Nach Monaten von Skandalen und Lügen musste der britische Premierminister Boris Johnson im Juli 2022 seinen Rücktritt verkünden. Er hatte keine Wahl mehr – und ab Herbst wird es in Großbritannien einen neuen Premier geben. Einer der Bewerber ist Rishi Sunak, der Ex-Finanzminister der gegen Ende der Amtszeit von Johnson zurücktrat.
Während er und seine Konkurrentin Liz Truss im Sommer um Stimmen werben werden, fragen sich viele in Deutschland: Wer ist Rishi Sunak? Hat er Kinder? Wie groß ist sein Vermögen? Wie war seine bisherige Laufbahn? Hier sind alle wichtigen Fakten.

Ehefrau, Vermögen, Herkunft: Das ist Rishi Sunak im Steckbrief

  • Name: Rishi Sunak
  • Geburtstag: 12. Mai 1980
  • Alter: 42
  • Geburtsort: Southampton, Großbritannien
  • Wohnort: London, Großbritannien
  • Eltern: Vater Yashvir und Mutter Usha Sunak; Vater war Arzt, Mutter Apothekerin
  • Geschwister: zwei, ein Bruder und eine Schwester
  • Ehefrau: Akshata Murthy (seit 2009)
  • Kinder: zwei Töchter
  • Partei: Konservative Partei (Tories)
  • Religion: Hindu
  • Vermögen: das Vermögen von Sunak und Murthy wird auf 730 Millionen Pfund (861 Millionen Euro) geschätzt. Er gehört damit zu den reichsten Menschen in Großbritannien.

Herkunft, Religion und Familie: Das ist Rishi Sunak

Rishi Sunak ist 1980 als ältester Sohn von drei Geschwistern in Southampton geboren. Seine Eltern sind beide in Ostafrika geboren und aufgewachsen, als Kinder von Immigranten aus Punjab in Indien. Sein Vater, Yashvir Sunak, wuchs in der britischen Kolonie Kenia auf, seine Mutter, Usha Sunak, in der Kolonie Tanganyika (heute Tansania). Sein Vater war Hausarzt und seine Mutter war Apothekerin.
Der Bruder von Rishi Sunak heißt Sanjay und arbeitet als Psychologe. Die Schwester, Raakhi, ist für die Vereinten Nationen im Rahmen der Bildungsarbeit tätig. Rishi Sunak ist gläubiger Hindu. Den Eid als Abgeordneter, der traditionell mit einer Hand auf der Bibel abgegeben wird, hat Sunak daher auf die Bhagavad Gita gegeben.

Ehefrau Akshata Murthy und Vermögen von Rishi Sunak

2009 hat er Akshata Murthy, die Tochter des indischen Milliardärs N.R. Narayana Murthy, geheiratet. Murthy ist damit eine der reichsten Frauen in Großbritannien. Ihr gehören Anteile der Firma ihres Vaters, Infosys, sowie Anteile zweier Restaurants von Star-Koch Jamie Oliver. Damit wird das Vermögen von Murthy und Sunak auf 861 Millionen Euro geschätzt. 2021 kam nach Recherchen der BBC heraus, dass Murthy ihren ständigen Wohnsitz im Ausland hat, damit sie ihr Vermögen nicht versteuern muss. Im April 2022 erklärte sie, dass sie Steuern auf ihr Einkommen in Großbritannien zahlen würde. Dem britischen Staat sind geschätzte 20 Millionen Pfund Steuern von Murthy entgangen.
Sunak und Murthy haben zwei Töchter, Anoushka und Krishna, die beide noch im Schulalter sind.
Rishi Sunak und seine Ehefrau Akshata Murthy.
Rishi Sunak und seine Ehefrau Akshata Murthy.
© Foto: dpa

Lebenslauf von Rishi Sunak: Brexit und Finanzminister

Bevor er seine politische Karriere begann war Rishi Sunak Analyst für die Investmentbank Goldman Sachs. Später arbeitete er für einen Hedgefonds und gründete mit Kollegen die Firma Theleme Partners.
2015 wurde Rishi Sunak zum ersten Mal ins britische Parlament gewählt. Beim Brexit-Referendum stimmte er für den Austritt Großbritanniens aus der EU. Im Kabinett von Boris Johnson wurde Sunak erst Staatssekretär im Finanzministerium, bevor er 2020 zum Schatzkanzler ernannt wurde. Im Juli 2022 trat er aus Protest gegen Boris Johnson zurück. Nach dem Rücktritt von Johnson als Premierminister gab Sunak bekannt, dass er sich um den Vorsitz bewerben würde.

Wahl des Premierministers in Großbritannien: Aktuelle Umfragen

In den Umfragen liegt aktuell (Anfang August) Liz Truss vor ihrem Konkurrenten Rishi Sunak. Nach Angaben von „Politico“ befürworten 56 Prozent der Tory-Parteimitglieder Truss, gegenüber nur 32 Prozent, die für Sunak sind. Eine aktuelle Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov sieht ein noch deutlicheren Vorsprung: Demnach bekäme Liz Truss 69 Prozent der Stimmen, Sunak nur 31 Prozent.

Rishi Sunak gegen Liz Truss: Politische Schlammschlacht

Der finale Zweikampf um die Nachfolge von Boris Johnson wird für die Konservative Partei zur Zerreißprobe. Im Duell zwischen Außenministerin Liz Truss und Ex-Finanzminister Rishi Sunak droht eine Schlammschlacht. „Nun werden die Waffen rausgeholt“, zitiert die Zeitung „Times“ einen Truss-Vertrauten. Die 46-Jährige werde Sunaks Finanzpolitik ins Visier nehmen. Die Gegenseite kontert: „Sie ist etwas sonderbar, und das wird sich zeigen.“ Dem politischen London steht ein schmutziger Sommer bevor.
Auf den ersten Blick haben die Tory-Parteimitglieder, die bis Anfang September die letzte Entscheidung fällen, die Wahl zwischen zwei Lagern. Die Außenministerin hat die Unterstützung des erzkonservativen Flügels sowie angeblich auch von Amtsinhaber Johnson - obwohl sie einst gegen den Brexit stimmte. Der Ex-Schatzkanzler, der stets den EU-Austritt unterstützte, gilt als deutlich liberaler. Doch der Graubereich ist groß, zumal beide Bewerber ähnliche Vorhaben ankündigen: Steuern runter, mögliche Brexit-Chancen nutzen, Grenzen dichtmachen.
„Ich glaube an harte Arbeit, Familie und Integrität“, schrieb Sunak am 21. Juli in der Zeitung „Daily Telegraph“. Er wolle die nationale Souveränität stärken und Migration fest kontrollieren. „Wirtschaftliches Wachstum hat Priorität.“ Dies gelinge am besten mit Steuersenkungen und einem Abbau der Bürokratie. Allerdings will der ehemalige Finanzminister anders als seine Rivalin die Steuern angesichts der aktuellen Krisen nicht umgehend senken, sondern erst mittelfristig - was ihm in seiner Partei auch viel Kritik einbringt.
Sunak betonte weiter, er sehe sich als Erbe von Ex-Premierministerin Margaret Thatcher, die mit einer rigiden Verschlankung des Staates und weitreichenden Privatisierungen in die Geschichtsbücher eingegangen ist.