Deren Namen sind Stanislaus Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Stefanie von Loë, Vanessa Mulier und Maximilian Prinz zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg.

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg: Wohnort

Durch ihr berufliches und wohltätiges Engagement lebte Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg lange im Ausland, wie in der Schweiz, in Österreich und in Italien. Inzwischen ist sie zurück in Deutschland und bezog im Juni 2021 eine eigene Wohnung auf Schloss Bückeburg, welches von der Familie Schaumburg-Lippe bewohnt wird. Das gut 700 Jahre alte Schloss liegt zwischen Hannover und Osnabrück und verfügt über 250 Räume, die auch von Besuchern bei Führungen besichtigt werden können. Neben den Führungen durch das Anwesen und das ausgedehnte Gelände finden auf Schloss Bückeburg regelmäßig Konzerte, Hochzeiten und andere gut besuchte Veranstaltungen statt.

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg: Kosmetikserie „LSW“

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg entdeckte ihre Passion für leistungsstarke Kosmetik mit zunehmenden Alter: Durch ihre vielen Reisen als Markenbotschafterin erfuhr sie, wie ihre Haut immer empfindlicher auf Klimaveränderungen, Luftverschmutzung und Stress reagierte und beschloss schließlich ihre eigene Komsetiklinie unter dem Namen „Lilly Sayn Wittgenstein“, kurz „LSW“, auf den Markt zu bringen. Für die Umsetzung ihrer Idee, eine Leistungspflege gepaart mit Stoffen aus der Natur zu entwickeln, holte sich Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg wissenschaftlichen Rat aus der Kosmetikforschung, denn ihr war eine natur- und hautnahe Kosmetik, die der menschlichen Hautbiologie nachempfunden wurde, wichtig.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg: Vermögen

Viele Fans fragen sich, wie viel Geld so eine waschechte Prinzessin hat? Das Vermögen von Lilly zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg wird laut verschiedenen Online-Ressourcen auf zwischen einer bis fünf Millionen Euro geschätzt.