• Wie also sind die neuen Corona-Zahlen in BW heute?
Werden die Corona-Regeln im Südwesten bald gelockert? Die sinkenden Fallzahlen machen Hoffnung. Baden-Württemberg ist derzeit das Bundesland mit der niedrigsten 7-Tage-Inzidenz. Der Schwellenwert von 35 ist in Sichtweite.
Dementsprechend werden die Rufe nach Lockerungen lauter. Vor allem der Einzelhandel lechzt nach monatelangem Lockdown nach Öffnungsperspektiven. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) betonte bei einem Treffen mit Wirtschaftsvertretern am Donnerstag, dass Geschäfte und Läden bei einer stabilen Inzidenzlage von 35 schrittweise öffnen können – allerdings unter strengen Hygienevorgaben.

Öffnung: Nach Schulen, Kitas und Friseuren ist der Handel dran

Gleichzeitig machte Kretschmann seinem Unmut über die nachdrücklichen Forderungen der Händler Luft: „Ich hör natürlich immer öffnen, öffnen, öffnen“, sagte er. „Ich hör immer nur öffnen. Ich möchte mal einen erleben, der mal sagt, jetzt machen Sie mal ein bisschen was schärfer. Das hör ich nie!“ Er müsse auch die Konsequenzen für die Pandemie berücksichtigen. „Wir schließen die Geschäfte nicht, weil wir jetzt autoritäre Gelüste haben.“
Vor allem die Mutanten seien ein Unsicherheitsfaktor. Da müsse man dann eventuell wieder zurückrudern. „Am Ende geht es da um Leben und Tod.“ Kretschmann appellierte an die Unternehmer: „Ziehen sie mit, dass wir die Pandemie in Griff behalten und sie uns nicht mehr aus dem Ruder läuft.“

Aktuelle Fallzahlen in BW - Wichtig für mögliche Lockerungen

Dass sinkende Fallzahlen immer mit einer gewissen Vorsicht zu betrachten sind, zeigen die Beispiele Hohenlohekreis und der Kreis Schwäbisch Hall. Von sehr niedrigen Inzidenzen kommend, liegen die Werte aktuell wieder um die 100.
Wie also entwickeln sich die Zahlen in Baden-Württemberg angesichts der sich ausbreitenden Mutationen B117 aus England und B1351 aus Südafrika? Zumal nun auch noch eine „Mutation der Mutation“ des B117-Virus mit der Bezeichnung K484K aufgetaucht ist, die die gefährlichen Eigenschaften der anderen Varianten vereint.

Aktuelle Corona-Fallzahlen für Baden-Württemberg am 16.02.21

Das Landesgesundheitsamt (LGA) in Stuttgart hat am Samstag, 20.02.2021 neue Fallzahlen veröffentlicht:
  • Gesamtzahl der mit Corona Infizierten: 310.795
  • Neuinfektionen im Vergleich zum Vortag: 858
  • 7-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner: 44,3
  • Seit Beginn der Pandemie mit oder durch Corona gestorben: 7923
  • Neue Todesfälle im Vergleich zum Vortag: 14
  • Bisher genesen: 288.780
  • Das sind 1065 Genesene mehr als am Vortag.
  • Seit Sommerferienende (KW 38 des Jahres 2020) wurden 335 Covid-19-Ausbrüche aus Schulen mit insgesamt 1608 Infektionen und 246 Corona-Ausbrüche aus Kitas mit insgesamt 1255 Sars-CoV-2-Infektionen, hierunter ein Todesfall eines Tätigen, übermittelt.
Wie ist der bundesweite Stand am Sonntag, 21.02.2021? Am morgen haben die Gesundheitsämter in Deutschland dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 7676 Corona-Neuinfektionen in Deutschland gemeldet. Außerdem wurden 145 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Virus innerhalb 24 Stunden registriert.

Corona in BW: Weiter viele Corona-Patienten auf der Intensivstation

Die Lage auf den Intensivstationen ist weiterhin angespannt. 251 Covid-19-Fälle in Baden-Württemberg sind in intensivmedizinischer Behandlung.
  • Davon werden 151 (rund 60 Prozent) invasiv beatmet.
  • Insgesamt sind derzeit 2062 Intensivbetten von betreibbaren 2434 Betten belegt.

15 Kreise in BW unter Inzidenz von 50

  • Inzwischen liegen 12 der 44 Stadt- und Landkreise unterhalb der 7-Tages-Inzidenz-Marke von 35 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche.
  • 14 Kreise weisen eine Sieben-Tage-Inzidenz von mehr als 50 auf