Corona-Zahlen heute laut RKI: Aktuelle Inzidenz, Neuinfektionen und Impfquote am 18.08.2021

Die aktuellen Corona-Zahlen in Deutschland von heute: So hoch liegen die Inzidenz und die Zahl der Neuinfektionen am Mittwoch, den 18.08.2021. Hier die wichtigsten Werte im Überblick:
  • Sieben-Tage-Inzidenz: 40,8 (Vortag: 37,4; Vorwoche: 25,1)
  • Neuinfektionen heute: 8324
  • Infektionen gesamt: 3.835.375
  • Neue Todesfälle: 22
  • Todesfälle gesamt: 91.921
  • Impfquote (Erstimpfung): 63,3 Prozent
  • Impfquote gesamt: 57,5 Prozent


Aktuelle Inzidenzwerte der Bundesländer – die Coronazahlen für Deutschland

Die Inzidenzen steigen in ganz Deutschland stetig an. Ein Blick auf die Corona-Zahlen der einzelnen deutschen Bundesländer: Wo ist der Inzidenzwert aktuell am höchsten und wo am niedrigsten?

Corona-Inzidenz und Neuinfektionen gestern und vor einer Woche

Gestern hatte das RKI für Deutschland 3912 Neuinfektionen  binnen 24 Stunden gemeldet. Vor einer Woche, am Mittwoch, 11.08.2021, waren 4996 Neuinfektionen gemeldet worden.
Die höchste Sieben-Tage-Inzidenz hatte es in Deutschland am 26. April 2021 mit einem Wert von 169,3 gegeben. Danach war sie – von wenigen Ausnahmen abgesehen – stetig gesunken. Den Tiefststand erreichte sie am 6. Juli. Da lag die Inzidenz bei 4,9. Nun steigen die Zahlen und die Inzidenz seitdem wieder, aufgrund der neuen Delta-Variante. Sie sind aber aktuell – im Vergleich zu anderen Ländern Europas – weiterhin auf niedrigem Niveau.

Corona Tote und Infizierte: Zahlen der Johns-Hopkins-Universität

Die Johns-Hopkins-Universität in Baltimore, welche die Corona-Daten global erfasst, meldet heute (Stand 06:00 Uhr) weltweit mehr als 208,5 Millionen Infektionen mit dem Coronavirus bisher. Gestorben sind demnach auf der Welt bisher mehr als 4,38 Millionen Menschen. Diese drei Länder sind aktuell am stärksten betroffen:
  • USA: 37.017.598 Infizierte und 623.308 Tote
  • Indien: 32.250.679 Infizierte und 432.079 Tote
  • Brasilien: 20.416.183 Infizierte und 570.598 Tote
  • Deutschland verzeichnet laut JHU aktuell 3.831.827 Infizierte und 91.905 Tote.

Ärzte warnen vor Verfall von Millionen Corona-Impfstoffdosen

In Deutschlands Arztpraxen droht nach Einschätzung von Deutschlands Kassenärzten millionenfach Corona-Impfstoff zu verfallen. So lagerten nach Daten der Kassenärztlichen Bundesvereinigung in den Praxen derzeit 1,1 Millionen Dosen von Astrazeneca und 0,4 Millionen von Johnson & Johnson, wie aus einem der Deutschen Presse-Agentur vorliegenden Bericht des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland hervorgeht. Diese Dosen drohten als Sondermüll entsorgt werden zu müssen, sagte ein Institutssprecher. Zudem sind nach dem Bericht 1,7 Millionen Dosen von Biontech in den Praxen auf Lager. Hier sei eher zu erwarten, dass sie noch gebraucht würden.

Werden ungenutzte Impfstoffe vom Bundesgesundheitsministerium zurückgenommen?

Der Vorsitzende des Instituts, Dominik von Stillfried, forderte eine Rücknahme ungenutzter Impfstoffe aus den Praxen. Dies sei heute rechtlich und organisatorisch nicht möglich. „Das Bundesgesundheitsministerium wird voraussichtlich zwischen 2 und 2,5 Millionen Impfdosen aus den Impfzentren einsammeln“, sagte von Stillfried der dpa. Er forderte besondere Regelungen, um die mindestens 1,5 Millionen verfallsgefährdeten Impfdosen aus den Praxen zurückzunehmen. Dann könnten sie an Länder mit Impfstoffmangel gespendet werden. Hauptgründe für den drohenden Verfall sind nach Einschätzung des Zentralinstituts die geringe Impfbereitschaft noch nicht Geimpfter sowie das schlechte Image vor allem des Astrazeneca-Vakzins.