Am Mittwoch gab es in Deutschland Medienberichten zufolge so viele Tote im Zusammenhang mit dem Coronavirus an einem Tag wie noch nie. Nun berichtet die „Zeit“ eine weitere traurige Corona-Zahl. In allen Städten und Landkreisen in Deutschland soll mindestens ein Mensch an oder mit Corona verstorben sein.

Corona Tote Deutschland: Landkreis Uelzen verzeichnet nun einen Toten

Wie die Zeit am Donnerstagmorgen berichtete soll seit Mittwoch in allen 401 Städten und Landkreisen in Deutschland mindestens eine Person an oder mit dem Coronavirus gestorben sein. Dem Bericht zufolge war der Landkreis Uelzen in Niedersachsen, der letzte Kreis, der keine Corona-Toten zu verzeichnen hatte. Das Gesundheitsamt des Landkreises meldete am Mittwoch einen Verstorbenen.

Corona Zahlen aktuell: So hoch ist die Fallsterblichkeit beim Coronavirus

Immer wieder wird Kritik an den Corona-Maßnahmen mit einer geringen Sterblichkeitsrate bei den Infizierten begründet. Doch wie hoch ist diese wirklich? Das RKI stellt in seinem Steckbrief zum Coronavirus die Fallsterblichkeit dar. Die Fallsterblichkeit gibt an wie hoch der Anteil der Verstorbenen an den nachgewiesenen Fällen ist.
Der Fall-Verstorbenen-Anteil bei Erkrankten bis etwa 50 Jahren liegt unter 0,1%
  • Ab 50 steigt er an.
  • Bei Personen über 80 Jahren liegt der Anteil häufig über 10%.
Zur Sterblichkeitsrate (Letalität) also dem Anteil der Verstorbenen an den (tatsächlich) infizierten Fällen gibt es laut RKI nicht ausreichend Daten.

Corona Zahlen Deutschland: Aktuelle Fallzahlen für Städte und Landkreise

Die Zeit meldet die Corona-Zahlen für die Städte und Landkreise in einer interaktiven Karte. Die dort gemeldeten Zahlen bezieht die Zeit von den Gesundheitsämtern. Am Mittwoch hatte die Zeitung berichtet, dass es mehr gemeldete Corona-Tote innerhalb eines Tages gäbe als jemals von den Gesundheitsämtern übermittelt.

Corona Zahlen in Deutschland: Die aktuellen Neuinfektionen am Donnerstag 19.11

  • Auch die Zahl der Toten in Zusammenhang mit Corona ist um 251 Personen gestiegen.
  • Damit forderte die Pandemie bis jetzt 13.370 Tote in Deutschland.
  • Genesene: Die Zahl der Genesenen beläuft sich laut RKI auf etwa 562.700.

Corona Zahlen Deutschland: RKI hält Fallzahlen weiter für zu hoch

Das Robert-Koch-Institut (RKI) schätzt die Coronalage in Deutschland nach wie vor als "sehr ernst" ein. "Die Fallzahlen sind insgesamt immer noch sehr hoch, viel zu hoch", sagte RKI-Chef Lothar Wieler am Donnerstag in Berlin mit Blick auf die Infektionen mit dem Virus. Eine "gute Nachricht" sei allerdings, dass die Zahlen aktuell nicht weiter stiegen.
RKI-Chef Wieler sieht die Fallzahlen weiter als zu hoch an.
RKI-Chef Wieler sieht die Fallzahlen weiter als zu hoch an.
© Foto: Christian Marquardt/DPA
Die Zahlen hätten sich "auf einem hohen Niveau stabilisiert". "Wir wissen aber nicht, ob das schon eine Trendwende ist", sagte Wieler. "Das müssen wir tatsächlich noch abwarten". Der RKI-Chef verwies zudem darauf, dass die Zahlen der schweren Infektionsverläufe und der Intensivpatienten stiegen. Zudem sei auch "die Zahl der Todesfälle weiterhin sehr hoch".

Corona Tote weltweit: Diese Länder sind besonders betroffen

Weltweit sind Stand 19. November mehr als 1,3 Millionen Menschen am oder mit dem Coronavirus verstorben. Das geht aus Zahlen der Johns Hopkins Universität hervor. Diese Länder haben die meisten Toten:
  • USA mit 250.537 Toten
  • Brasilien mit 167.455 Toten
  • Indien mit 131.578 Toten
  • Großbritannien hat mit 53.368 Fällen die meisten Corona Toten in Europa

Neues Infektionsschutzgesetz beschlossen - Ältestenrat des Bundestag berät über Bedrängung von Abgeordneten

Am Mittwoch hat der Bundestag die Änderung zum Infektionsschutzgesetz beschlossen. Der Tag der Abstimmung war begleitet von Demonstrationen vor und offenbar der Bedrängung und Beleidigung von Abgeordneten im Bundestag. Heute tagt der Ältestenrat des Bundestages zu den Vorfällen.