Das wichtigste Fest in China und in vielen anderen asiatischen Ländern ist das Neujahrsfest. Es findet jedes Jahr zu einem unterschiedlichen Termin statt, da es sich nach dem Mondkalender richtet. Chinese New Year findet aber immer im Januar oder Februar statt. 2023 ist Chinese New Year vom 22.01. bis zum 07.02.2023. Dieses Jahr ist das „Jahr des Hasen“. Insgesamt gibt es zwölf Tiere, die abwechselnd den Jahren zugewiesen werden.
Hier wollen wir alles über die Bedeutung des Büffels in der chinesischen Tradition erklären: Welche Eigenschaften haben Personen, die im Jahr des Büffels geboren werden? Wann war das letzte Jahr des Büffels?

Chinesisches Horoskop: Welche Tiere gibt es?

Insgesamt gibt es zwölf Tiere, die abwechselnd den Jahren zugewiesen werden. Die Tiere sind:
Das letzte Mal war es das Jahr des Büffels vor 2 Jahren – also 2021. Es wird wieder 2033 das Jahr des Büffels sein.

Jahre des Büffels: 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009 und 2021

In den letzten 100 Jahren hat es neun Mal das Jahr des Büffels gegeben. Die Jahre waren 1925, 1937, 1949, 1961, 1973, 1985, 1997, 2009 und 2021.
Auch in Deutschland interessieren sich viele Menschen dafür, welches Tier in ihrem Geburtsjahr das Jahr bestimmt hat. Welches Tier sind Sie also? Wir haben hier eine Übersicht der letzten 90 Jahre, damit jede Person ihr chinesisches Horoskop findet.

Das Tierzeichen Büffel: Bedeutung und Eigenschaften

In der chinesischen Tradition stehen Büffel für Ehrlichkeit und harte Arbeit. Sie wollen nicht im Mittelpunkt stehen und brauchen auch keinen Lob. Dadurch werden sie oft übersehen, aber ihre harte Arbeit wird früher oder später belohnt. Menschen, die im Jahr des Büffels geboren wurden, denken logisch und behalten immer einen klaren Kopf. Sie haben wenig Verständnis für Menschen, die sich von Gefühlen leiten lassen.
Männer, die im Jahr des Büffels geboren werden, sind zuverlässig und vertrauenswürdig. Vor allem gegenüber ihren Familien fühlen sie sich verantwortlich. Zwar handeln sie immer aus Liebe heraus – aber sie können es nicht leiden, wenn andere gegen ihre Regeln verstoßen. Von ihren Kindern erwarten sie viel – manchmal zu viel.
Frauen, die im Jahr des Büffels geboren werden, sind ruhig und liebevoll. Wenn sie sich für einen Weg im Leben entschieden haben, dann verlassen sie diesen auch nicht mehr, komme, was wolle.
Im Beruf suchen Büffel eine gute Vereinbarkeit mit der Familie. Sie brauchen Stabilität. In stressigen Berufen kommen sie gut aus, da sie verantwortungsbewusst sind und immer hart arbeiten. Am meisten gehen Büffel auf, wenn sie etwas gefunden haben, das sie wirklich lieben.

Partner für den Büffel: Ratte, Schlange, Hahn

In der chinesischen Tradition sind Büffel besonders kompatibel mit Menschen, die in den Jahren der Ratte, der Schlange und des Hahns geboren wurden. Die Ratte und der Büffel haben oft Eigenschaften, die sich gut ergänzen. Gemeinsam können sie einander helfen und unterstützen. Schlangen sind nicht nur Romantiker, was der Büffel zu schätzen weiß, sondern wissen auch, wie man bei der Arbeit mit anpackt. Hähne hingegen sind ehrlich und treu, der Büffel sucht bei ihnen Zuneigung und Wärme.
Am wenigsten kompatibel sind Büffel mit Menschen, die in den Jahren der Ziege, des Pferds oder des Hunds geboren wurden.

Das Jahr des Hasen ist das Jahr der Hoffnung

Es wird vorausgesagt, dass 2023 das Jahr der Hoffnung wird. Der Hase steht für Frieden und Wohlstand – daher soll ein hoffnungsvolles Jahr auf uns zukommen. 2022 war das Jahr des Tigers und damit ein Tier, das nicht anders sein könnte. Der Tiger steht für Veränderung, für Macht und für Unberechenbarkeit. In Europa kommt es uns daher vielleicht ganz recht, wenn jetzt ein ruhigeres Tier das Ruder übernimmt.

Chinese New Year: Wann ist das chinesische Mond-Neujahr 2023?

Das chinesische Neujahrsfest, in Deutschland oft einfach Chinese New Year genannt, findet nicht jedes Jahr am gleichen Tag statt. Das liegt daran, dass es mit dem Mondkalender zusammenhängt. Das Fest fällt aber jedes Jahr im Januar oder Februar. 2023 beginnt Chinese New Year am 22. Januar und endet am 7. Februar.
In China sind die ersten sechs Tage Feiertage, alle Läden sind dann geschlossen. Am 7. Februar, dem letzten Tag des Neujahrsfestes, findet das Laternenfest statt. Das chinesische Neujahrsfest trägt auch den Namen „Frühlingsfest“.