Neuer Montag, neue Ideen: Auch am 18.04.2022 wagen sich kreative Gründer in „Die Höhle der Löwen“ auf Vox. In Folge 3 gibt es wieder fünf verschiedene Geschäftsideen und Unternehmen zu sehen. Eines ist Wirestyle und stammt von Thomas Willberger und André Gall aus Karlsruhe. Sie präsentieren ihre Idee, aus tausenden Nägeln und einem einzigen Faden ein Bild zu kreieren.
  • Wie funktioniert das Fadenbild?
  • Welchen Deal erhoffen sich die Gründer?
Wir stellen euch WireSyle aus Folge 3 in der Übersicht vor.

„Die Höhle der Löwen“: Die Fadenbilder von Wirestyle aus Folge 3

Vor den Investoren wollen Thomas Willberger und und André Gall Nägel mit Köpfen machen. Das Gründer-Duo stellt in Folge 3 von „Die Höhle der Löwen“ Wirestyle vor und präsentiert dabei jedem in der Jury ein individuelles Porträt. Und das ist etwas ganz Besonderes, denn es ist aus tausenden Nägeln und einem einzigen kilometerlangen Faden gefertigt. Der 31-jährige Thomas Willberger wollte seiner Freundin vor einigen Jahren zu Weihnachten ein besonderes Geschenk machen und hat ein Fadenbild hergestellt. Für ein solches Kunstwerk werden ganz viele Nägel, die auf einem Brett befestigt sind, mit einem einzigen Faden verbunden. Thomas erster Versuch habe ihn 400 Nägel, 50 Meter Faden und 16 Stunden Zeit gekostet. „Es war ganz schön viel Arbeit! Aber wir haben kurze Zeit später geheiratet, also glaube ich, dass das Geschenk gut angekommen ist“, so der 31-Jährige. Nun wollen sie vor den „Löwen“ einen ähnlichen Erfolg erzielen.

Wie funktioniert das Fadenbild von Wirestyle aus Folge 3?

„Wir haben uns überlegt, wie so ein Bild aussehen würde, wenn man statt einiger hundert mehrere tausend Nägel und statt einigen Metern mehrere Kilometer Faden verwendet“, erklärt Diplom-Physiker und Fotograf André Gall. Er hat einen Roboter gebaut, der die Nägel vollautomatisch mit einer Geschwindigkeit von zehn Nägeln pro Sekunde in die Platte schlägt und danach den Faden an den Nägeln entlang zieht. Der leidenschaftliche Programmierer Thomas Willberger hat eine Software geschrieben, die aus einem beliebigen Bild ein fotorealistisches Fadenbild berechnen kann. Auf diese Weise weiß der Roboter, wie der Faden angebracht werden muss.

Das Fadenbild von Wirestyle im Überblick: Shop, Webseite, Preis, Fotos

Als weltweit einmalig preist Wirestyle die Fadenbilder auf seiner Homepage an. Wer in solches Kunstwerk kaufen möchte, kann sich im Online-Shop umsehen und dort sowohl fertige Motive bestellen als auch eigene Fotos hochladen.
  • Webseite inklusive Shop: wirestyle.de
  • Instagram: wirestyle_official
  • Preis: zwischen 219 und 349 Euro
  • Motive: neun bereits fertige
  • Formate: unterschiedlich – zwischen 57x42 cm und 57x117 cm
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Instagram angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Die Höhle der Löwen“: Welchen Deal erhoffen sich die Gründer von Wirestyle?

Die Gründer von Wirestyle haben ihr Start-up nebenberuflich aufgebaut und widmen sich ihrer Firma seit einigen Monaten nun aber voll und ganz. Und sie haben in Zukunft noch Großes vor: Die Unternehmer möchten weitere Roboter bauen, in verschiedenen Ländern verkaufen und verschiedene Produktvarianten auf den Markt bringen. Dafür würden sie sich einen „Löwen“ an ihrer Seite wünschen. Damit ihr Unternehmen wachsen kann, benötigen die beiden ein Investment von 200.000 Euro und bieten dafür 15 Prozent Firmenanteile. „Unser Traum würde in Erfüllung gehen“, sagt André Gall über einen möglichen Deal. Ob es dazu kommt, zeigt sich ab 20:15 Uhr auf Vox.

„Die Höhle der Löwen“: Alle Produkte aus Folge 3

In der dritten Folge der 11. Staffel von „Die Höhle der Löwen“ präsentieren insgesamt fünf Start-ups ihre Produkte. Wer am 18.04.2022 dabei ist, seht ihr hier: