Auf Vox ist es wieder Zeit für kreative Gründer und echte Innovationen. „Die Höhle der Löwen“ läuft am 02.05.2022 und bietet Raum für die Ideen von fünf Unternehmen. In Folge 5 tritt auch das Ehepaar Friederike und Florian Pfeffer aus Bremen vor die Investoren. Sie wollen Mode neu denken und präsentieren mit Woollaa eine industrielle Strickmaschine. Online produziert sie nur auf Bestellung und soll Ressourcenverschwendung verhindern.
  • Wie funktioniert Woollaa?
  • Welche Produkte werden gestrickt?
  • Auf welchen Deal hoffen die Gründer?
Wir geben euch einen Überblick zu Woollaa aus Folge 5 von „Die Höhle der Löwen“.

„Die Höhle der Löwen“: Das ist Woollaa aus Folge 5

Das Ehepaar Friederike und Florian Pfeffer verbindet nicht nur ihre drei gemeinsam Kinder, sondern auch ihre Leidenschaft für Design. Das Paar geht sowohl privat als auch beruflich gemeinsame Wege seit es sich im Kommunikationsdesign-Studium kennengelernt hat. Die beiden Unternehmer sind hauptberuflich Inhaber eines Designbüros und präsentieren in „Die Höhle der Löwen“ am 02.05.2022 mit Woollaa modisch etwas vollkommen neues.  „Die Modebranche funktioniert nach einem einfachen Prinzip: Neue Kollektionen werden erst gestaltet, dann produziert und am Ende verkauft“, erklärt Florian Pfeffer. Dort beginne aber die Misere, weil keiner weiß, wie gut sich eine Kollektion verkaufen wird. Deshalb kommt es oft zum Überschuss. „Was am Ende nicht verkauft werden kann, wandert auf den Müll. 40 Prozent aller Kleidungsstücke, die weltweit hergestellt werden, werden nicht verkauft oder getragen“, so der Unternehmer. „Eine wahnsinnige Ressourcenverschwendung und auch wirtschaftlich ineffizient.“ Mit Woollaa will das Gründer-Paar aus diesem Teufelskreis aussteigen.

„Die Höhle der Löwen“: Wie funktioniert Woollaa?

Bei Woollaa handelt es sich um eine industrielle Strickmaschine, die ans Internet angeschlossen ist. Durch speziell gestaltete Editionen kann man direkt und in Echtzeit ein individuelles Einzelstück erstellen und an die Strickmaschine senden. „Wir verkaufen erst und produzieren dann“, so das Gründer-Duo. Denn ihre Online-Strickmaschine Woollaa strickt nur auf Bestellung. Kundinnen und Kunden können sich auf der Webseite mit Hilfe von Design-Modulen Produkte selbst konfigurieren und individualisieren und erhalten innerhalb von sieben Tagen die bestellte Ware.

Die Online-Strickmaschine Woollaa im Überblick: Produkte, Preis, Shop

Mit der industriellen Strickmaschine von Woollaa werden Einzelstücke gefertigt. Doch was kosten sie? Und welche Produkte gibt es eigentlich zu kaufen? Wir geben euch einen Überblick:
  • Unternehmen: Woollaa GbR
  • Sitz: Bremen
  • Website mit Shop: woollaa.com
  • Produkte: Schals, Kinderschals, Kissen, Babydecken
  • Preis: je nach Produkt – z.B. 89,90 Euro für ein Kissen

Diesen Deal erhoffen sich die Gründer von Woollaa von den „Löwen“

Seit mehr als sechs Jahren beschäftigen sie sich mit ihrer Idee und möchten nun gemeinsam mit einem der Löwen den Durchbruch schaffen. Um weitere Modelle anbieten zu können und die Modeindustrie umzukrempeln, benötigt das Ehepaar die Hilfe der Löwen und ein Investment von 180.000 Euro. Dafür bieten sie 20 Prozent ihres Unternehmens. Ihre Wunschlöwen wären Judith Williams oder Georg Kofler. Ob diese oder andere Investoren einsteigen, zeit sich zur gewohnten Sendezeit auf Vox.

„Die Höhle der Löwen“: Alle Produkte aus Folge 5

In der fünften Folge der 11. Staffel von „Die Höhle der Löwen“ präsentierten insgesamt wieder fünf Start-ups ihre Produkte. Wer am 02.05.2022 dabei ist, seht ihr hier: