Zum zweiten Mal in Folge konnten sich Joko Winterscheidt und Klaas Heufer-Umlauf gegen ihren Arbeitgeber durchsetzen. Das Duo gewann bei „Joko und Klaas gegen ProSieben“ erneut 15 Minuten Live-Sendezeit am Mittwochabend. Wir verraten euch, was sie dieses Mal damit gemacht haben.

„Männerwelten“ bei Joko und Klaas 15 Min live

Autorin und Journalistin Sophie Passmann kündigte die Sonder-Kunstausstellung „Männerwelten“ an. Sie warnte vor verstörenden Bildern.
Zu Beginn präsentierte Palina Rojinski das erste Exponat: ein Dickpic, das ihr ungefragt zugeschickt wurde. Dem folgten unzählige weitere Penisbilder, die sie oder Freundinnen von Männern erhalten haben. „Ich finde das unter aller Sau und verstörend. Das grenzt an virtuellen Missbrauch“, machte Rojinski klar.
Als nächstes las Jeannine Michaelsen Hass-Kommentare zu ihrer Moderation bei „Duell um die Welt“ vor. Auch Moderatorin Visa Vie kennt das und teilte einige Kommentare, die wir an dieser Stelle nicht wiedergeben möchten.

15 Minuten live mit Sophie Passmann, Stefanie Giesinger und Katrin Bauerfeind

Influencerin Stefanie Giesinger gab ebenfalls einen Einblick in die üblen Nachrichten, die sie tagtäglich von Social-Media-Usern erhält. Der allgemeine Tenor: zu dünn, zu kleine Brüste, in jedem Fall sexistisch.
Collien Ulmen-Fernandes und Katrin Bauerfeind lasen anschließend Twitter-Konversationen vor, die weit unter die Gürtellinie gehen. „Du wirst einen sehr guten Chirurg brauchen, um mein Gesicht wieder aus deinen Titten zu bekommen“, lautete etwa ein Kommentar.

Joko und Klaas: Klares Statement gegen sexuelle Gewalt

In den letzten fünf Minuten berichteten verschiedene Frauen von sexueller Belästigung in ihrem Alltag. Von verbalen Anmachen bis zu körperlichen Übergriffen war alles dabei. „Wenn du das nicht willst, darfst du nicht in so einem Kleid in meinem Haus liegen“, durfte sich eine der Frauen anhören, die nur knapp einer Vergewaltigung entkam.
Diesen Aspekt thematisierte Passmann auch in ihrem abschließenden Statement. Denn eine der häufigsten Fragen, die Vergewaltigungsopfern danach gestellt wird, ist: „Was hattest du an?“ Als ob es eine Rocklänge gäbe, die sexuelle Übergriffe rechtfertigt.

JKlive auf Pro7: Starke Sendung mit Terre des Femmes

Zum Schluss kamen mehrere Vergewaltigungsopfer zu Wort. Sie beschrieben, was sie zum Zeitpunkt der Übergriffe trugen.
Fazit: Ganz starke 15 Minuten, die in Zusammenarbeit mit der Menschenrechtsorganisation Terre des Femmes und der Plattform Antiflirting schockierten und berührten zugleich. Chapeau Joko und Klaas und Respekt an alle Frauen, die sich daran beteiligt haben!

Video zu Joko und Klaas 15 Minuten live

Youtube Joko und Klaas - 15 Minuten live

Twitter-Reaktionen zu Joko und Klaas live

Ein Blick auf Twitter zeigt: Auch die Zuschauer waren beeindruckt von den 15 Minuten, die Joko und Klaas an diesem Mittwochabend gezeigt haben.

ESC 2020 auf ProSieben: Tritt Stefan Raab für Deutschland an?

Wer tritt eigentlich für Deutschland beim „Free European Song Contest“ an? Der Macher der Show, Stefan Raab, hat einige Details verraten und heizt die Spekulation darüber, dass er selbst antreten könnte, weiter an.