Diese Hoffnung auf einen schnellen Test noch vor Heiligabend zum Schutz der Verwandten scheinen viele Menschen zu hegen: Bundesweit werden illegal Schnelltests an Tankstellen und in Supermärkten verkauft. Davor warnen jetzt Experten aus mehreren Gründen.

Stuttgart/Berlin

„Katastrophale Folgen“: Deswegen warnen Experten vor Corona-Schnelltests

So hat die Bezirksregierung Köln vor zwei bundesweit illegal in den Handel gelangten Corona-Schnelltests gewarnt. Sie könnten, wenn sie nicht von Fachkräften angewendet würden, „katastrophale Infektionsfolgen“ haben. Wie die Behörde am Montagabend mitteilte, sind solche Schnelltests unter anderem
  • an Tankstellen,
  • in Supermärkten,
  • Tierarztpraxen,
  • Brauereien
und vielen anderen Stellen illegal in den Verkehr gebracht worden.
Die Bezirksregierung warnte vor vermeintlicher Sicherheit durch falsche negative Tests beim unsachgemäßen Gebrauch durch Laien – gerade vor den anstehenden Feiertagen. Auch eine Verletzungsgefahr sei nicht auszuschließen.

Das sind die illegalen Corona-Schnelltests

Die Tests sind den Angaben zufolge von einem Unternehmen aus NRW in Umlauf gebracht worden und somit für Privatkunden auch ohne Fachkenntnisse frei käuflich. Betroffen seien die Produkte
  • „Covid-19 Ag Test“ des Herstellers nal von minden GmbH und
  • „blnk Novel Coronavirus (SARS-CoV-2) Antigen Rapid Test Cassette (Swab)“ des Herstellers Hangzhou Realy Tech Co.
Die Bezirksregierung warnt ungeschulte Privatperson eindringlich vor dem Kauf und der selbstständigen Anwendung des Schnelltests.