Am Montagabend ist wieder Zeit für engagierte und kreative Gründer auf Vox: „Die Höhle der Löwen“ ist in Staffel 11 gestartet. Zum Auftakt in Folge 1 am 04.04.2022 stellten fünf Unternehmen den Investoren ihre Ideen und Produkte vor. Auch vier Gründer von LAIK aus Fürstenfeldbruck wagten sich mit ihrer Erfindung vor die Jury. Sie präsentierten mit iLAIK einen Tisch mit Lamellen-Funktionsprinzip, der so einfach auszuziehen sein soll wie kein anderer.
  • Wie genau funktioniert der Tisch von LAIK?
  • Was hat es mit dem Material und Produkt iLAIK genau auf sich?
  • Welchen Deal erhofften sich die Gründer?
Wir geben euch alle Infos zur Besonderheit des ausziehbaren Tischs iLAIK aus Folge 1 von „Die Höhle der Löwen“ im Überblick.

„Die Höhle der Löwen“: Ausziehbarer Tisch von LAIK aus Folge 1

Ihr Möbelstück soll eine Revolution auf dem Markt darstellen: „Sobald Leute unser Produkt sehen, sind sie einfach begeistert“, so Tobias Jung. Gemeinsam mit Anita Pfattner, Denis Dostmann und Mark Löhr präsentierte er einen Tisch mit Lamellen-Funktionsprinzip. „Wir haben den iLAIK erfunden. Den am einfachsten auszuziehenden Tisch der Welt“, erklärte Anita Pfattner.
„Denis und ich sind Schreinermeister und wollten schon immer einen Tisch erfinden, den man ganz einfach ausziehen kann ohne große Ansteckplatten“, sagte Jung. Vom Arbeiten im HomeOffice bis zum Empfang von Gästen: Der Designertisch verspricht dank seiner patentierten Lamellenstruktur Flexibilität wie kein anderer. Ihre Idee hatten sie schon 2005 – nun soll sie den Möbelmarkt aufmischen.
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Die Höhle der Löwen“: So funktioniert der Ausziehtisch iLAIK

Der Tisch kann wie eine Ziehharmonika um die Hälfte seiner Grundlänge ohne Ansteck- oder Einlegeplatte und stufenlos verlängert und wieder zusammengeschoben werden. Beim Material von LAIK handelt es sich um eine speziell verleimte Verbundholzplatte aus Birke, die sehr stabil und elastisch ist. Beim Ausziehen können sogar Gegenstände wie Gläser oder Teller auf der Tischplatte stehen bleiben, ohne umzufallen. Das geht, weil beim Ausziehtisch von LAIK das weltweit patentierte Lamellendesign, das durch präzise geführte, computergesteuerte Laserschnitte zustande kommt, angewendet wird.

LAIK Tisch im Überblick: Preis, Farben, Shop, Instagram

Die LAIK GmbH wurde 2020 gegründet. Die vier Buchstaben des Unternehmens stehen für die patentierte Lignum Arts Innovative Kollektion. Der Tisch iLAIK, den die Gründer und Firmenvertreter in „Die Höhle der Löwen“ vorstellen, ist in sehr vielen verschiedenen Ausführungen erhältlich. Insgesamt gibt es 252 Varianten, wie der Tisch zusammengestellt werden kann. Die Tischplatte und die Tischbeine sind in Holz (Birke) und in sechs verschiedenen Farben erhältlich, außerdem noch mit der weiteren Bein-Variante aus Eiche. Zusammenstellen kann man sich den Tisch über die Homepage.
Alle Infos zum Tisch von LAIK auf einen Blick:
  • Webseite: laik.style
  • Instagram: laik.style
  • Größe: drei verschiedene
  • Formen: runde oder eckige Tischecken/-beine
  • Farben: sechs verschiedene
  • Preis: ab 1.980 Euro
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

LAIK Tisch: Das erhofften sich die Gründer

Die Gründer boten den Löwen einen Platz an ihrem Tisch. Den gab es für 350.000 Euro. Im Gegenzug waren die Unternehmer bereit, zehn Prozent ihrer Firmenanteile abzugeben. Hilfe von den Investoren erhoffen sich die Unternehmer vor allem für die Vermarktung und den Vertrieb.

„Die Höhle der Löwen“ Tisch: Das sagten die Investoren zu LAIK

Wie gut funktioniert der Tisch zum Ausziehen? Das wollten die Löwen natürlich sofort wissen und testen die Funktion. Sie zeigten sich durchweg überzeugt vom Möbelstück von LAIK. „Ich bin begeistert“, lautete das Urteil von Georg Kofler. Ralf Dümmel, der im Möbelhandel gelernt hat, fragte sich, was man eigentlich noch erfinden soll. Die Innovation der Gründer sei da wirklich etwas Neues – „Respekt“. Überrascht waren die Investoren allerdings vom Preis des Tischs. „Das ist viel zu teuer“, meinte Dagmar Wöhrl als die Unternehmer aufzählen, mit wie viel Euro ihre Tische in den unterschiedlichen Varianten zu Buche schlagen. „Sie werden wenig Haushalte ansprechen in dem Bereich“.

„Höhle der Löwen“ Tisch: Kein Deal für LAIK

Noch weiter überzeugt werden vom Patent von LAIK musste keiner in der Jury. Das Produkt gefiel den Löwen, jedoch weder der Verkaufspreis noch die Bewertung des Unternehmens. Ein Investor nach dem anderen war raus aus dem Investment. Am Ende konnten die Gründer noch auf einen Pitch mit Ralf Dümmel und Georg Kofler hoffen. „Ihr habt sensationell gearbeitet“, sagte Dümmel und bezeichnet den Tisch als echten „Game-Changer“. Dennoch meinte auch er, dass die Firmenbewertung zu hoch angesetzt wurde und lehnte einen Deal ab. 16 verkaufte Tische waren auch für Georg Kofler kein Gradmesser für den Erfolg. „Wir kommen nicht zusammen“, entschied er. Das bedeutet kein Deal für die Gründer von LAIK.
 

„Die Höhle der Löwen“: Alle Produkte aus Folge 1

In der ersten Folge der 11. Staffel von „Die Höhle der Löwen“ präsentierten insgesamt fünf Start-ups ihre Produkte. Wer am 04.04.2022 dabei war, seht ihr hier: