• Tschechien wird seit 06.06.2021 nicht mehr als Risikogebiet eingestuft
  • Zahl der Neuinfektionen geht stark zurück
  • Grenzöffnung für alle EU-Staaten geplant
  • Ist Urlaub im Land möglich?
Wegen stark sinkender Corona-Zahlen stuft die Bundesregierung Tschechien seit Sonntag, 6. Juni, nicht mehr als Risikogebiet ein. Wer aus diesem Gebiet nach Deutschland kommt, muss künftig keinerlei Corona-bedingte Einreisebeschränkungen mehr beachten. Trotzdem rät das Auswärtige Amt weiterhin von nicht notwendigen, touristischen Reisen in die Tschechische Republik ab.

Einreise nach Tschechien: Touristen aus allen EU-Staaten sind willkommen

Die tschechische Regierung kündigte am Montag (07.06.2021) an, seine Landesgrenzen vom 21. Juni an für Touristen aus allen EU-Staaten sowie Serbien zu öffnen. Die Reisenden müssten nachweisen, dass sie gegen das Coronavirus geimpft, negativ getestet oder genesen seien. Dabei ist keine vollständige Impfung notwendig: Es reiche, wenn die erste Impfung mehr als 22 Tage zurückliege.

Einreise, Test, Quarantäne: Das sind die aktuellen Regelungen für Tschechien

Momentan setzt die Tschechische Republik das Europäische Ampelsystem um. Länder werden in Abhängigkeit der Infektions- und Testrate der grünen, orangen, roten, dunkelroten und grauen Kategorie zugerechnet. Die Kategorisierung der Länder wird vom tschechischen Gesundheitsministerium jeden Freitag mit Gültigkeit ab dem folgenden Montag vorgenommen.
Deutschland ist derzeit der orangen Kategorie zugeordnet. Die Einreise aus Deutschland und weiteren Nachbarländern ist möglich. Sie ist vorab durch Online-Anzeige anzumelden.
Grundsätzlich ist zudem ein negativer PCR- oder Antigen-Test, der nicht älter als 72 bzw. 24 Stunden sein darf, zur Einreise erforderlich. Einreisende müssen das schriftliche Testergebnis mit sich führen. Nach der Einreise muss innerhalb von fünf Tagen erneut ein PCR-Test durchgeführt werden. Bis zum Erhalt des negativen Testergebnisses ist Selbstisolierung vorgeschrieben. Das Testergebnis muss der zuständigen Hygienebehörde zugesandt werden, erst dann ist eine Beendigung der Quarantäne möglich.
Es gibt aber Ausnahmen von der Anzeige-, Test- und Quarantänepflicht. Diese gelten unter anderem für:
  • Geimpfte,
  • Tschechen und deren Familienangehörige
  • Ausländer mit Aufenthaltserlaubnis in Tschechien
  • Kinder unter 5 Jahren
  • Grenzpendler
  • für Besuche des Ehepartners oder Lebenspartners
  • und für Personen, die innerhalb der letzten 180 Tage an Covid-19 erkrankt waren und hierüber ein ärztliches Attest in englischer Sprache vorlegen können. Impfzertifikaten aus Deutschland werden in der Tschechischen Republik anerkannt.

Gastronomie, Hotels, Freizeit: Das gilt aktuell in der Tschechischen Republik

Die tschechische Regierung hat zuletzt am 31.05.2021 weitere Lockerungen beschlossen. Das sind die aktuellen Regelungen:
  • Restaurants, Bars und Cafés haben geöffnet. Gäste müssen geimpft, negativ getestet oder genesen sein.
  • Schwimmbäder und Casinos dürfen ebenfalls Besucher empfangen. Die Personenanzahl ist begrenzt.
  • Hotels haben für negativ Getestete, Genesene oder Geimpfte geöffnet
  • Der Einzelhandel darf Kunden empfangen.
  • Landesweit gilt Maskenpflicht (FFP2-Maske) in allen Innenräumen, Verkehrsmitteln oder an Haltestellen, Bahnsteigen und in Warteräumen.

Aktuelle Zahlen: Inzidenz in Tschechien sinkt

Die Fallzahlen in Tschechien nahmen in den vergangenen Tagen und Wochen ab. Hier sind die aktuellen Zahlen laut Johns-Hopkins-Universität (17.06.2021):
  • 7-Tage-Inzidenz: 10,7
  • Neuinfektionen: 199
  • Infektionen insgesamt: 1.665.526
  • Neue Todesfälle: 25
  • Todesfälle insgesamt: 30.254
  • Impfquote (Erstimpfung): 43,06 Prozent
  • Impfquote (vollständig): 20,91 Prozent

Tourismus in Tschechien 2021: Land ist auf Urlauber angewiesen

Die Tourismusbranche in Tschechien hat unter der Corona-Pandemie stark gelitten. Die Zahl der ausländischen Hotelgäste ging 2020 um knapp 75 Prozent im Vergleich zum Vorjahr zurück. Mit der Grenzöffnung für alle EU-Bürger hofft die Regierung, nun wieder mehr Urlauber ins Land zu locken.
Die tschechische Hauptstadt will den Reiseverkehr mit dem Programm „In Prag wie zu Hause“ ankurbeln. Übernachtungsgäste erhalten kostenlose Eintrittskarten für Museen, Denkmäler, Galerien oder den Zoologischen Garten.

Corona und Urlaub: So sind die Regeln in diesen Ländern

In vielen europäischen Ländern ändern sich gerade die Corona-Regeln für Urlaub und Einreise. Was in welchem Urlaubsland gilt:

Camping in Europa: Diese Campingplätze sind trotz Corona wieder geöffnet

Wer nicht im Hotel oder in der Ferienwohnung übernachten möchte, ist auf einem Campingplatz gut aufgehoben. An vielen Orten in Deutschland und Europa ist Urlaub auf dem Campingplatz trotz Corona möglich. Alle Infos dazu gibt es hier.

Kein Corona-Risikogebiet mehr laut neuer RKI-Liste der Risikoländer

Das RKI hat am Freitag, 11.06.2021, zum Start der Fußball-EM 2021 mit dem Eröffnungsspiel Italien gegen Türkei, erneut aktuelle Änderungen der Corona Risikogebiete bekanntgegeben. Die neue Liste mit Corona-Risikogebieten beinhaltet jetzt weniger Risikoländer - Diese Gebiete sind ab dem 13.06.2021 nicht mehr als Risikogebiet eingestuft:
  • Armenien gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Aserbaidschan gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Bosnien gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Griechenland – die Regionen Berg Athos, die Nördliche Ägäis, Ostmakedonien und Thrakien sowie Peloponnes gelten nicht mehr als Risikogebiete.
  • Herzegowina gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Kanada gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Kosovo gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Kroatien – gesamt Kroatien - mit Ausnahme der Gespanschaften Medimurje und Varazdin - gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Libanon gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Moldau, Republik gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Montenegro gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Nordmazedonien gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Norwegen – die Provinzen Innlandet und Viken gelten nicht mehr als Risikogebiete.
  • Österreich – gesamt Österreich - nun auch die Bundesländer Tirol und Vorarlberg - gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Portugal – die autonome Region Madeira gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Schweiz – die Kantone Bern und Thurgau gelten nicht mehr als Risikogebiete.
  • Serbien gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • Ukraine gilt nicht mehr als Risikogebiet.
  • USA - die Vereinigten Staaten von Amerika gelten nicht mehr als Risikogebiet.
  • Zypern gilt nicht mehr als Risikogebiet.

Checkliste für den Urlaub: Quarantäne nach Urlaub, Corona-Zahlen und Reisewarnung