Das „Dschungelcamp“ 2023 auf RTL ist auf der Zielgeraden: Zwei Wochen im australischen Camp sind geschafft, nur noch drei Tage bis zum Finale. Für die verbleibenden Kandidaten von Staffel 16 geht der Kampf um den Titel „Dschungelkönig“ bzw. „Dschungelkönigin“ und 100.000 Euro Preisgeld jetzt erst richtig los. Für sechs von ihnen ist der Traum bereits geplatzt.
Wer ist dabei? Zu Beginn traten zwölf Kandidaten das große TV-Abenteuer in Australien an. Doch Aufregung hatte es schon zuvor wegen eines plötzlichen Wechsels gegeben. Wir haben euch hier alle Infos und Bilder zu den Teilnehmern von Staffel 16 im Überblick.

Die Kandidaten im „Dschungelcamp“ 2023 im Überblick

Nach zwei Jahren ist die RTL-Show 2023 wieder nach Australien zurückgekehrt. Doch wer ist in Down Under dabei? Welche Stars am „Dschungelcamp“ 2023 teilnehmen, seht ihr hier:
  • Cecilia Asoro (Reality-TV-Star)
  • Claudia Effenberg (Dirndl-Designerin)
  • Cosimo Citiolo (Reality-TV-Star)
  • Djamila Rowe („Botschaftsluder“)
  • Gigi Birofio (Reality-TV-Star)
  • Jana Pallaske (Schauspielerin)
  • Jolina Mennen (Influencerin)
  • Lucas Cordalis (Sänger)
  • Markus Mörl (Sänger)
  • Papis Loveday (Internationales Model)
  • Tessa Bergmeier (Model)
  • Verena Kerth (Moderatorin)
Wer ist raus? Die aktuellen Infos zu den ausgeschiedenen Kandidaten findet ihr in diesem Artikel:

„Dschungelcamp“ 2023: Infos & Bilder zu allen Kandidaten

Für die 16. Staffel von „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“ hat sich RTL wieder einen bunten Cast ausgesucht. Promis aus den verschiedensten Branchen versammeln sich im Camp. Wer die Stars und Sternchen sind, wie sie ticken sowie Bilder zu allen Kandidaten findet ihr hier.

Cecilia Asoro

Cecilia Asoro wurde 2015 durch ihre Teilnahme an „Germany‘s Next Topmodel“ bekannt und ist seither regelmäßig in unterschiedlichen Reality-Formaten zu sehen. 2019 war sie Kandidatin in der RTL-Show „Der Bachelor“. Zwei Jahre später folgte die ProSieben-Show „Beauty and the Nerd“, die sie mit ihrem Nerd-Partner gewann. Im vergangenen Jahr nahm sie gemeinsam mit ihrem Ex an „Prominent getrennt“ teil.
Cecilia Asoro
Cecilia Asoro
© Foto: RTL

Claudia Effenberg

Die Frau von Stefan Effenberg hat verhältnismäßig wenig Reality-TV-Erfahrung. 2014 war Claudia Effenberg im TV-Container von „Promi Big Brother“, wo sie den zweiten Platz belegte. Bei den Zuschauern war sie vor allem durch ihre offene, ehrliche Art beliebt. Danach war die Dirndl-Designerin nur noch sporadisch in diversen Shows zu sehen, wie etwa „Schlag den Star“. Nun wagt sie sich in den australischen Dschungel und soll sogar die höchste Gage der „Dschungelcamp“-Geschichte erhalten haben.
Claudia Effenberg
Claudia Effenberg
© Foto: RTL

Cosimo Citiolo

Mit 19 Jahren startete Cosimo seine Karriere als GoGo- und Background-Tänzer in Nachtclubs und arbeitete außerdem als HipHop-Tanzlehrer. In den Anfangsjahren erweiterte Cosimo stetig sein Unterhaltungsangebot und tourte unter anderem als „Checker vom Neckar“ durch deutsche Diskotheken. Seit 2005 war Cosimo Citiolo regelmäßiger Casting-Kandidat bei den Vorauswahlen von „Deutschland sucht den Superstar“. 2010 brachte er seine erste Single mit dem Namen „Ketchup Mayo Sandwich“ auf den Markt. Außerdem tritt er seit 2011 regelmäßig in Reality-TV-Formaten in Erscheinung. Er war 2011 Teilnehmer der elften Staffel von „Big Brother“ und nahm 2022 mit seiner Freundin am „Sommerhaus der Stars“ teil.
Cosimo Citiolo
Cosimo Citiolo
© Foto: RTL

Djamila Rowe

Die gelernte Visagistin Djamila Rowe wurde 2002 durch eine angebliche Affäre mit dem Schweizer Botschafter Thomas Borer bekannt. Das brachte ihr den legendären Spitznamen „Botschaftsluder“ ein. Rowe war in der Vergangenheit bereits in Reality-TV-Formaten zu sehen. Sie nahm an „Die Alm“ und an „Adam sucht Eva“ teil. Vor zwei Jahren kämpfte sie in der „Dschungelshow“ um das Goldene Ticket ins Dschungelcamp, landete jedoch nur auf dem zweiten Platz. Jetzt geht ihr Traum doch noch in Erfüllung, denn sie springt kurzfristig für den eigentlich geplanten Kandidaten Martin Semmelrogge ein. „Ich glaube, das soll einfach alles so sein. Ich kämpfe seit zehn Jahren dafür, bei diesem Format dabei zu sein. Für mich ist das einfach die Bestätigung, dass wenn man an etwas ganz fest glaubt und immer weiter dafür kämpft, man am Ende sein Ziel erreicht“, so die Überraschungskandidatin.
Djamila Rowe
Djamila Rowe
© Foto: RTL

Gigi Birofio

Für Luigi „Gigi“ Birofio ging es 2020 zum ersten Mal ins Reality-TV. Der Baden-Württemberger gehörte zu den Singles, im Format „Ex on the Beach“. In der Sendung begegnete der Pleidelsheimer auch erstmals seiner späteren Freundin – und mittlerweile Verflossenen – Michelle Daniaux. Nach seiner Teilnahme an „Kampf der Realitystars“ 2021 war Gigi 2022 in der Show „Prominent getrennt“ zu sehen, an der er mit Michelle teilnahm. Im Herbst 2022 waren sie bei „Temptation Island VIP“.
Wenige Tage vor dem Start bangte Gigi um seine Teilnahme, denn er wurde positiv auf Corona getestet. Doch er wurde rechtzeitig wieder negativ, sodass er teilnehmen kann.
Gigi Birofio
Gigi Birofio
© Foto: RTL

Jana Pallaske

Jana Pallaske ist seit über 20 Jahren in erfolgreichen Film- & Fernseh-Produktionen zu sehen und konnte sogar Hollywood von sich begeistern. Ihren Durchbruch feierte sie 2000 in dem deutschen Film „alaska.de“. Ihre große Verbundenheit zur Natur hat jedoch den Dschungel zu ihrer Herzens-Heimat gemacht. Sie lebte in den letzten 15 Jahre die Hälfte ihrer Zeit barfuß im Dschungel in ihrem eigenen „Baumhaus“ und ist nun dementsprechend der Meinung, dass „es Zeit ist, dem Dschungel eine Stimme zu geben“.
Jana Pallaske
Jana Pallaske
© Foto: RTL

Jolina Mennen

Jolina Mennen wurde einem breiterem Publikum durch ihre TV-Auftritte in den Formaten „RTL Turmspringen“ und der „TV total Wok WM“ bekannt. Doch ihre Karriere in der Öffentlichkeit begann bereits 2008 auf der Plattform YouTube. Dort veröffentlichte sie damals noch als Julian Mennen Vlogs und Make-up-Tutorials. Auf ihrem Kanal hat sie in den vergangenen Jahren immer mehr private Einblicke in ihr Leben durchblitzen lassen, so war ihre Community auch dabei, als sie ihre Transition von Mann zu Frau begann. Diesen Weg beschrieb sie außerdem in ihrer 2019 erschienenen Spiegel-Bestseller-Autobiographie „Storytime“.
Jolina Mennen
Jolina Mennen
© Foto: RTL

Lucas Cordalis

Der Sänger Lucas Cordalis war eigentlich schon 2022 Kandidat bei „Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!“. Doch aufgrund von Corona musste er seine Teilnahme kurzfristig absagen. Ein herber Schlag für den Sohn des verstorbenen Costa Cordalis – er wollte gerne in die Fußstapfen seines Vaters treten, der 2004 zum ersten Dschungelkönig gekrönt wurde. Nachdem das in diesem Jahr nicht geklappt hat, hoffte er auf die nächste Staffel. Das verriet er im Juli im Interview mit „Meine Schlagerwelt“: „Besonders jetzt, wo es wieder, wahrscheinlich, in Australien stattfindet. Auch natürlich mit dem Hintergedanken, das zu tun, was mein Vater schon gemacht hat.“
Lucas Cordalis
Lucas Cordalis
© Foto: RTL

Markus Mörl

Markus Mörl ist ein deutscher Popsänger, der im August 1982 mit dem Song „Ich will Spaß!“, der das Lebensgefühl einer Epoche und einer ganzen Generation beschrieb, an die Spitze der deutschen Charts stürmte. Ein Jahr später war er in dem Film „Gib Gas, ich will Spaß!“ zu sehen. Der Titelsong des Films „Kleine Taschenlampe brenn“ wird bis heute auf jeder NDW-Playlist millionenfach gestreamt. Zuletzt veröffentlichte er das neue Album „Das Leben liebt mich und ich liebe das Leben“ inklusive der Singleauskopplung „Herzschlag“.
Markus Mörl
Markus Mörl
© Foto: RTL

Papis Loveday

Der gebürtige Senegalese ist das erfolgreichste schwarze Männermodel der Welt. Er lief für Top-Designer wie Dior, Versace, Armani und Galliano und war auf dem Cover internationaler Modemagazine zu sehen. Heute ist er vor allem als Coach und Juror für TV-Modelwettbewerbe in Deutschland, Österreich und in der Schweiz tätig und hat eigene Marken für Champagner und Tapeten kreiert. In seinem Bestseller-Buch „Das Leben ist niemals nur schwarz-weiß“ beschreibt er seinen außergewöhnlichen Weg, outet sich und spricht offen über massive Homophobie im muslimisch geprägten Senegal und Rassismus, den er in Europa erlebt hat.
Papis Loveday
Papis Loveday
© Foto: RTL

Tessa Bergmeier

Sie wurde als Superzicke bei „Germany‘s Next Topmodel“ 2009 bekannt. Seither nahm Tessa Bergmeier bereits an den verschiedensten Reality-Formaten teil: „Die Alm“, „Reality Queens auf Safari“ oder „Kampf der Realitystars“. 2013 gewann sie beim „Promiboxen“. Jetzt will sie sich den Titel „Dschungelkönigin“ 2023 holen.
Tessa Bergmeier
Tessa Bergmeier
© Foto: RTL

Verena Kerth

Die 41-Jährige wurde durch ihre Beziehung mit Oliver Kahn bekannt. Seither nahm Verena Kerth an verschiedenen TV-Formaten teil, wie „Stars auf Eis“, „Promi Shopping Queen“ oder „Grill den Henssler“. Erst im August 2022 wurde bekannt, dass die Radiomoderatorin mit Marc Terenzi liiert ist. Er kann ihr sicherlich Tipps für die Show geben, denn er wurde 2017 „Dschungelkönig“.
Verena Kerth
Verena Kerth
© Foto: RTL

Was ist mit Martin Semmelrogge?

Es war ein echter Krimi: Seit dem Abflug der anderen Kandidaten wurde über die Teilnahme von Martin Semmelrogge spekuliert. Laut „Bild“-Zeitung sollen Visa-Probleme der Grund sein. Nachdem er nicht mit den anderen Kandidaten wie geplant nach Australien geflogen war, ging es für ihn Tage später zunächst bis nach Doha. Doch auch dann klappte es nicht und Semmelrogge musste zurück nach Deutschland. Für ihn trat Djamila Rowe das Dschungel-Abenteuer an.
Martin Semmelrogge
Martin Semmelrogge
© Foto: RTL
Es gibt aber noch eine weitere Ersatz-Kandidatin, die offenbar längst in Australien ist: Reality-Sternchen Melody Haase soll als zweite Nachrückerin bereitstehen. Bekannt wurde sie durch DSDS, war später bei Formaten wie „Couple Challenge“ oder zuletzt „Swipe, Match, Love? – Realitystars im Datingfieber“ zu sehen.