Die Corona-Zahlen in Deutschland steigen aktuell rasant an. Zuletzt hatte es einen Rekord an Neuinfektionen nach dem anderen gegeben - am 30.10.2020 vermeldete das Robert Koch-Institut insgesamt 18.681 Neuinfektionen mit dem Coronavirus. Heute, an Halloween (31.10.2020) scheint es jedoch keine aktuellen Fallzahlen zu geben. Wer das RKI-Dashboard aufruft, der bekommt eine Fehlermeldung zu sehen: „Aufgrund von Verzöfgerungen in der Datenübermittlung kann es zu Varianzen in den einzelnen Grafiken kommen. Wir bitten um Verständnis.“
RKI-Dashboard zeigt Fehelermeldung: Die neuen Corona-Zahlen sind trotzdem vorhanden und auch der Zeitstempel ist aktuell.
RKI-Dashboard zeigt Fehelermeldung: Die neuen Corona-Zahlen sind trotzdem vorhanden und auch der Zeitstempel ist aktuell.
© Foto: Screenshot RKI

RKI-Dashboard zeigt Fehlermeldung - aktuelle Corona-Zahlen trotzdem da

Trotz der Fehlermeldung, zeigt das Dasboard des RKI die aktuellen Fallzahlen für Deutschland an. Nachdem man die Meldung mittels „OK-Butten“ bestätigt hat, erscheinen die aktuelle Daten mit dem Zeitstempel 31.10.2020. 0:00 Uhr.
An Halloween wird mit mehr als 19.000 Neuinfektionen binnen 24 Stunden erneut ein Rekord für Deutschland vermeldet. Damit steigt die Zahl der nachgewiesenen Coronainfektionen auf insgesamt über eine halbe Million an.

Keine aktuellen Corona-Fallzahlen - Bereits im September Probleme mit RKI-Dashboard

Am Mittwoch, den 30.09.2020, sind bereits den dritten Tag in Folge morgens keine neuen Corona-Zahlen vom RKI vermeldet worden. Es waren, wie auch am Montag und Dienstag bereits, keine neuen Fallzahlen für Deutschland online auf dem Dashboard des Robert Koch-Instituts.
Auf der Internetseite des Robert Koch-Instituts gab es jedoch auch am Mittwochmorgen keine Info darüber, warum genau noch keine aktuellen Corona-Fallzahlen vorlagen. RKI erklärt fehlende Fallzahlen - darum waren keine neuen Corona-Zahlen auf dem Dashboard. Auf Anfrage erklärte Susanne Glasmacher, Pressesprecherin des RKI, was der Grund für die Technikpanne des RKI-Dashboards war.