• In den Niederlanden war die Inzidenz in den vergangenen Wochen stark gestiegen.
  • Nun gibt es eine neue Entwicklung bei den Corona-Zahlen: Die Zahl der Neuinfektionen sinkt.
  • Holland gilt dennoch seit Dienstag, 27. Juli, als Hochinzidenzgebiet.
  • Die Corona-Regeln wurden wieder verschärft – welche Bestimmungen gelten also aktuell?
  • Ist Urlaub in den Niederlanden möglich?

Niederlande zum Corona-Hochinzidenzgebiet erklärt

Die Niederlande sind seit Mitternacht (27. Juli) als Corona-Hochinzidenzgebiet eingestuft. Damit gelten bei der Einreise von dort nach Deutschland zusätzliche Auflagen. Mit der Entscheidung vom Freitag hatte die Bundesregierung auf einen zuletzt deutlichen Anstieg der Infektionszahlen reagiert.

Neue Corona-Entwicklung in den Niederlanden: Starker Rückgang der Infektionen

Die Niederlande haben einen starken Rückgang bei Neuinfektionen registriert. In den vergangenen sieben Tagen wurden mehr als 37.000 neue Corona-Infektionen festgestellt, etwa 46 Prozent weniger als in der Vorwoche, wie das zuständige Institut für Gesundheit und Umwelt RIVM am Dienstag mitteilte. Die Sieben-Tage-Inzidenz lag demnach bei 215 Fällen pro 100 000 Einwohnern, in der Vorwoche bei fast 400. Zum Vergleich: In Deutschland liegt dieser Wert aktuell bei 14,5. Nach dem Wochenbericht des RIVM stiegen aber die Patientenzahlen in Krankenhäusern stark an.

Aruba, Curaçao, Bonaire & Co. ebenfalls Hochinzidenzgebiete

Bonaire, Saba und St. Eustatis sind bekannt als die Karibische Niederlande. Diese exotischen Urlaubsziele gelten als besondere Gemeinden der Niederlande. Aruba, Curaçao und Sint Maarten sind mittlerweile autonome Länder innerhalb des Königreichs der Niederlande. Aber auch sie gelten fortan als Hochinzidenzgebiet.
Auch die überseeischen Teile der Niederlande sind Hochinzidenzgebiet.
Auch die überseeischen Teile der Niederlande sind Hochinzidenzgebiet.
© Foto: Pixabay

Corona Regeln Niederlande: Das gilt bei Maskenpflicht, Gastronomie und Treffen

Die Niederlande haben die Corona-Regeln gelockert:
  • Es gibt keine Kontaktbeschränkungen für private Treffen.
  • Maskenpflicht gilt in öffentlichen Verkehrsmitteln, an Haltestellen, Bahnhöfen, Flughäfen und in Flugzeugen.
  • Die Gastronomie ist geöffnet. Allerdings gilt eine Sperrstunde zwischen 24 und 6 Uhr.
  • Geschäfte und Museen sind geöffnet.
  • Diskotheken und Nachtclubs sind geschlossen.

Niederlande Hochinzidenzgebiet: Was das für die Einreise nach Deutschland bedeutet

Mit der Hochstufung zum Hochinzidenzgebiet sind die Regeln strenger. Wer sich in einem Hochinzidenzgebiet aufgehalten hat und nach Deutschland einreist, muss einen Nachweis über ein negatives Corona-Testergebnis vorlegen.
Ein zweiter Corona-Test kann frühestens fünf Tage nach der Rückreise nach Deutschland, gemacht werden, sodass sich die Quarantäne dann um fünf Tage verkürzt. Für Kinder unter 12 Jahren ist die Quarantäne automatisch nach fünf Tagen beendet, sie müssen sich nicht noch einal testen lassen.
Anstelle eines Corona-Tests können Reiserückkehrer auch einen Nachweis für eine vollständige Impfung oder eine Genesung vorlegen. Ein Nachweis kann über das Einreiseportal der Bundesrepublik übermittelt werden. Geimpfte und Genesene müssen auf diese Weise nicht in eine zehntägige Quarantäne.
Risikogebiete in Europa
Risikogebiete in Europa
© Foto: dpa-infografik

Keine Quarantänepflicht für Grenzpendler

Allerdings gelten einige Erleichterungen, etwa für Grenzpendler und für Kurztripps mit Aufenthalten unter 24 Stunden, also dem sogenannten kleinen Grenzverkehr. Im Einzelnen heißt das: Grenzpendler und Grenzgänger, die aus beruflichen Gründen, wegen ihres Studiums oder Schulbesuchs regelmäßig ein- und ausreisen, sind von Anmelde- und Quarantänepflichten befreit. Außerdem müssen sie sich nur zweimal wöchentlich testen lassen; dies kann auch nach der Einreise, etwa am Arbeitsplatz, geschehen.

Niederlande verschärfen Corona-Regeln wieder: Aus für Clubs und Diskos

Wegen einer enorm gestiegenen Zahl an Neuinfektionen haben die Niederlande eine Reihe von Corona-Maßnahmen wieder verschärft. Clubs und Discos müssen von Samstag an erneut schließen. Nach nur knapp zwei Wochen bedeutet das wieder das vorläufige Aus fürs Nachtleben.
Restaurants dürften zudem nur noch bis Mitternacht öffnen. Von da an bis 6 Uhr morgens gilt die Sperrstunde. Zwischen den Tischen und Sitzplätzen der Gäste muss ein Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden. Live-Musik oder andere Formen der live vorgetragenen Unterhaltung sind vorerst untersagt. Die neue Regelung gilt demnach mindestens bis zum 13. August.
Auch Festivals und andere Großveranstaltungen ohne feste Sitzplätze, bei denen kein Sicherheitsabstand gehalten werden kann, werden wieder untersagt. „Wir müssen die schnelle Verbreitung des Virus abbremsen“, mahnte der Regierungschef Mark Rutte seine Landsleute zur Vorsicht.

Corona-Zahlen Holland: Inzidenz, Impfung & Co. für die Niederlande

Wie ist die aktuelle Corona-Lage in den Niederlanden? Die neuesten Fallzahlen zu Inzidenzwert, Neuinfektionen und Co. für Holland auf einen Blick ( Stand: 03.08.2021):
  • 7-Tage-Inzidenz: 136,5
  • Neuinfektionen: 2159
  • Infektionen seit Beginn der Pandemie: 1.899.888
  • Todesfälle insgesamt: 18.118
  • Impfquote (Erstimpfung): 69,2 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 50,5 Prozent
  • Quelle: corona-in-zahlen.de

In den Niederlanden waren die Corona-Zahlen seit längerem stark angestiegen. Nun zeichnet sich eine andere Entwicklung ab. Welche Regeln gelten aktuell für Reisen nach Holland – ins Hochinzidenzgebiet?
In den Niederlanden waren die Corona-Zahlen seit längerem stark angestiegen. Nun zeichnet sich eine andere Entwicklung ab. Welche Regeln gelten aktuell für Reisen nach Holland – ins Hochinzidenzgebiet?
© Foto: Pixabay

Camping Niederlande Corona aktuell: Ist Camping erlaubt?

Die Campingplätze in den Niederlanden sind zum Teil geöffnet - je nach Lage in der Region. Man sollte also einfach bei den entsprechenden Plätzen anfragen. Wildcampen ist hingegen verboten.

Corona und Urlaub: So sind die Regeln in diesen Ländern

In vielen europäischen Ländern ändern sich gerade die Corona-Regeln für Urlaub und Einreise. Was wo gilt: