Surfen, Baden, Natur erleben: Das ist in Portugal eigentlich möglich. Urlauber können an den Stränden an der Algarve liegen, die Sehenswürdigkeiten Lissabons entdecken oder idyllische Flusstäler durchwandern. Seit Ende Mai war Urlaub auch für Reisende aus Deutschland wieder möglich. Jetzt gibt es allerdings erneut Probleme mit dem Coronavirus im Land:
  • Das RKI stufte Portugal vom Virusvariantengebiet zum Hochrisikogebiet herab
  • Die Inzidenzwerte und Corona-Zahlen in Portugal sind weiter hoch
  • Grund dafür ist die Delta-Variante, die einen wesentlichen Teil der Neuinfektionen ausmacht.
  • Für die Einreise nach Deutschland gelten neue Regeln.

Urlaub in Portugal: Corona-Regeln zu Einreise und Rückreise

  • Corona-Lage: Portugal erlebte in den vergangenen Wochen einen starken Anstieg der Neuinfektionen.
  • Einreise: Momentan gilt für Portugal eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Einreisende Personen benötigen einen negativen PCR- oder Schnelltest – es sei denn sie haben einen Impf- oder Genesenennachweis. Des Weiteren wird ein Einreiseformular benötigt.
  • Ausgangssperre: Vorerst gilt in Portugal keine Ausgangsbeschränkung mehr.
  • Rückreise: Die Einreise nach Deutschland für Urlaubsrückkehrer und alle anderen Personengruppen wieder möglich. Allerdings muss ein negatives Testergebnis oder Impf- bzw. Genesenennachweis vorgelegt werden.
  • Quarantäne: Für vollständig Geimpfte und Genesene entfällt die Quarantänepflicht ganz, für alle anderen wird sie verkürzt - sie müssen zudem einen negativen Test vorlegen.

Corona-Zahlen Portugal: Aktuelle Inzidenz, Infektionen und Impfung

Wie hoch sind die Corona-Zahlen in Portugal aktuell? So sehen die Fallzahlen zu Infektionen, Inzidenz und Impfung nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität aus (Stand 02.08.2021):
  • 7-Tage-Inzidenz: 127,4
  • Neuinfektionen: 0
  • Fälle seit Beginn der Pandemie:
966.041
  • Neue Todesfälle: 0
  • Todesfälle gesamt: 17.344
  • Impfquote: 55 Prozent der Menschen in Portugal ist vollständig geimpft, 68 Prozent haben die Erstimpfung.

Hochrisikogebiet Portugal: Corona-Regeln für die Reise 2021

Hochrisikogebiete sind laut RKI Risikogebiete mit besonders hohen Fallzahlen. Die Einstufung als Hochrisikogebiet basiert, wie auch bei den Risikogebieten, auf einer zweistufigen Bewertung. Zunächst wird festgestellt, in welchen Staaten/Regionen es in den letzten sieben Tagen mehr als 200 Neuinfizierte pro 100.000 Einwohner gab. Anhand weiterer qualitativer und quantitativer Kriterien kann im zweiten Schritt festgestellt werden, ob trotz eines Unter- oder Überschreitens der Inzidenz ein besonders erhöhtes bzw. nicht besonderes erhöhtes Infektionsrisiko begründet ist.

Gastronomie und Hotels: Corona-Regeln aktuell in Portugal

In Hotels und anderen Unterkünfte benötigt man bald (oftmals schon jetzt) einen negativen Corona-Test. Alternativ ist es möglich vor Ort einen Schnelltest unter Aufsicht zu machen. Geimpfte und Genesene mit EU-Covid-Zertifikat sind auch von dieser Testpflicht befreit sowie Kinder unter 12 Jahren.

Einreise auf die Insel Madeira und die Azoren: Diese Corona-Regeln gelten

Einreise nach Madeira

Pflicht ist die Vorlage eines negativen PCR-Tests, der nicht älter als 72 Stunden ist. Alternativ kann man auch bei der Einreise einen Corona-Test durchführen lassen, dessen Ergebnis in der Regel innerhalb von 12 Stunden vorliegt. Bis dahin muss man sich im Hotel isolieren. Zudem müssen Reisende dieses Online-Formular ausfüllen. Geimpfte und Genesene müssen keinen Test vorlegen.

Einreise auf die Azoren

Auch hier gilt wenn man nicht Geimpft oder Genesen ist, die Pflicht, einen negativen PCR-Test vorzulegen, der nicht älter als 72 Stunden ist. 72 Stunden vor Abflug oder Abfahrt muss ein Online-Fragebogen ausgefüllt werden, mit dem Reisende für die Einreise einen Barcode erhalten. Für Reisen zwischen den Inseln der Azoren muss ein weiteres Formular ausgefüllt werden.

Rückkehr nach Deutschland: Testpflicht bei der Einreise

Urlauber müssen sich bereits ab August auf erweiterte Testpflichten bei der Rückkehr nach Deutschland gefasst machen. Der Bund habe zugesichert, er werde bis zum 1. August alles probieren, um eine einheitliche Testpflicht einzuführen, „nicht nur für Flugreisen, sondern auch beispielsweise für alles, was an normalem Autoweg oder Bahnweg kommt“, sagte Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU). Alle Infos im folgenden Artikel:

Corona und Urlaub: So sind die Regeln in diesen Ländern

In vielen europäischen Ländern ändern sich gerade die Corona-Regeln für Urlaub und Einreise. Was wo gilt: