Am Montag, 09.05.2022, läuft bereits Folge 6 von „Die Höhle der Löwen“ 2022 auf Vox. Dann wagen sich zwei Anwälte und zwei Technicker in die Arena. Sie präsentieren dort ihre Software Netzbeweis. Sie soll dabei helfen, Beweise von Hass und Cybermobbing im Netz zu sichern, um den Opfern die Anklage zu erleichtern
  • Was ist Netzbeweis genau?
  • Wie funktioniert die Software?
  • Welchen Deal erhoffen sich die Gründer?
Wir geben euch einen Überblick über die Software zur Beweissicherung im Netz aus Folge 6.

„Die Höhle der Löwen“: Netzbeweis aus Folge 6

Die Rechtsanwältin Katharina Bisset und Rechtsanwalt Michael Lanzinger sowie Techniker Philipp Omenitsch und Thomas Schreiber wollen Hass im Netz keine Chance geben. Heutzutage gibt es kaum jemanden, der nicht auf Social-Media-Kanälen unterwegs ist: „Hasskommentare sind die dunkle Seite des Internets. Wir stehen vor dem Problem, dass Leute in einem vermeintlich anonymen Raum Dinge schreiben und posten, die sie in der Realität niemals schreiben oder sagen würden“, warnt der Jurist. Um ihre Aussage zu untermauern, haben sie Beispiele aus dem Web mitgebracht. Die Löwen lesen Hasskommentar, Cybermobbing und mehr. „Und das ist noch lang nicht das Ende der Fahnenstange“, wissen die Gründer. Hass im Netz sei allgegenwärtig. „Rund ein Viertel der Internetnutzer waren Hass bereits einmal ausgesetzt“, erklärt Phillip. Die Folgen für Betroffene sind oft Schlafstörungen bis hin zu Suizidgedanken.

„Die Höhle der Löwen“: So funktioniert die Software Netzbeweis

Die Anwälte berichten davon, dass regelmäßig Betroffene zu ihnen kommen: „In der Praxis haben wir ein Beweisproblem. Sie kommen mit Screenshots, auf denen z.B. nicht die ganze Konversation zu sehen ist. Oder auch nicht, wann und wo diese rechtswidrigen Postings getätigt wurden. Aber das sind oft genau die wichtigen Informationen, die wir vor Gericht brauchen, um Beweise durchzusetzen“, so Katharina. Aus diesem Grund kommen die Täterinnen und Täter oft davon. Genau an diesem Punkt setzt Netzbeweis an. Die Software der Gründer sichert Beweise von Hass im Netz, die gespeicherten Beweise können dann leichter vor der Polizei und vor dem Gericht durchgesetzt werden. Die Handhabung ist einfach: Die Betroffenen müssen den Link des zu meldenden Posts kopieren und auf der Website einfügen. Die Software generiert davon einen Screenshot und hält in einem Bericht weitere rechtlich relevante Informationen fest. Das geht anschließend per Mail an den User. „Das Dokument ist elektronisch signiert und kann deswegen im Nachhinein nicht verändert werden“, erklärt Thomas.
Vier Gründer haben zur Beweissicherung im Internet die Software Netzbeweis erfunden und wagen sich damit in "Die Höhle der Löwen" 2022.
Vier Gründer haben zur Beweissicherung im Internet die Software Netzbeweis erfunden und wagen sich damit in „Die Höhle der Löwen“ 2022.
© Foto: RTL / Bernd-Michael Maurer

Netzbeweis im Überblick: Instagram, Preis, Website

Netzbeweis soll Betroffenen von Hass im Netz bei der kostenlosen digitalen Beweissicherung helfen. Der Service ermöglicht die Aufnahme von Screenshots auf öffentlich zugänglichen Webseiten. Sie erzeugt ein PDF mit Zeitstempel und digitaler Signatur. Das kann bei der Polizei und vor Gericht als digitales Beweismittel eingebracht werden. Für private Webseiten gibt es die kostenpflichtige Browser-Extension.

Netzbeweis: Das erhoffen sich die Gründer

Die Gründerinnen und Gründer von Netzbeweis benötigen ein Investment von 90.000 Euro. Dafür bieten sie den Löwen 15 Prozent ihrer Firmenanteile. Ob einer der Löwen dem Hass im Netz die rote Karte zeigen wird, zeigt sich am Montag, 09.05.2022, zur gewohnten Sendezeit auf Vox.

„Die Höhle der Löwen“: Alle Produkte aus Folge 6

In der sechsten Folge der 11. Staffel von „Die Höhle der Löwen“ präsentieren insgesamt fünf Start-ups ihre Produkte. Wer am 09.05.2022 dabei ist, seht ihr hier: