Wer sich nach einem Urlaub in der Karibik sehnt, könnte in Kuba mit seinen weißen Sandstränden und dem türkisfarbenen Meer ein Traumziel finden. An mehr als 600 Stränden der größten Insel der Antillen lässt es sich sonnenbaden. Das kubanische Flair zieht jährlich viele Urlauber an. Auch die Hauptstadt Havanna ist mit ihren pastellfarbenen Häusern und den vielen Oldtimern ein beliebtes Reiseziel.
Innerhalb von Europa sind Reisen nach Spanien mit den Kanaren und Balearen sowie nach Portugal aufgrund der aktuellen Corona-Situation mit steigenden Inzidenzen nur erschwert möglich. Ist Kuba 2021 daher eine Alternative? So viel vorab: Auch die karibische Insel ist stark von der Corona-Pandemie betroffen. In diesem Text beantworten wir daher folgende Fragen:
  • Wie hoch sind die Corona-Zahlen und die Inzidenz in Kuba ?
  • Ist Kuba Risikogebiet?
  • Wie gefährlich ist es, nach Kuba zu reisen?
  • Wann ist die beste Zeit, um nach Kuba zu reisen?
  • Test und Quarantäne: Was muss man bei der Einreise nach Kuba beachten?
  • Welche Regeln gelten aktuell für Reisen und Urlaub 2021 auf Kuba?

Kuba ist Hochinzidenzgebiet: Was bedeutet das für Reisen?

Neu als Hochinzidenzgebiet wurde Kuba eingestuft. Die Einstufungen haben Folgen für die Quarantäneregeln. Welche Länder aktuell sonst als Hochinzidenzgebiet zählen, zeigt der folgende Überblick.

Corona-Zahlen für Kuba: Inzidenz, Infektionen und Todesfälle

Kuba durchlebt derzeit die bisher heftigste Welle der Corona-Pandemie. Das Land mit 11,2 Millionen Einwohnern hat zuletzt einen sprunghaften Anstieg der Fälle registriert. Wie ist die aktuelle Corona-Lage auf Kuba? Die neuesten Corona-Zahlen zu Inzidenz, Infektion und Impfung laut Johns Hopkins Universität (Stand: 26.07.2021) auf einen Blick:
  • 7-Tage-Inzidenz: 451,0
  • Neuinfektionen: 8853
  • Infektionen insgesamt: 332.968
  • Neue Todesfälle: 80
  • Todesfälle insgesamt: 2351

Urlaub in Kuba: Diese Regeln gelten für Einreise, Test & Quarantäne

Wer auf Kuba Urlaub machen möchte, braucht bei der Einreise einen negativen PCR-Test auf Englisch oder Spanisch aus dem Heimatland. Der Test darf bei der Ausreise, also dem Reisebeginn, nicht älter als 72 Stunden sein. zudem muss er von einem zertifizierten Labor ausgestellt sein, informiert das Auswärtige Amt.
Nach der Ankunft auf Kuba müssen Reisende am Flughafen einen weiteren PCR-Test machen. Außerdem müssen sie am Flughafen eine Erklärung zum aktuellen Gesundheitszustand abgeben.
Kuba ist wegen seiner Traumstrände ein beliebtes Reiseziel in der Karibik. Doch ist Urlaub wegen Corona überhaupt möglich?
Kuba ist wegen seiner Traumstrände ein beliebtes Reiseziel in der Karibik. Doch ist Urlaub wegen Corona überhaupt möglich?
© Foto: Pixabay

Einreise nach Kuba: Was gilt für Geimpfte?

Unabhängig davon, ob man bereits vollständig geimpft ist, muss man sich vor der Einreise nach Kuba auf Corona mittels eines PCR-Tests testen lassen. Gleiches gilt für die Ankunft – danach müssen sich auch geimpfte Reisende in Quarantäne begeben, bis sie ihr negatives Ergebnis haben.

Aufenthalt im Hotel in Kuba: Das gilt aktuell für Corona-Tests

Wer, wie das Auswärtige Amt schreibt, zu touristischen Zwecken einreist und eine Reservierung „in einem lizenzierten Hotel“ hat, muss sich bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses im Hotel aufhalten. Ein Testergebnis soll nach ein bis zwei Tagen vorliegen, es kann jedoch zu Verzögerungen kommen.

Welche Corona-Regeln und Beschränkungen gelten in Kuba?

  • Auf Kuba ist das Angebot an Unterkünften und, wie das Auswärtige Amt schreibt, touristischen Dienstleistungen, immer noch eingeschränkt.
  • Restaurants dürfen Essen nur zum Mitnehmen ausgeben oder liefern.
  • Bars, Diskotheken, Kinos, Theater, Sportplätze und andere Freizeiteinrichtungen sind geschlossen.
  • Auf Kuba gelten die üblichen Hygiene- und Abstandsregeln
  • Es besteht im gesamten öffentlichen Raum die Maskenpflicht, etwa in Supermärkten, ÖPNV und Restaurants.
  • Beim Verstoß gegen die Maskenpflicht drohen Geldstrafen.
  • Der ÖPNV ist zwischen 21 und 5 Uhr eingestellt.

Hochinzidenzgebiet Kuba: Regeln für Einreise nach Deutschland:

Bei Hochinzidenzgebieten müssen Touristen nach einer Rückkehr in eine zehntägige Quarantäne gehen, die sie aber nach fünf Tagen mit einem negativen Corona-Test vorzeitig beenden können.

Ist eine Reise in die kubanische Hauptstadt Havanna möglich?

Derzeit (Stand: 12.07.2021) sind Ausflüge in die kubanische Hauptstadt Havanna laut des Auswärtigen Amts nicht möglich. In Havanna gilt eine Ausgangssperre von 21 Uhr bis 5 Uhr. Reisen zwischen Havanna und anderen Teilen des Landes sind mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht möglich. Wer mit privatem Fahrzeug in Havanna unterwegs ist, muss mit Kontrollen und Einschränkungen an der Stadtgrenze rechnen.

Wann ist die beste Zeit, um nach Kuba zu reisen?

In Kuba herrscht tropisches Meeresklima. Im Laufe des Jahres gibt es keine großen Temperaturunterschiede. In den kühleren Monaten von Oktober bis Februar liegen die Temperaturen durchschnittlich bei höchstens 25 Grad. In den wärmeren Monaten von Mai bis September bei über 30 Grad. Zwischen Dezember bis April ist von Tiefsttemperaturen von etwa 20 Grad auszugehen.
Von Mai bis November herrscht in Kuba Hurrikan-Saison: Es können intensive Regenfälle und Tropenstürme auftreten. Als beste Reisezeit könnte man also die Monaten von November bis März bezeichnen.

Wie gefährlich ist es, nach Kuba zu reisen?

Bislang stuft die Bundesregierung Kuba „nur“ als einfaches Risikogebiet ein. Jedoch liegt die Inzidenz bei über 300. Das Auswärtige Amt rät von Reisen ab und weist darauf hin, dass es zu Engpässen bei Dingen des täglichen Bedarfs und bei Medikamenten kommen kann.

Protest in Kuba: Demonstrationen gegen Regierung

Erstmals seit Jahren sind in Kuba wieder Demonstranten in großer Zahl gegen die sozialistische Regierung auf die Straßen gegangen, berichtet die DPA. Vor allem in der Ortschaft San Antonio de los Baños südwestlich der Hauptstadt Havanna protestierten am Sonntag, 11. Juli 2021, zahlreiche Menschen gegen Mangelwirtschaft und Unterdrückung, wie auf in den sozialen Netzwerken veröffentlichten Videos zu sehen war. Auch in Havanna und den Städten Holguín, Matanzas, Camagüey und Santiago de Cuba kam es demnach zu Demonstrationen. Mehr Infos zu den Protesten in Kuba gibt es hier.

Corona-Impfung: Kuba hat eigenen Impfstoff „Abdala“

Kuba hat dem selbst entwickelten Corona-Impfstoff Abdala eine Notfallzulassung erteilt. Das Vakzin habe in der Testphase III eine Effektivität von 92,28 Prozent gezeigt, teilte das staatliche Zentrum für die Kontrolle von Medikamenten und medizinischen Geräten (Cecmed) am Freitag mit. Damit ist Abdala der erste in Lateinamerika entwickelte und zugelassene Impfstoff gegen das Coronavirus. „Ein Licht am Ende des Tunnels in diesem langen Wettlauf gegen die Pandemie“, schrieb Präsident Miguel Díaz-Canel auf Twitter.
  • Impfquote (Erstimpfung): 29,73 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 18,62 Prozent

Quarantäne nach Urlaub: Welche Regeln gelten bei der Rückreise aus beliebten Urlaubsländern?

Der Urlaub ist vorbei, die Koffer gepackt und es geht zurück nach Hause. Doch was müssen Urlauber bei der Rückreise nach Deutschland beachten? Wo muss man in Quarantäne? Und was gilt für Virusvariantengebiete? Ein Überblick.

Urlaubsland als Risikogebiet eingestuft: Welche Folgen hat das?

Als Risikogebiete werden Länder und Regionen eingestuft, in denen die Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) über 50 liegen. Es ist die niedrigste von drei Risikostufen. Für Urlauber ergeben sich durch eine solche Einstufung keine praktischen Folgen, sofern sie mit dem Flugzeug unterwegs sind. Dann müssen sie vor dem Abflug ohnehin ein negatives Testergebnis, einen Impf- oder Genesenennachweis vorlegen und bei Einreise in Deutschland dann auch nicht in Quarantäne.

Corona und Urlaub: So sind die Regeln in europäischen Ländern

In vielen europäischen Ländern ändern sich gerade die Corona-Regeln für Urlaub und Einreise. Was wo gilt: