• Das Auswärtige Amt stuft Italien bisher noch als Risikogebiet ein
  • Anbieter teilen mit, dass die Preise für Mietwagen in Urlaubsregionen aber bereits deutlich anziehen
  • Wie also ist die Corona-Lage in Italien und seinen beliebten Urlaubsregionen wie Südtirol oder Gardasee aktuell und wie sind die aktuellen Corona-Regeln?

Video Urlaub ohne Quarantäne: Beschränkungen gelockert

Urlaub in Italien? Das ist die aktuelle Corona-Lage

Schlendern über die Kanäle von Venedig, wandern in Südtirol, flanieren am Gardasee, landschaftlicher und kulinarischer Genuss in der Toskana oder einfach sonnenbaden an den Mittelmeer-Stränden - ein bisschen italienische Dolce Vita genießen die Deutschen in ihrem Urlaub sehr gern. Doch wegen Corona ist Urlaub in Italien aktuell noch schwer möglich.

Sieben-Tage-Inzidenz in Italien fällt unter 100

In Italien bessert sich die Corona-Lage weiter: Die Sieben-Tage-Inzidenz sank nach Angaben vom Freitag wie in Deutschland unter den Wert von 100, wie der Regierungsexperte Silvio Brusaferro in Rom berichtete. Die Behörden registrierten etwa 96 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche (Stand: 13. Mai). Drei der rund 20 Regionen hätten sogar die 50er-Marke unterschritten, sagte der Präsident des nationalen Gesundheitsinstituts.
Das 60-Millionen-Einwohner-Land steuert seit mehreren Wochen wegen sinkender Corona-Zahlen einen schrittweisen Lockerungskurs. Von Montag an sollen alle Regionen mit Ausnahme des Aostatals im Norden zur Gelben Zone mit moderatem Virus-Risiko und geringen Corona-Sperren gehören.

Einreisebestimmungen Italien Corona: Welche Regeln gelten bei der Einreise und Quarantäne?

Grundsätzlich ist die Einreise nach Italien für Reisende aus Deutschland gestattet. Allerdings müssen sich Urlauber über ein Online-Formular anmelden. Außerdem ist ein negativer Schnelltest oder PCR-Test nötig, der nicht älter als 48 Stunden sein darf. Nach der Einreise muss man sich noch mindestens bis zum 15.05.2021 in Quarantäne begeben. Diese soll mindestens fünf Tage dauern und wird dann durch einen Test beendet
In Italien sind die Regeln ein wenig gelockert worden. Nun darf man wie hier auf dem Markusplatz in Venedig wieder in Cafés sitzen - Die Einreise ist allerdings immer noch streng reguliert.
In Italien sind die Regeln ein wenig gelockert worden. Nun darf man wie hier auf dem Markusplatz in Venedig wieder in Cafés sitzen - Die Einreise ist allerdings immer noch streng reguliert.
© Foto: DPA

Reisewarnung des Auswärtigen Amtes: Ist Italien Risikogebiet? Was gilt bei der Rückreise nach Deutschland?

Italien gilt weiterhin als Risikogebiet. Es gilt eine Reisewarnung des Auswärtigen Amtes. Das bedeutet, nicht nur die Regeln für die Einreise nach Italien, sondern auch die für die Rückreise nach Deutschland sind zu beachten. Für Urlaubsrückkehrer und andere Einreisende nach Deutschland sollen ab Donnerstag 12.05.21 bundesweit einheitliche Corona-Regeln gelten. Für vollständig Geimpfte und Genesene fallen damit Vorgaben zu Quarantäne und Test-Erfordernissen weg - außer, man kommt aus einem Gebiet mit neuen, ansteckenderen Virusvarianten, wie Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) am Mittwoch in Berlin sagte. Laut einer vom Bundeskabinett beschlossenen Verordnung sollen auch Nicht-Geimpfte die bisher übliche Quarantäne von zehn Tagen nach Einreise mit einem negativen Test vermeiden können - wenn sie aus einem so genannten „Risikogebiet“ mit höheren Infektionszahlen kommen. Dafür muss man aktiv belegen, dass man negativ getestet ist. Gehen soll das auch durch Hochladen eines Nachweises bei der digitalen Einreiseanmeldung. Möglich sind Schnelltests, die nicht älter als 48 Stunden sind, oder maximal 72 Stunden alte PCR-Tests.

Preise für Mietwagen in Urlaubsregionen ziehen deutlich an

Mietwagen in Urlaubsregionen könnten in der anstehenden Reisesaison deutlich teurer werden. Sowohl Anbieter als auch Vergleichsportale machen entsprechende Anzeichen aus. Mit den aktuellen Lockerungen für den Tourismus in einigen Ländern und Regionen ziehen teilweise schon jetzt die Preise an. Treiber sind zwei Entwicklungen in der Corona-Krise: Zum einen nimmt die Nachfrage angesichts der beginnenden und erwarteten Corona-Lockerungen und der anstehenden Reisesaison kräftig zu. Zum anderen ist das Angebot begrenzt, weil die Vermieter in der Krise sparen mussten.
Die Portale billiger-mietwagen.de und Check24 beobachten bereits ein Anziehen der Preise. Bei billiger-mietwagen.de sieht man die Preise bei Buchungen für Juli und August derzeit um 54 Prozent höher als vor einem Jahr. In einigen Gegenden wie Spanien, Italien oder Griechenland liegen die Preise dabei mehr als doppelt so hoch wie vor einem Jahr. In Deutschland sind es 20 Prozent. Wer aktuell versucht, beispielsweise bei Sixt oder Europcar ein Auto für die erste Augustwoche auf Mallorca zu buchen, muss ab Flughafen für einen Kleinwagen bereits deutlich über 100 Euro bezahlen.
Und nicht nur im Sommer wird es teurer, bereits vergangene Woche stellte billiger-mietwagen.de ganz allgemein steigende Preise in einigen Ländern fest. Allen voran damals Großbritannien und die Vereinigten Staaten sowie Deutschland.

Corona Italien aktuelle Zahlen: Inzidenz, Fallzahlen zu Neuinfektionen, Impfung & Co.

Italien hat immer noch hohe Corona-Zahlen. So ist die Lage in dem Mittelmeerland nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität (Stand 13.05.2021):
  • 7-Tage-Inzidenz: 100,4
  • Neuinfektionen: 7.848
  • Infizierte seit Beginn der Pandemie: 4.131.078
  • Neue Todesfälle: 262
  • Todesfälle: 123.544
  • Impfquote (vollständig): 12,51 %

Inzidenz Italien unter 100? Regionen auf Dashboard der Regierung

Die italienische Regierung gibt die aktuellen Corona-Zahlen in einem Dashboard aus. Darin finden sich die aktuell aktiven Fälle, sowie die Fallzahlen seit Beginn der Pandemie nach Regionen aufgeschlüsselt.
In Italien sinkt die Inzidenz. Noch ist das Urlaubsland aber als Corona-Risikogebiet eingestuft. Welche Regeln gelten für Urlauber und ihre geplanten Reisen?
In Italien sinkt die Inzidenz. Noch ist das Urlaubsland aber als Corona-Risikogebiet eingestuft. Welche Regeln gelten für Urlauber und ihre geplanten Reisen?
© Foto: Pixabay

Wildcamping in Italien: Ist das erlaubt?

Wildcampen ist in Italien generell verboten und das Verbot wird gerade in den touristisch beliebten Regionen häufig streng durchgesetzt. Hierfür sind gleich vier Behörden zuständig. Die verhängten Bußgelder liegen zwischen 100 und 500 Euro.

Urlaub ab Juni 2021 möglich? Bareiß gibt Hoffnung für den Sommer

Der Tourismusbeauftragte der Bundesregierung, Thomas Bareiß, ist guter Dinge, dass die Deutschen im Sommer innerhalb Europas Urlaub machen können. „Ich bin recht optimistisch, dass der Sommerurlaub in Deutschland und Europa mit entsprechenden Vorkehrungen gut möglich sein wird“, sagte der CDU-Politiker dem „Tagesspiegel am Sonntag“. Er sehe bereits im Testen eine große Chance, setze aber vor allem Hoffnungen in einen europaweiten digitalen Corona-Impfpass.

Corona und Urlaub: So sind die Regeln in diesen Ländern

In vielen europäischen Ländern ändern sich gerade die Corona-Regeln für Urlaub und Einreise. Was wo gilt:

Digitaler Impfpass - Draghi: „Es ist Zeit Urlaub zu buchen“

Ein digitaler Impfnachweis für Smartphones soll in der EU als ein freiwilliges und ergänzendes Angebot zum weiterhin gültigen gelben Heft eingeführt werden. Er soll im Juni kommen. Dass flächendeckend die Reisebestimmungen schon im Juni aufgehoben werden, ist jedoch unwahrscheinlich.
Hoffnungsschimmer für Reisehungrige und die Tourismusbranche nach langer Corona-Zwangspause: Die Gruppe der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer (G20) gab am Dienstag ein Signal zum Neustart der Branche. Italiens Regierungschef Mario Draghi versprach als G20-Vorsitzender den Start des digitalen EU-Corona-Passes ab Mitte Juni. Die Buchungszahlen deutscher Reiseveranstalter gehen jetzt schon hoch. Und erste Bundesländer kündigen Öffnungen zu Pfingsten an. Dabei können Sommerurlauber nach Einschätzung der Branche mit stabilen Preisen rechnen.
„Die Impfkampagne hat in Deutschland enorm an Tempo gewonnen, und auch die Buchungen legen kontinuierlich zu“, berichtete ein Tui-Sprecher am Dienstag. Der Branchenprimus geht davon aus, dass der Urlaub dieses Jahr sogar günstiger wird als in den Vorjahren. Dabei scheint das Geld bei vielen Reisehungrigen locker zu sitzen. Vor allem höherpreisige Hotels liegen Veranstaltern zufolge im Trend.
Nach der G20-Video-Konferenz der Fachminister ließ Premier Draghi es sich nicht nehmen, für internationale Reisen zu werben. „Es ist an der Zeit für Sie, um einen Urlaub in Italien zu buchen“, sagte der frühere Zentralbankchef. Rom hat 2021 den Vorsitz in der G20-Runde, zu der 19 Industrie- und Schwellenländer sowie die EU gehören. Der sogenannte Grüne Pass der EU für mehr Reisefreiheit werde in der „zweiten Juni-Hälfte voll einsetzbar sein“, versprach Draghi. Das Treffen in Rom sei ein Symbol. Brüssel arbeitet an einem solchen Covid-Zertifikat. In dem Dokument sollen Impfungen, Tests und überstandene Infektionen gespeichert werden. Noch sind aber für den Pass nicht alle Hürden genommen.

Aktueller Inzidenzwert Deutschland - Inzidenz von Baden-Württemberg bis Brandenburg

In Deutschland sinkt die Inzidenz zuletzt leicht. Dabei ist zu beachten, dass die Fallzahlen an Feiertagen sowie sonntags und montags meist generell niedriger ausfallen, da nicht immer so häufig auf das Coronavirus getestet wird und nicht alle Ämter ihre Daten aktuell übermitteln. Der Inzidenzwert in Baden-Württemberg ist auch heute (Stand: Mittwoch, 12. Mai) noch einer der höchsten in ganz Deutschland. Doch wie stehen die einzelnen Bundesländer im Vergleich da? Wo ist die Inzidenz am höchsten und wo am niedrigsten? Hier der Überblick:
  • 168,3 Thüringen
  • 144,4 Sachsen
  • 131,8 Baden-Württemberg
  • 117,1 Hessen
  • 116,2 Nordrhein-Westfalen
  • 114,8 Sachsen-Anhalt
  • 106,6 Bayern
  • 104,9 Saarland
  • 93,4 Rheinland-Pfalz
  • 90 Bremen
  • 86 Berlin
  • 81,7 Brandenburg
  • 78,2 Niedersachsen
  • 77,9 Mecklenburg-Vorpommern
  • 67 Hamburg
  • 49 Schleswig-Holstein

Wo ist Urlaub in Deutschland möglich?

Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg und Bayern öffnen für den Tourismus. Damit wird auch in Deutschland Urlaub an Pfingsten und im Sommer möglich.

Merkel macht Ungeimpften Hoffnung auf Sommerurlaub

Passend zum aufziehenden Sommerwetter kommen zumindest für einen Teil der Menschen spürbare Lockerungen bei den Corona-Maßnahmen: Ab diesem Sonntag gelten bestimmte Einschränkungen für Geimpfte und Genesene nicht mehr. Und für den Sommerurlaub gibt es Hoffnung - laut Bundeskanzlerin Angela Merkel auch für Ungeimpfte.

Video Geimpften-Verordnung tritt am Sonntag in Kraft

Fortschritte im Anti-Corona-Kampf in Italien: Keine Roten Zonen mehr

Wegen sinkender Corona-Zahlen geht Italien in eine Woche mit weiteren Lockerungen bei den Gesundheitsbeschränkungen. Von Montag an gibt es keine sogenannten Roten Zonen mit scharfen Sperren mehr. Am Sonntag war das kleine Aostatal im Norden noch als Hochrisikogebiet eingestuft. Außerdem dürfen nach dem Lockerungsfahrplan der Regierung am 15. Mai die Schwimmbäder wieder öffnen.
Europäische Urlauber sollen ebenfalls Mitte Mai ohne die bisherige Kurz-Quarantäne einreisen können. Das hatte Außenminister Luigi Di Maio am Samstag auf Facebook angekündigt. Für EU-Bürger, Briten und Reisende aus Israel soll es dann reichen, dass sie entweder negativ getestet, voll geimpft oder von Covid-19 genesen sind. Die genauen Vorschriften und Daten müssen noch festgeschrieben werden.
Bisher benötigen Italien-Besucher aus der EU in der Regel einen negativen Test vor der Reise, müssen im Land fünf Tage in Quarantäne und dann einen zweiten Corona-Test machen.
Außerdem prüft Rom nach Medienberichten, wie lange das nächtliche Ausgangsverbot von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr noch bestehen bleibt. Vermutlich wird es nicht ganz abgeschafft, sondern startet künftig erst um 23.00 Uhr oder um Mitternacht. In sogenannten Gelben Zonen mit wenig Corona-Risiko ist Außengastronomie bereits wieder erlaubt.
In Italien sinken die Corona-Neuinfektionen derzeit leicht, aber stetig. Am Sonntag waren in dem 60-Millionen-Einwohner-Land 28 Prozent der Bevölkerung mindestens ein Mal geimpft.

Urlaub an Pfingsten: Wohin darf man reisen und was ist erlaubt?

Welche Länder sind aktuell noch Risikogebiet? Und wohin kann ich vielleicht auch kurzfristig an Pfingsten noch reisen? Strandurlaub, Städtereise, Camping, Freizeitpark und Co.: In unserem Artikel zu möglichen Pfingst-Reisezielen erläutern wir den aktuellen Stand für die verschiedenen Urlaubs-Destinationen.