• Wie hoch sind die Corona-Zahlen in Deutschland laut RKI-Angaben am Freitag?
  • Das sind die Zahlen in Bezug auf Neuinfektionen, Inzidenz und Todesfälle in Augsburg am Freitag.
Die Inzidenz ist weiter gesunken. Sie liegt nun unter 300. „Stand heute wachsen die Zahlen in Augsburg nicht mehr. Das ist die gute Botschaft“, so Oberbürgermeisterin Eva Weber. „Aber dieses Plateau reicht nicht. Wir müssen die Zahlen weiter senken! Vor allem auch mit Blick auf das Uniklinikum, wo schwer kranke Patientinnen und Patienten zeitversetzt ankommen und die Lage aktuell sehr angespannt ist“, betont die Stadtchefin mit Nachdruck.

Youtube

Corona Augsburg: So hoch sind die aktuellen Zahlen in der Stadt

Die Stadt Augsburg meldet regelmäßig die Zahl der Infizierten in der Stadt. Das sind die Fallzahlen am 27.11.2020 :
  • Gesamtzahl der Infizierten seit Pandemie-Beginn: 6471
  • Zahl der Neuinfektionen: 178
  • Zahl der Personen, die mit oder am Coronavirus gestorben sind: 67 (+1)
  • 7-Tage-Inzidenz: 286,9
Die 7-Tage-Inzidenz ist in Augsburg im Vergleich zur vergangenen Woche gesunken. Dennoch sinken die Zahlen nicht signifikant.
Aufgrund der hohen Fallzahlen arbeiten Labore und Gesundheitsämter jedoch am Limit. Bei der Erfassung von neuen Coronafällen kann es vorkommen, dass nicht alle neuen Fälle noch am selben Tag ins System eingegeben werden. Diese Fälle werden am Folgetag gemeldet und dann rückwirkend dem eigentlichen Meldedatum zugeordnet, wie es aktuell in ganz Bayern und auch beim LGL üblich ist. So kann das tatsächliche Infektionsgeschehen abgebildet werden.

Corona Zahlen Augsburg Landkreis: So viele Neuinfektionen gab es am laut RKI

Das Robert Koch Institut meldet täglich in einem Dashboard die aktuellen Infektionszahlen aus Landkreisen und Städten. Diese unterscheiden sich von denen der Städte aufgrund von Verzögerungen bei der Meldung.
So sehen die Zahlen laut RKI aus (Stand 27.11., 0 Uhr):
  • Zahl der Infizierten: 6283
  • Neuinfektionen: 174
  • Zahl der Toten: 67 (+2)
  • 7-Tage-Inzidenz: 262,7

München/Neu-Ulm

Söder über neue Beschränkungen - Schärfere Regeln für Skifahrer und Alkoholverbot in Innenstädten

Das Kabinett in Bayern will nach dem Corona-Gipfel von Bund und Ländern am Donnerstag die Umsetzung der neuen Corona-Regeln beschließen. Das plant Markus Söder für den Dezember.

Corona-Hotspot Augsburg: Warum sind die Fallzahlen in Augsburg so hoch?

Die Fallzahlen der Coronainfektionen in Augsburg sind im Vergleich zu vielen anderen Städten sehr hoch. Oberbürgermeisterin Eva Weber erklärte am Donnerstagmittag auf einer Pressekonferenz, dass unklar sei, warum die Zahlen in Augsburg so schnell gestiegen wären. Das berichtet der bayrische Rundfunk. Der Leiter des Gesundheitsamtes , Thomas Wibmer, fügte hinzu, dass Schulen und Kitas kein Treiber der Infektion seien.
Die 7-Tage-Inzidenz seit dem 1.Oktober hat alle kritischen Marken gesprengt.
Die 7-Tage-Inzidenz seit dem 1.Oktober hat alle kritischen Marken gesprengt.
© Foto: Stadt Augsburg

Corona Intensivbetten Augsburg: Lage an Kliniken weiter schwierig

Die langsam sinkenden Zahlen geben jedoch noch keinen Grund für Entwarnung. Die Zahlen sind weiter hoch und auch die Klinken kommen an ihre Kapazitätsgrenzen. Das betonte auch der bayrische Ministerpräsident Markus Söder bei seinem Besuch in Augsburg. „Schon jetzt funktionieren die Kliniken in Augsburg nur, weil es die Möglichkeit gibt, dass Patienten weg verlegt werden“, sagte Oberbürgermeistern Eva Weber am Dienstag. Das Universitätsklinikum wird in Zukunft die Anzahl der belegten Intensivbetten veröffentlichen.

Corona Zahlen Augsburg: So alt sind die Infizierten

Die Stadt Augsburg gibt zusätzlich zu den Infiziertenzahlen auch die Alterstruktur der Erkrankten an. Das Durchschnittsalter der Infizierten liegt in der ersten Novemberwoche bei 41 Jahren. 20 Prozent der betroffenen Personen waren mindestens 60.
Die Grafik zeigt die Altersstruktur der Infizierten in Augsburg.
Die Grafik zeigt die Altersstruktur der Infizierten in Augsburg.
© Foto: Stadt Augsburg

Corona Regeln Augsburg: Das gilt ab Freitag in der Stadt

Ab 2. November gelten verschärfte Regeln für Gastronomie, Veranstaltungen und Kontakte in ganz Bayern. Um auf die hohen Corona-Zahlen zu reagieren hat die Stadt Augsburg die Regeln weiter verschärft. Das gilt nun in der Stadt:
  • Erweiterte Maskenpflicht im Stadtgebiet (Innenstadt-Bereich, Spielplätze, Hauptverkehrsachsen, Bereiche an der Wertach, Kuhsee und Hochablass)
  • Die Maskenpflicht wird auch auf die Parkplätze von Supermärkten und Einzelhandelsgeschäften ausgeweitet.
  • Alkohol-Konsum-Verbot von 22 bis 6 Uhr im gesamten öffentlichen Raum. Ein Alkoholverbot gilt ganztags an Orten mit Maskenpflicht.
  • Alle Hotels in der Stadt sind für touristische Reisen geschlossen.
  • Ab Montag gibt es zudem an den Mittel- und Förderschulen ab der 7. Klasse Wechselunterricht, wenn der Abstand nicht eingehalten werden kann.
  • Hochschulen, Musikschulen und Fachschulen dürfen keinen Präsenzunterricht mehr abhalten.
  • Kunst- und Handwerkermärkte, Töpfer- und Flohmärkte in Hallen und unter freiem Himmel sind verboten.
  • Nur die Wochenmärkte dürfen stattfinden, auch der Stadtmarkt bleibt geöffnet.

Corona Fallzahlen Ausgburg: Intensivstation der Uniklinik fast voll

In Augsburg sind die Kapazitäten für Corona-Patienten fast erschöpft, nun sollen Kliniken in der Nachbarschaft aushelfen. Das teilte die Pressestelle der Uniklinik in Augsburg mit.

Corona Test Augsburg: Teststelle, Hotline und online Termin

Seit dem 7. März betreibt die Stadt Augsburg ein Testzentrum. Das Testzentrum an der Messe Augsburg steht allen offen, die sich testen lassen wollen.
  • Gibt es eine Hotline? Das Testzentrum ist auch über eine Hotline erreichbar (Rufnummer 0821 808 6060)
  • Wann ist die Hotline erreichbar? Montag bis Freitag, 9 bis 16 Uhr
  • Wann ist das Testzentrum geöffnet? Montag bis Freitag, 8 bis 20 Uhr.

Corona Test Augsburg: Wie hoch ist der Anteil der positiven Tests?

Die Stadt Augsburg gibt auf ihrer Homepage bekannt, wie hoch der Anteil der positiven Tests pro Woche im Testzentrum ist. In der vergangenen Woche lag der Anteil der positiven Tests bei 1,62 Prozent. In der Woche davor noch bei 1,05 Prozent.

FC Augsburg verschiebt Mitgliederversammlung auf 2021

Wegen der Einschränkungen in der Corona-Pandemie hat der FC Augsburg seine Mitgliederversammlung auf das nächste Jahr verschoben. Wie der Fußball-Bundesligist am Montag bekanntgab, soll diese nun in der ersten Jahreshälfte 2021 stattfinden. Über den neuen Termin will der Verein rechtzeitig informieren.