Einen Tag nach dem Tod seiner Mutter, Queen Elizabeth II., tritt der neue König Charles bereits zum ersten Mal vor die Fernsehkameras. Für den heutigen Freitag ist eine „Rede an die Nation“ angekündigt.
  • Termin und Uhrzeit: Wann hält King Charles seine Rede an die Nation?
  • Übertragung im TV: Wo ist die Rede von Charles live im TV zu sehen?
Hier gibt es alle Infos:

Termin und Uhrzeit: Wann hält King Charles seine Rede an die Nation?

King Charles III. hat seine Rede an die Nation für den Freitagabend ankündigen lassen. Rund 24 Stunden nach dem Tod der Queen will der neue König damit zum ersten Mal als Monarch vor die TV-Kameras treten. Die Rede von König Charles wird aber aufgezeichnet. Der neue Monarch hält sie nicht live im TV. Nach britische Zeit ist die Rede für 18.00 Uhr geplant. Das wird also um 19 Uhr deutsche Zeit sein.

Übertragung im TV: Wo ist die Rede von Charles im TV zu sehen?

Die Rede wird auch im deutschen Fernsehen in voller Länge gezeigt. Ab 18.45 Uhr beginnt eine Sondersendung beim Sender Phönix, der auch hier im Livestream zu sehen sein wird. Andere Sender haben keine Ausstrahlung der TV-Ansprache in voller Länge geplant, aber das ZDF hat bekanntgegeben, in ihrer Sondersendung ab 19.30 Uhr darauf einzugehen.
Auch Tagesschau24 und Deutsche Welle nehmen die Rede an die britische Nation am Freitagabend ins Programm. Die TV-Sender Bild und Welt sowie ntv und RTL werden die Rede auch zeigen. Das ZDF zeigt die Rede als Livestream im Internet im Bereich ZDFheute live.
Im Stream auf YouTube wird die Rede von König Charles III. von verschiedenen Medien übertragen. Hier sind einige Beispiele:

Programmänderungen heute

Auch heute haben die ersten Sender Programmänderungen nach dem Tod der Queen angekündigt. So plant das ZDF ab 19.30 Uhr ein Special unter dem Titel „Trauer um Queen Elizabeth II.“.
Im Ersten kommt heute nach der Tagesschau ein „Brennpunkt“. Von 20.15 bis 20.35 Uhr wird der Königin Elizabeth II. gedacht.

Tod der Queen im TV: Das waren die Quoten

Die Nachrichtensendungen und Sondersendungen zum Tod der Queen stießen auf großes Interesse beim deutschen Fernsehpublikum. Neben den großen Sendern war der Queen-Tod auch Hauptthema bei Kanälen wie Welt, n-tv, Phoenix von ARD und ZDF, Bild, Tagesschau24 und Deutsche Welle.
Der ARD-„Brennpunkt: Britische Königin Elizabeth II. ist tot“ hatte ab 20.15 Uhr im Schnitt 6,09 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer (22,6 Prozent Marktanteil), die Doku „Die Queen - Zum Tode von Queen Elizabeth II.“ ab 21 Uhr dann noch 5,24 Millionen (19,7 Prozent).
RTL brachte vor dem Fußball ein viertelstündiges „News Spezial - Die Queen ist tot“ ab 20.15 Uhr und kam damit auf 3,16 Millionen Zuschauer (11,8 Prozent). Eine Sat.1-Sondersendung ab 20.15 Uhr holte 0,96 Millionen Zuschauer vor den Bildschirm (3,6 Prozent).
Das „ZDF spezial: Trauer um Queen Elizabeth II.“ erreichte ab 19.30 Uhr im Schnitt 3,06 Millionen Zuseher (13,0 Prozent), am späteren Abend ab 22.20 Uhr hatte die ZDF-Sondersendung „Die Queen – Ein Leben für die Krone“ dann 2,72 Millionen Zuschauer (13,9 Prozent). „Maybrit Illner“ verschob sich auf 23 Uhr, „Markus Lanz“ gar auf 0.30 Uhr.
Die ARD-Doku „Die Queen – Schicksalsjahre einer Königin“ hatte ab 22.50 Uhr 1,28 Millionen Zuschauer (12,0 Prozent).
(mit Material von dpa)

Die Queen ist tot: Noch mehr Artikel zum Thema

Weitere Infos zum englischen Königshaus und zu den Ereignissen nach dem Tod der Queen gibt es in diesen Beiträgen: