• Die Corona-Zahlen sinken weltweit, in Island sind die Inzidenzwerte extrem niedrig und die Impfquote ist hoch
  • Es besteht keine Reisewarnung des Auswärtigen Amts für Reisen nach Island
  • Allerdings hat Island alle Länder außer Grönland als Hochrisikogebiete eingestuft
  • Ab dem 1. Juli sollen die Corona-Regeln in Island aufgehoben werden – und Urlaub problemlos möglich werden.
  • Wie sind die Corona-Regeln für Einreise, Ausreise und Quarantäne?
Atemberaubende Landschaft – Wasser, Wälder und Hügel: Das bietet Island. Immer mehr Touristen möchten einen außergewöhnlichen Urlaub in dem Land erleben – ob mit dem Camper, im Hotel oder einem Ferienhaus. Doch Island hat alle Länder außer Grönland als Hochrisikogebiete eingestuft. Es gelten besondere Corona-Regeln für Tests, Geimpfte und Genesene. Ein Überblick:

Corona Zahlen Island: Inzidenz und aktuelle Fallzahlen

Island weist momentan eine Null-Inzidenz auf. So ist die Lage nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität (Stand 24.06.21):
  • 7-Tage-Inzidenz: 0,0
  • Infektionen seit Beginn der Pandemie: 6.555
  • Neue Todesfälle: 0
  • Impfquote (vollständig): 45,52 %
  • Einwohner: 341.250

Einreise nach Island: Corona-Regeln, Test und Formular

Reisende müssen vor der Abreise nach Island ein Registrierungsformular ausfüllen, das Kontaktdaten, Flug- und Aufenthaltsdaten sowie Informationen zum Gesundheitszustand und zu Voraufenthalten abfragt. Für alle Reisenden, die keinen Nachweis über eine abgeschlossene Impfung gegen Covid-19 oder über die Genesung vorlegen können, gilt grundsätzlich die Pflicht, bei der Einreise einen negativen PCR-Test vorzulegen, der maximal 72 Stunden vor Abflug vorgenommen wurde. Ausgenommen hiervon sind Kinder, die im Jahr 2005 oder später geboren wurden. Auch Geimpfte und Genesene müssenderzeit noch einen PCR-Test bei Einreise durchführen lassen und müssen das Ergebnis des PCR-Tests in häuslicher Isolation abwarten.
Urlaub am Fjord in Island: Ab Juli sollen Reisen nach Island wieder ganz ohne Corona-Auflagen möglich werden. Bis dahin sollen fast alle Bewohner geimpft sein und die Inzidenz ist sehr niedrig.
Urlaub am Fjord in Island: Ab Juli sollen Reisen nach Island wieder ganz ohne Corona-Auflagen möglich werden. Bis dahin sollen fast alle Bewohner geimpft sein und die Inzidenz ist sehr niedrig.
© Foto: Pixabay

Urlaub in Island: Quarantäne bei der Einreise

Reisende, die keinen Nachweis über eine abgeschlossene Impfung gegen Covid-19 oder über eine überstandene Corona-Infektion vorlegen können, müssen sich nach dem PCR-Test bei Einreise für fünf Tage in Quarantäne begeben, bevor sie sich einem weiteren PCR-Test unterziehen. Erst nach Erhalt eines negativen Testergebnisses darf die Quarantäne beendet werden, im Falle eines positiven Testergebnisses wird eine Isolation angeordnet. Die Unterbringung in einer staatlichen Quarantäneunterkunft wird angeordnet, wenn keine geeignete häusliche Unterkunft über das Registrierungsformular nachgewiesen wird. Von der fünftägigen Quarantäne bei Einreise und dem Erfordernis eines zweiten PCR-Tests sind diejenigen Reisenden befreit, die nachweislich von einer Covid-19-Infektion genesen oder nachweislich vollständig geimpft sind. Für Kinder gilt derzeit grundsätzlich die gleiche Regelung wie für Erwachsene.

Corona-Regeln Island: Auflagen für den Urlaub sollen ab 1. Juli fallen

Gaststätten, touristische Einrichtungen, Schwimmbäder, Sportstätten und kulturelle Einrichtungen sind grundsätzlich geöffnet, es kann jedoch zu einer Verkürzung der Öffnungszeiten oder beschränkten Einlasszahlen kommen. Versammlungen sind derzeit grundsätzlich auf 300 Personen beschränkt.
Mit weiterhin strengen Regelungen bei der Einreise bis 30.06.2021 sollen die Infektionszahlen niedrig gehalten werden, damit weitere Lockerungen im Inland und bei der Einreise für den Sommer ermöglicht werden können. Island hat angekündigt, für Einreisende ab Juli zu öffnen – Urlaub wird dann wieder problemlos möglich sein.

Aufhebung der Corona-Regeln in Island – das gilt vor Ort

Eine Aufhebung der Corona-Maßnahmen ist nur wegen des Impffortschritts möglich – und den niedrigen Infektionszahlen und Inzidenzwerten (momentan Null/22.06.2021). Die isländische Regierung rechnet damit, dass bis zum 1. Juli alle Isländer über 16 Jahren geimpft sein werden. Bis dahin bleiben die Einreisebestimmungen für Touristen: Bislang braucht man für die Grenze nach Island einen Impf- oder Genesenennachweis. Urlauber benötigen einen negativen PCR-Test und müssen sich fünf Tage in häusliche Quarantäne begeben, bevor sie sich einem weiteren PCR-Test unterziehen. Für den 1. Juni plant die Regierung die Einführung eines Risikobewertungssystems durch das EU-Farbsystem.

Impfung und Corona-Tests: Die Lage in Island

Island hat eine der höchsten Testquoten weltweit, die isländische Regierung erwartet, dass das Reisen nach und in Island wieder deutlich einfacher wird. Die isländische Regierung rechnet damit, dass bis zum 1. Juli alle Isländer über 16 Jahren geimpft sein werden. Ab Juli soll es weitreichende Lockerungen geben, vielleicht werden die Corona-Beschränkungen sogar vollständig wegfallen.

Delta-Variante in Europa: In diesen Ländern breitet sich die Mutation aus

Reisen und Urlaub sind im Sommer 2021 wieder erlaubt. Doch nun ist die Delta-Variante in vielen beliebten Urlaubsländern auf dem Vormarsch. Ein Überblick.

Corona Urlaub 2021: So sind die Regeln in diesen Ländern

In vielen europäischen Ländern ändern sich gerade die Corona-Regeln für Urlaub und Einreise. Was wo gilt: