• Wie ist die Impflage aktuell im Südwesten?
Wegen der stark steigenden Infektionszahlen müssen sich die Menschen zunächst wieder auf härtere Auflagen einstellen. „Damit muss man rechnen, dass Dinge zurückgenommen und verschärft werden“, sagte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann am Freitag. Angesichts vieler Ansteckungen in Kitas und Schulen könne es zudem sein, „dass wir da auch was ändern müssen“, sagte vor dem Bund-Länder-Treffen zur Corona-Politik am kommenden Montag. Es sei leider nicht so, dass Ostern entspannter als das jüngste Weihnachtsfest werde. Aus den möglichen Öffnungsschritten ab kommendem Montag, die Bund und Länder bei ihrem Treffen Anfang März in Aussicht gestellt hatten, wird in Baden-Württemberg wohl erstmal nichts.
Der Regierungschef geht auch davon aus, dass es nicht dabei bleiben werde, dass Stadt- und Landkreise selbstständig über Öffnungen je nach Inzidenzen entscheiden können. Hier könne wieder die landesweite Infektionszahl auf 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen als Maßstab gelten. Die sogenannte Sieben-Tage-Inzidenz lag zuletzt um die 90. Kretschmann kündigte zudem an, Einwohner von Hotspot-Regionen müssten mit Maßnahmen wie Ausgangsbeschränkungen rechnen. Es hänge jetzt viel davon ab, wie schnell man mehr impfen und deutlich mehr testen könne, „um risikoärmer öffnen“ zu können.

Impfgipfel am Freitag: Das haben Merkel und die Ministerpräsidenten entschieden

Die Hausärzte in Deutschland sollen unmittelbar nach Ostern routinemäßig in die Schutzimpfungen gegen das Coronavirus einsteigen. Das haben Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidentinnen und Ministerpräsidenten der Länder am Freitag bei einer Telefonkonferenz beschlossen. Vorgesehen ist allerdings die Möglichkeit, dass Länder bis zum 22. März erklären, sich daran nicht zu beteiligen.

Impfstoff-Mangel in Baden-Württemberg: Impftermin-Buchungen für alle Impfstoffe gestoppt

Die Aussetzung der Impfungen mit dem Impfstoff von Astrazenca hat weitere Auswirkungen im Land: Auch für andere Impfstoffe werden keine neuen Termine in ganz BW vergeben. Warum und wie lange? Und was müssen Impfwillige jetzt wissen und beachten?

Kretschmann lässt sich mit Astrazeneca impfen

Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann hat sich als erster deutscher Regierungschef gegen das Coronavirus impfen lassen. Der 72 Jahre alte Grünen-Politiker erhielt am Freitag in Stuttgart eine Spritze mit dem gerade wieder zugelassenen Impfstoff von Astrazeneca. Kretschmann wollte seine Impfung auch als Werbung verstanden wissen: „Das Zeichen soll sein: Haben Sie Vertrauen, lassen Sie sich impfen.“
Astrazeneca sei ein sicherer und wirksamer Impfstoff, das habe die Europäische Arzneimittelagentur nach dem kurzzeitigen Stopp wegen der Prüfung von Nebenwirkungen bestätigt. Impfen sei die einzige Möglichkeit, die Pandemie „niederzukämpfen“ und die Auflagen stärker lockern zu können, unterstrich Kretschmann.

Corona-Zahlen BW: So ist die Lage in Baden-Württemberg

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg hat den Wert von 100 am Sonntag 21.03.2021 überschritten. Die Zahl der Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in einer Woche lag am Sonntag (Stand: 16.00 Uhr) bei 103,1, wie das Landesgesundheitsamt mitteilte. Damit ist nun landesweit der Wert überschritten, ab dem in den Landkreisen die sogenannte Notbremse greift. Am Vortag hatte der Wert noch bei 99,8 gelegen.

Bürgermeister im Landkreis Schwäbisch Hall fordern schnellstmöglich mehr Impfstoff

„Die dritte Welle wird massiv“: Mehr jüngere Corona-Patienten stationär behandelt

Die Alb-Fils-Kliniken fahren Kapazitäten für Corona-Patienten wieder hoch. Hausärzte im Kreis Göppingen würden impfen, aber der Impfstoff fehlt. Wann werden sie loslegen können? Und was sagen die aktuellen Fallzahlen?

Aktuelle Impf-Lage in Bayern - so ist der Stand bei Impfung, Impfstoff und Co.

Der Stopp von Astrazeneca in Deutschland sorgte auch in Bayern für jede Menge ausgefallener Impfungen. Doch wie ist die aktuelle Impf-Lage im Freistaat und was bringt der nächste Corona-Gipfel am 22.03.2021?

Corona Gipfel 22.03.2021: Liveticker zu Lockdown und Regeln

Die Corona-Zahlen steigen. Kehrt Deutschland in den harten Lockdown zurück? Oder gibt es Lockerungen? Wie sehen die Beschlüsse und Regeln des Bund-Länder-Treffens zu Ostern aus? Die Entwicklung beim Corona-Gipfel im Liveticker.