Montagabend ist Löwenzeit auf Vox. Am 18.04.2022 wagen sich wieder kreative und engagierte Gründer in „Die Höhle der Löwen“. Dort präsentieren sie den Investoren ihre Ideen und Produkte. Auch drei echte Wasserratten aus der Schweiz wollen überzeugen und stellen Res-T vor – eine Erfindung, die im wahrsten Sinne des Wortes ein Lebensretter sein kann. Das Wassersport-Shirt, das Bewegungsfreiheit verspricht, kann im Notfall zur Rettungsweste werden.
  • Wie funktioniert Res-T genau?
  • Welchen Deal erhoffen sich die Gründer?
Alle Infos zum lebensrettenden T-Shirt aus Folge 3 im Überblick.

„Die Höhle der Löwen“: Das lebensrettende Shirt Res-T aus Folge 3

Am 18.04.2022 stellen drei leidenschaftliche Wassersportler aus der Schweiz ihre Erfindung bei „Die Höhle der Löwen“ vor. Sie soll ein wahrer Lebensretter sein. Marco Colombo (34), Gian-Luca Menn (29) und Nadine Zdych (34) wissen um die Gefahren im Wasser. Der ehemalige italienische Profi-Zehnkämpfer Marco Colombo erzählt bei der Präsentation von Res-T vom schweren Unfall seiner Freundin mit dem Stand-up-Paddelboard: „Sie ist auf dem Board ausgerutscht und gefallen, hat sich die Schulter dabei ausgekugelt und konnte den Arm nicht mehr bewegen.“ Sie konnte sich gerade noch ans Ufer retten. Doch jährlich ertrinken 37.000 Menschen weltweit. Schwimmwesten sind nicht nur Pflicht bei manchen Aktivitäten auf den Wasser, sondern können Leben retten. Doch für die Gründer sind sie nicht mehr zeitgemäß, weshalb ihr Funktionsshirt Res-T eine kleine Revolution darstellen könnte.

Res-T im Überblick: Funktion, Preis, Instagram, Webseite

„Je nach Wassersportart ist es wichtig, dass man eine gewisse Bewegungsfreiheit hat, gerade im Schulter- und Oberarmbereich. Wenn man da eingeschränkt ist, ist es nicht nur unbequem, sondern es reduziert auch den Spaß“, erklärt Gian-Luca Menn der Jury. Viele Wassersportler würden deswegen auf Schutz in Form einer Weste verzichten. Das Gründertrio passt die klassische Rettungsweste daher den Bedürfnissen der Sportler an.
Den Löwen präsentieren die Gründer mit Res-T ein bequemes, stylisches Wassersport-Shirt mit UV-Schutz (Lichtschutzfaktor 50), das Bewegungsfreiheit garantieren soll. Doch wie kann es im Notfall für Sicherheit auf und im Wasser sorgen? „Innerhalb von zwei Sekunden wird aus unserem T-Shirt eine richtige Rettungsweste“, erklärt Nadine Zdych. Das funktioniert durch eine eingebaute CO2-Kartusche im Brustbereich und eine Kordel. Zieht man daran, löst man den Aufblasmechanismus aus – so wird man zur Wasseroberfläche katapultiert und ist im Notfall gerettet. Eine weitere Idee ist ein angebrachtes Mundrohr, mit dem man Res-T auch selbst aufblasen kann, um etwa beim Schwimmen Kraft zu sparen und kurz zur Ruhe zu kommen bei Bedarf.

„Die Höhle der Löwen“: Das erhoffen sich die Gründer von Res-T

Noch ist Res-T nicht auf dem Markt. Die Gründer aus der Schweiz haben verschiedene Prototypen gemacht, bevor das Produkt jetzt einwandfrei funktioniert. Für die Herstellung der Ware, eine Werbekampagne und den Vertrieb suchen die Unternehmer Hilfe bei den Löwen. Für ihr Start-up benötigen die drei Wassersport-Fans 80.000 Euro und bieten dafür 15 Prozent Firmenanteile. Die Investoren nehmen die mitgebrachten Shirts genau unter die Lupe. Doch überzeugt sie die Idee? Das zeigt sich um 20:15 Uhr auf Vox.

„Die Höhle der Löwen“: Alle Produkte aus Folge 3

In der dritten Folge der 11. Staffel von „Die Höhle der Löwen“ präsentieren insgesamt fünf Start-ups ihre Produkte. Wer am 18.04.2022 dabei ist, seht ihr hier: