• Am Donnerstag feierten die Amerikaner Thanksgiving. Traditionell wird der Feiertag im großen Familienkreis begangen.

Corona Fallzahlen USA: Mehr als 1100 Tote in 24 Stunden

In den USA sind binnen 24 Stunden mehr als 1.100 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus gestorben. Die Zahlen im Detail:
  • Insgesamt seien in den vergangenen 24 Stunden 1.189 Corona-Todesfälle registriert worden, teilte die Johns-Hopkins-Universität am Montag mit.
  • Insgesamt seien bis Montag, 11:25 Uhr Ortszeit, 266.047 Todesfälle verzeichnet worden, teilte die Universität mit.
  • Die Zahl der Neuinfektionen lag bei mehr als 155.000.
Am Donnerstag wurde in den USA mit Thanksgiving eine Art Erntedankfest gefeiert. Vor dem Fest hatte die Gesundheitsbehörde CDC den Bürgern wegen der Corona-Pandemie dringend von den sonst üblichen Reisen quer durch die USA zu Angehörigen abgeraten. Dennoch machten sich unzählige Amerikaner auf, um das Fest mit Familie und Freunden zu feiern. Es wird befürchtet, dass dadurch die Corona-Fälle vor Weihnachten explodieren könnten.

Corona Tote USA: Fallzahlen hoch - Jede Woche 25 Prozent mehr Tote

Die USA befänden sich an einem „gefährlichen Punkt“ in der Pandemie, sagte Admiral Brett Giroir, der der Corona-Arbeitsgruppe im Weißen Haus angehört, am vergangenen Mittwoch dem Sender MSNBC. „Im Moment verzeichnen wir den stärksten Anstieg der Fallzahlen, unsere Krankenhausaufnahmen nehmen Woche für Woche um 25 Prozent zu, unsere Todesfälle nehmen Woche für Woche um 25 Prozent zu - und das bewegt sich nicht in die richtige Richtung.“

Corona Infizierte USA: Aktuelle Fallzahlen - Neuinfektionen, Tote, Genesene

Die Steigerungsrate bei den Corona-Fällen sei zu keinem anderen Zeitpunkt in der Pandemie so schlimm gewesen. Die Corona-Neuinfektionen pro Tag bewegen sich in den USA auf sehr hohem Niveau. Seit Anfang November meldeten die Behörden täglich mehr als 100.000 Neuinfektionen.
So sehen die Zahlen der Johns Hopkins-Universität am Freitag aus:
  • Zahl der Infizierten seit Beginn der Pandemie: 13.385.495
  • Zahl der Toten: 266.887
  • Stand: 30.11., 11:25 Uhr
  • Quelle: Johns Hopkins Universität

Biden ruft zur Einheit im Kampf gegen Corona auf

Der gewählte US-Präsident Joe Biden hat die Amerikaner im Kampf gegen die Corona-Pandemie zur Einheit aufgerufen. „Ich weiß, dass das Land des Kampfes überdrüssig geworden ist. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir uns im Krieg mit dem Virus befinden, nicht miteinander, nicht untereinander“, sagte Biden am Mittwoch in seinem Heimatort Wilmington im Bundesstaat Delaware.
Biden wandte sich anlässlich des Feiertags Thanksgiving an diesem Donnerstag mit mahnenden Worten an die Amerikaner. An Thanksgiving kommen Familien und Freunde üblicherweise zu großen Feiern zusammen. Biden forderte die Amerikaner erneut auf, wegen der Corona-Gefahr darauf zu verzichten. Angesichts des „dramatischen Anstiegs“ der Neuinfektionen forderte Biden eine „Verdoppelung“ der Anstrengungen zur Eindämmung der Pandemie.

Viele Reisen zu Thanksgiving

Trotz eindringlicher Warnungen, nicht zu vereisen, ist der Flugverkehr im Vergleich zum vergangenen Jahr nur wenig zurückgegangen. Das berichtet der „Spiegel“ mit Verweis auf das Portal Flightradar24. Es sei nur ein Rückgang von etwa 10 Prozent der Reisetätigkeit im Vergleich zum Vorjahr der Amerikaner feststellbar. Im Vergleich zu 2018 sollen es sogar mehr Flüge sein. Große US-Airlines wie American, United oder Delta stellten Hunderte Zusatzflüge bereit.
Damit würden auch die Prognosen der Behörden zu Reisen an den Feiertagen gesprengt. Der amerikanische Automobilverband AAA hatte 2,4 Millionen Fluggäste zu Thanksgiving vorhergesagt.

Corona Tote USA: Mehr Tote im Zusammenhang mit Coronavirus als jedes andere Land weltweit

Die Vereinigten Staaten sind das Land mit den meisten nachgewiesenen Ansteckungen mit dem Erreger Sars-CoV-2. Auch ist die Opferzahl in dem Land - mehr als 260.000 - weltweit die bislang höchste in absoluten Zahlen - gefolgt von Brasilien mit rund 172.800 Toten und Indien mit mehr als 137.139
  • Die Übersterblichkeit durch die Corona-Pandemie ist in den USA hoch. Die Zahl der Todesfälle waren nach Angaben von Forschern der Yale University schon im Frühjahr teilweise 18,5 Prozent höher als im Vorjahr. Dabei gingen die Forscher davon aus, dass die Zahl weiter steigen wird.

Corona Zahlen in den USA: JHU meldet höhere Fallzahlen als CDC

Die Webseite der Universität Johns Hopkins wird regelmäßig aktualisiert und zeigt daher meist einen höheren Stand als die offiziellen Zahlen der US-Gesundheitsbehörde CDC. In manchen Fällen wurden die Zahlen der Universität nachträglich korrigiert. Der Erreger Sars-CoV-2 kann die Erkrankung Covid-19 auslösen, die vor allem für ältere oder immungeschwächte Menschen lebensgefährlich sein kann.

Corona USA: Biontech und Pfizer beantragen US-Zulassung für Corona-Impfstoff

Der Antrag auf Notfallzulassung werde am Freitag bei der US-Zulassungsbehörde FDA eingereicht, teilten die beiden Unternehmen in einer Erklärung mit. Eine Zulassung würde demnach bereits Mitte bis Ende Dezember eine Impfstoffversorgung von Hochrisiko-Patienten in den USA ermöglichen.

Corona USA: Regierung verteilt experimentelles Medikament

Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat dem Biotech-Unternehmen Regeneron eine Notfall-Zulassung für sein Mittel gegen Corona-Infektionen erteilt. Etwa 30.000 Dosen des Medikaments werden seit Dienstag von der US-Regierung verteilt.
Der experimentelle Antikörper-Cocktail REGN-COV2 der US-Firma könne dazu beitragen, einen Krankenhausaufenthalt von Corona-Patienten zu vermeiden, und dadurch das Gesundheitssystem entlasten, erklärte FDA-Kommissar Stephen Hahn am Samstag (Ortszeit).