Am gestrigen Mittwoch, 21.04.2021, war es wieder soweit: Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf durften nach einem Sieg in der letzten Folge von „Joko und Klaas gegen ProSieben“ das Primetime-Programm des Senders bestimmen.
Dieses Mal entschied allerdings nur einer der beiden Moderatoren, was in den 15 Minuten Live-Sendezeit passiert. „Ich habe was vorbereitet und erst am Ende kommst du dazu“, hatte Joko bereits am Dienstagabend angekündigt. „Wochenlang, wenn nicht monatelang habe ich mich mit der Stadt Berlin auseinandergesetzt. Mehr will ich nicht sagen, vertrau mir!“ Was das letztendlich bedeutet hat, erfahrt ihr hier.

Joko und Klaas 15 Minuten: So nutzten sie ihre Sendezeit

Zu Beginn sitzt Klaas im Auto auf dem Rücksitz. Er erklärt, er habe Joko die Planung überlassen und ließe sich überraschen. Das Auto hält am Berliner Hauptbahnhof unweit vom Bundestag.
Joko wartet an einem langen roten Teppich in einem festlichen grauen Frack. Ein Orchester spielt. Dann beginnt Joko seine Rede. „Das ist doch bestimmt illegal, was wir hier machen“, befürchtet Klaas. Joko lässt sich nicht beirren und preist seinen Freund: „Danke Klaas, dass es dich gibt. Dass du mich den Hübscheren von uns beiden sein lässt. Aber Danke sagen alleine reicht nicht. Ich möchte meinen Worten Taten folgen lassen. Was schenkt man einem Mann, der schon alles hat?“ Es fallen teure Markennamen. „Was du noch nicht hast, ist ein Symbol, das die Zeit überdauert. Schließlich bist du Deutschlands größter Star. Deine Unterhaltungskunst stiftet Gemeinschaft und Frieden und lässt die Menschen zusammenrücken.“ Vergleiche mit Dalai Lama und Heinz Erhardt folgen. „Ich möchte bitte kein Geschenk haben“, fleht Klaas. „Hast du darüber nachgedacht, wie ich jetzt rüberkomme?“

Joko schenkt Klaas ein Denkmal – #dankeklaas

„Vertrau mir kurz, entspanne dich“, versucht Joko ihn zu beruhigen, bevor er ein übergroßes Klaas-Denkmal enthüllt. Ein großer silberner Klaas Heufer-Umlauf auf einem Sockel. Klaas ist fassungslos: „Ich habe das Gefühl, ich wache gleich auf und habe Fieber.“
„Diese Statue wird hier für immer stehen“, versichert Joko. „Wir sind gekommen, um zu bleiben. Sie wird nur noch umgedreht und in den Boden gelassen.“ Es solle eine Pilgerstätte für ihn werden. „Ich bin noch nicht mal tot. Ich habe noch nichts geleistet für dieses Land!“, merkt Klaas an (immer noch fassungslos), bevor ihm noch ein kleiner roter Vorhang an der Statue auffällt. Joko klärt auch hier auf. Er enthüllt ein Loch an der Stelle, wo eigentlich ein Herz sein sollte, und präsentiert: „Deutschlands erste interaktive Statue“. Menschen sollen in dem Loch etwas hinterlassen. „Einen Apfel oder ein Brötchen“, so seine Vorschläge. Alles unter dem Motto „Danke Klaas“.

Bürgermeister von Oldenburg hält Rede für Klaas

Aber das ist noch nicht alles. Eine Überraschung hat Joko noch in petto. „Du bist der bekannteste Sohn Oldenburgs. Du musst aber nicht nach Oldenburg kommen, Oldenburg ist heute Abend zu uns gekommen: Hier ist der Oberbürgermeister von Oldenburg“, begrüßt Joko Jürgen Krogmann, der anschließend eine Rede auf den berühmten Oldenburger Sohn hält. Zum Abschluss gibt’s noch ein ein übergroßes Lebkuchenherz geschenkt. Dann sind die Minuten um – und Klaas ist immer noch fassungslos.

Joko und Klaas live auf Twitter – Fans feiern Denkmal

Die Twitter-Community feiert die jüngste Live-Aktion. Unter dem Hashtag #JKvsP7 wurden etliche Tweets geteilt.

Unterföhring

Gewinner-Folgen: Joko und Klaas live

Wenn Joko und Klaas gewinnen, kann man sich nur einer Sache sicher sein: Dass alles passieren kann. Bisher haben sie ihre Siege für ganz unterschiedliche Themen genutzt – ob lustig, ernst oder gesellschaftskritisch: von einem erschütternden Video-Beitrag zum Flüchtlingslager Moria über einen RTL-Livestream bis hin zu einer siebenstündigen Doku über Pflegekräfte.
Youtube

Youtube Joko und Klaas live

Alle Folgen von „Joko und Klaas live“ im Überblick:

  • Folge 3: Diese Show fiel aufgrund des Anschlags auf Halle aus
  • Folge 5: Joko und Klaas kommentierten und übertrugen ein RTL-Corona-Spezial live auf ProSieben