Der Einsatz von Antigentests auf das Coronavirus - auch Schnelltest genannt- gibt Hoffnung auf ein sicheres Weihnachten mit älteren Menschen. „Wo bekomme ich einen Schnelltest?“, so die Frage, die sich in Corona-Verdachtsfällen oftmals stellt, wenn man die mehrtägige Wartezeit bei PCR-Tests abkürzen will oder vielleicht gar keinen PCR erhält, da man keine Kontaktperson ersten Grades ist.

Fragen und Antworten zum Corona Schnelltest

Es gibt noch viel Unsicherheit um die neuen Antigentests. In unserem Artikel beantworten wir folgende Fragen:
  • Wie funktioniert ein Corona Schnelltest?
  • Wo kann man einen Corona Schnelltest machen?
  • Kann man den Corona Schnelltest in der Apotheke kaufen?
  • Wie sicher ist ein Corona Schnelltest?
  • Schnelltest positiv, was nun?
  • Wie lange dauert das Ergebnis?
  • Wie genau ist der Corona Schnelltest?
  • Wie lange hält der Corona Schnelltest?
  • Wer bezahlt den Schnelltest?
  • Was kostet der Schnelltest?
  • Wo kann man den Corona Schnelltest kaufen?
  • Wer bekommt den Schnelltest im Pflegeheim?
  • Ist der Schnelltest als Massentest geeignet?
  • Ist der Schnelltest eine Lösung für den Tourismus?
  • Wie wirkt sich der Schnelltest auf die Quarantäne aus?
  • Wie wichtig wird der Schnelltest?

Wie funktioniert ein Corona Schnelltest?

Wie beim PCR ist ein Nasen-Rachen-Abstrich erforderlich. Dieser läuft ähnlich wie beim HNO-Arzt mit einer flexiblen Sonde und ist etwas unangenehm. Das medizinische Personal trägt dabei Schutzausrüstung. Die Probe aus dem Abstrich wird dann mit Flüssigkeit vermischt und auf den Teststreifen gegeben (ähnlich wie bei einem Schwangerschaftstest). Verfärbt sich der Test, ist er positiv.
Das Bürstchen wird in die Nase eingeführt, um die Probe zu entnehmen.
Das Bürstchen wird in die Nase eingeführt, um die Probe zu entnehmen.
© Foto: Hauke-Christian Dittrich/DPA

Wo kann man einen Corona Schnelltest machen?

Schnelltests werden an ganz unterschiedlichen Stellen angeboten:

Kann man den Corona Schnelltest in der Apotheke kaufen?

Ja. In Deutschland aber nur für Artzpraxen und Krankenhäuser, da allein Fachpersonal mit der etwas schmerzhaften Nasensonde richtig umgehen kann. Ausländische Versandapotheken, die einen „Spucktest“ anbieten, sind kritisch zu bewerten. Einzelne Apotheken in Österreich führen vor Ort Schnelltests mit Sanitätspersonal durch, nachdem der freie Verkauf eingeschränkt wurde.

Warnung vor illegalen Schnelltests aus Tankstellen und Supermärkten

Die Bezirksregierung Köln vor bundesweit illegal in den Handel gelangten Corona-Schnelltests von zwei Herstellern gewarnt. Sie könnten, wenn sie nicht von Fachkräften angewendet würden, „katastrophale Infektionsfolgen“ haben. Wie die Behörde am Montagabend mitteilte, sind solche Schnelltests unter anderem
  • an Tankstellen,
  • in Supermärkten,
  • Tierarztpraxen,
  • Brauereien
und vielen anderen Stellen illegal in den Verkehr gebracht worden.

Wie sicher ist ein Corona Schnelltest?

Der Corona Schnelltest ist relativ sicher. Er weist eine hohe Sensitivität und Spezifität auf. Grundsätzlich bleibt die PCR aber sensitiver, also der Goldstandard. Als Ergänzung der Teststrategie eignen sich die Schnelltests aber dennoch. Ein negatives Ergebnis schließt einen Infektion allerdings nicht aus, wenn man sich zum Beispiel in einer frühen Phase der Krankheit befindet.

Schnelltest positiv, was nun?

Ein positives Ergebnis bei einem Schnelltest, muss durch eine PCR bestätigt werden, um falsch-positive Ergebnisse auszuschließen. So reagierten einige Schnelltests in einer Studie der Frankfurter Virologin Sandra Ciesek kreuz mit Staphylokokken, einem Bakterium, das natürlicherweise in Nasen und Rachen vorkommt. Patienten mit diesem Bakterium erhielten stets ein positives Ergebnis.

Wie lange dauert das Ergebnis?

Bis das Ergebnis auf dem Teststreifen sichtbar ist, dauert es etwa 15 bis 30 Minuten.

Wie genau ist der Corona Schnelltest?

Das hängt vom jeweiligen Test ab. Denn es sind sehr verschiedene Modelle auf dem Markt. Die Angaben im Beipackzettel müssen nicht von einer staatlichen Behörde geprüft werden. Dennoch weisen einige Tests auch in unabhängigen Studien gute Werte auf. Das RKI hat eine Übersicht dazu veröffentlicht. Grundsätzlich ist die PCR aber genauer, hat aber den Nachteil, dass sie lange dauert. Schnelltests sind also eine Ergänzung der Maßnahmen gegen das Coronavirus.

Wie lange hält ein Corona Schnelltest?

Laut Medizinern kann ein Schnelltest Sicherheit für Heiligabend mit den Großeltern geben, wenn er am 23. oder 24. Dezember gemacht wird. Dabei handle es sich aber um eine „Momentaufnahme“, die etwa 24 Stunden lang verlässlich sei, heißt es.

Wer bezahlt den Schnelltest?

Der Corona-Schnelltest wird von der Gesetzlichen Krankenkasse in der Regel nicht übernommen – außer auf ärztliche Verordnung für begründete Verdachtsfällen, in denen normalerweise aber ein PCR-Test veranlasst wird.

Was kostet der Schnelltest?

In Deutschland ist mit etwa 40 bis 70 Euro Kosten zu rechnen. Bei Massentests ist der finanzielle Aufwand viel geringer, da das Material an sich nicht besonders teuer ist. Der Preis liegt eigentlich im einstelligen Euro-Bereich, doch die individuelle Durchführung ist mitunter ziemlich aufwändig.

Wo kann man den Corona Schnelltest kaufen?

Der Antigen-Schnelltest ist für das Fachpublikum über die üblichen Bezugswege erhältlich, in der Großpackung etwa für 4,20 Euro pro Set. Allerdings bemängeln Verbraucherschützer einen gewissen Wildwuchs von Anbietern, die mitunter auch schlechte Qualität verkaufen.

Wer bekommt den Schnelltest im Pflegeheim?

In der Regel nur Bewohner und Mitarbeiter. Auch eine Verwendung für Besucher wäre möglich, ist in Deutschland jedoch nicht Bestandteil der Teststrategie. Bisher setzen überhaupt nur ganz wenige Pflegeheime den Schnelltest ein, da die flächendeckende Verteilung sehr zögerlich anläuft. Das Thema der Kostenübernahme durch die Krankenkasse ist für die Heime aber inzwischen geklärt.

Ist der Schnelltest als Massentest geeignet?

Experten empfehlen wegen falsch-negativer Fälle eher eine zielgerichtete Verwendung. Dennoch gab es bereits Massentests in der Slowakei und in Südtirol, die von den Verantwortlichen als erfolgreich bezeichnet werden. Im Dezember folgen Vorarlberg und ganz Österreich. Auch in geografisch begrenzten deutschen Hotspots wie München, Augsburg, Hildburghausen oder Passau sind Massentests als Alternative zu einem harten Lockdown denkbar. Am ersten Dezemberwochenende waren in Österreich Schnelltests für Wien, Vorarlberg und Tirol geplant.

Ist der Schnelltest eine Lösung für den Tourismus?

Potenziell ja, da er viel weniger schadet und kostet als eine Quarantäne. Allerdings konnte sich die EU bisher nicht auf Standards zur Anerkennung von Schnelltests einigen. Spanien und viele andere Länder verlangen daher einen PCR-Test bei der Einreise. Dänemark hat in Schleswig-Holstein eine Schnelltest-Stelle eingerichtet, die jedoch nur von Einwohnern des norddeutschen Bundeslandes zu Reisezwecken offen steht. Außerdem experimentiert die Lufthansa auf innerdeutschen Verbindungen mit dem Schnelltest.

Was sagt der sogenannte Ct-Wert beim PCR-Test aus?

Der Ct-Wert gibt einen Hinweis auf die Virusmenge, die ein Infizierter in sich trägt. Er zeigt an, wie viele Zyklen die PCR laufen muss, bis Virus-Erbgut entdeckt wird. Ist die Virenmenge in der Probe groß, reichen dafür relativ wenige Runden. Je geringer die Viruskonzentration in der Probe ist, desto mehr Zyklen sind nötig - und desto höher ist der Ct-Wert.
Ist der Ct-Wert größer als 30, wird das als Hinweis auf eine niedrige Viruskonzentration gewertet. Nach Angaben des RKI lässt sich aus Proben mit einem Ct-Wert von mehr als 30 in Laborversuchen kein Virus mehr vermehren. In vielen Laboren, die PCR-Tests auswerten, wird die Analyse erst bei einem Ct-Wert von etwa 45 gestoppt - vor allem bei anlasslosem Testen können darum auch Menschen ein positives Testergebnis erhalten, die nicht mehr ansteckend sind.

Wie wirkt sich der Schnelltest auf die Quarantäne aus?

Seit 1. Dezember ist die Quarantäne von Kontaktpersonen von 14 auf 10 Tage verkürzt – unter der Voraussetzung, dass ein negativer Corona-Test vorliegt. Zulässig sind sowohl Antigen-Schnelltests als auch PCR-Tests. Auf ärztliche Verordnung sollte in diesem Fall auch die Kostenübernahme durch die Gesetzliche Krankversicherung möglich sein.

Wie wichtig wird der Schnelltest?

Das bleibt abzuwarten. Wenn man davon ausgeht, dass Impfprogramme erst ab März Wirkung zeigen, könnten Schnelltests zur Vermeidung von andauernden Lockdown-Maßnahmen beitragen. Da die Ergebnisse aber keine vollständige Sicherheit bieten können, ist der Test ein Teil der Strategie zur Eindämmung des Coronavirus.

Corona-Antikörpertest DM Tübingen

Nicht zu verwechseln ist der Schnelltest/Antigentest mit einem Antikörpertest auf das Coronavirus, den die Drogeriekette dm verkauft und auch weiterhin im Angebot behalten darf. Das Regierungspräsidium Tübingen teilte mit, dass es „keinen Hinweis auf einen unzulässigen Vertrieb der Probenahme- und Einsendekits“ gebe.
Bei dem im Internetshop von dm angebotenen Test des Herstellers Cerascreen entnimmt sich der Kunde zu Hause selbst eine Blutprobe, die dann an ein Labor geschickt und auf Antikörper gegen das Coronavirus Sars-CoV-2 untersucht wird. Damit lässt sich einige Wochen nach einer Infektion nachweisen, ob man in der Vergangenheit Corona hatte und somit wahrscheinlich immun ist. Eine Aussage zum aktuellen Infektionsstatus ist auf dieser Grundlage jedoch nicht möglich.