• Es gilt eine Maskenpflicht an der Grundschule.
  • Bleiben Schule und Kita geöffnet?

Die Inzidenz steigt auch in Baden-Württemberg immer weiter. In manchen Städten und Kreisen werden bereits erste Lockdown-Lockerungen zurückgenommen. Beim Corona-Gipfel am 22.03.2021 sind die Corona-Regeln Thema. Was heißt das für die Schulen?

Maskenpflicht Grundschule BW: Baden-Württemberg führt Maskenpflicht für Grundschüler ein

Das Land Baden-Württemberg führt wegen steigender Corona-Infektionszahlen die Maskenpflicht an Grundschulen ein. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur am Donnerstag in Stuttgart aus Regierungskreisen. Die Grundschüler, die seit dieser Woche wieder im vollen Präsenzunterricht sind, sollen demnach im Schulgebäude eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Nach Angaben des Landes Baden-Württemberg müssen es medizinische Masken sein.

Maskenpflicht Schule BW und Wechselunterricht an weiterführenden Schulen

An den weiterführenden Schulen in den 5. und 6. Klassen und Abschlussklassen besteht schon eine Maskenpflicht. Bisher sind offiziell nur Alltagsmasken vorgeschrieben, in der Praxis werden zumeist fast nur noch medizinische Mund-Nasen-Bedeckungen getragen.
Doch trotz dieser Vorsichtsmaßnahmen soll auch Wechselunterricht in der weiterführenden Schule wieder ermöglicht werden, um den Abstand im Klassenzimmer zu wahren.

Corona Schule BW: Öffnung von Grundschule, Gymnasium und weiterführende Schule

Schon am 22. Februar sind die Schulen und Kitas in Baden-Württemberg teilweise geöffnet worden. Am 15. März kamen weitere Schularten und Klassenstufen hinzu. Das ist der aktuelle Stand:
  • Grundschulen sind in einem eingeschränkten Regelbetrieb
  • Klasse 5 und 6 der weiterführenden Schulen kehren zurück in den Präsenzunterricht.
  • Schülerinnen und Schüler ab Klasse 7 bleiben im Fernunterricht.
  • Abschlussklassen sind im Wechselunterricht.
  • Präsenzpflicht ist weiter ausgesetzt.

Liveticker zum Corona-Gipfel: Alle Infos zu Schule, Ostern und Ausgangsbeschränkungen

Einer Beschlussvorlage vom Montag, 22.03.21, zufolge könnte es wieder eine Ausgangsbeschränkung für Hotspots geben. Alle Infos zum Corona-Gipfel, zu Beschlussvorlagen, Forderungen, neuen Regeln und Beschlüssen in unserem Liveticker.

Kita Schließung BW: Hotspots schließen Kindertagesstätten

Seit dem 22. Februar sind auch die Kindertagesstätten in Baden-Württemberg wieder im Regelbetrieb geöffnet. Allerdings gelten besondere Regeln. So sollen die Gruppen möglichst klein gehalten werden.
Doch es gab bereits erst Schließungen von Kitas in Baden-Württemberg. In Schwäbisch Hall sind die Kitas ab Montag 22.03. dicht. Auch in Mannheim sind die Kitas wegen der hohen Infektionszahlen geschlossen worden.
Immer wieder kommt es in Kitas zu Corona-Ausbrüchen. Seit Ende der Sommerferien 2020 zählt das Landesgesundheitsamt in Baden-Württemberg 331 Corona-Ausbrüche in Kitas mit insgesamt 2154 Infizierten, darunter ein Todesfall unter dem Personal (Stand 18.03.21)

Kultusministerium BW zu Notbremse für die Schulen in Baden-Württemberg

Für den Einzelhandel und Regeln bei Treffen gibt es eine Notbremse. Steigt die Inzidenz über die kritische Marke von 100, werden die Regeln wieder verschärft. Doch Schulen bleiben häufig auch in Hotspots offen. Welche Regeln für die Schulen in Hotspots gelten hat das Kultusministerium auf Anfrage erklärt.

Corona-Gipfel 22.03.2021: Wohl keine Testpflicht für Schulen

Bundeskanzlerin Angela Merkel verhandelt am Montag, 22.03.2021, mit den Ministerpräsidenten der Länder auch über die Schulen. Laut einem Beschlussentwurf vom Montagmorgen sollten Schulen in Regionen mit einer Inzidenz über 100 nur offen bleiben dürfen, wenn Lehrer und Schüler zweimal pro Woche getestet werden können. Das würde für viele Schulen die faktische Schließung bedeuten, weil die Testinfrastruktur nicht so weit ausgebaut ist. Nach Informationen der „Bild“ ist dieser Passus nun gestrichen. Eine Testpflicht in Hotspots wäre damit vom Tisch. Allerdings stand der Aspekt weiter in der Beschlussvorlage von 14.55 Uhr. Er war jedoch in eckige Klammern gesetzt, was gewöhnlich bedeutet, dass ein Punkt umstritten ist und zur Diskussion steht.
Eine mögliche Testpflicht für Schulen in Hotspots ist bei den Verhandlungen um neue Regeln wohl vom Tisch.
Eine mögliche Testpflicht für Schulen in Hotspots ist bei den Verhandlungen um neue Regeln wohl vom Tisch.
© Foto: SWP

Treffen, Einzelhandel, Ausgangssperre, Schule: Diese Regeln gelten laut Verordnung in Baden-Württemberg

Esslingen, Mannheim und der Alb-Donau-Kreis: Zahlreiche Regionen nehmen Lockerungen zurück. Der Hotspot Schwäbisch-Hall verhängt eine strenge Ausgangssperre. Kommen nach dem Corona-Gipfel neue Corona-Regeln für Baden-Württemberg?

Die aktuelle Lage bei Schule und Kita in Bayern

Im Nachbarbundesland Bayern ist der Inzidenz-Grenzwert von 100 ebenfalls in mehreren Regionen überschritten. Was bedeutet das für die Schulen und Kitas im Freistaat? Und welche Regeln gelten aktuell vor dem bevorstehenden Bund-Länder-Gipfel am 22.03.2021?
Laut aktueller Beschlussvorlage für den Corona-Gipfel am 22.03.2021 liegen Tests als wichtiges Thema auf der Agenda von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten.
Laut aktueller Beschlussvorlage für den Corona-Gipfel am 22.03.2021 liegen Tests als wichtiges Thema auf der Agenda von Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Ministerpräsidenten.
© Foto: SWP

Aktuelle Beschlussvorlage zum nächsten Corona-Gipfel am 22.03.2021

Laut der neuesten Version der aktuellen Beschlussvorlage geht es beim bevorstehenden Bund-Länder-Treffen mit Angela Merkel und den Ministerpräsidenten um folgende Regeln und Maßnahmen:
  • Lockdown-Verlängerung bis April 2021
  • mindestens zwei kostenlose Schnelltests für Arbeitnehmer in Präsenz
  • Maskenpflicht für Arbeitnehmer ohne Homeoffice - nach Sars-Cov-2-Arbeitsschutzverordnung
  • kostenlose Corona-Schnelltests (Selbsttests) unter Aufsicht
  • Kontaktarmer Urlaub - Camping und Reisen für Selbstversorger
  • Öffnungen zu Ostern und weitere Corona-Hilfen
  • nächster Corona-Gipfel im April 2021

Neue Corona Regeln BW: Ab wann kommt neue Corona-Verordnung?

Auf dem Bund-Länder-Treffen am Montag (22.03.2021) einigen sich die Ministerpräsidenten mit Kanzlerin Merkel auf das weitere Vorgehen. Dann werden die neuen Regeln in den Corona-Verordnungen der Bundesländern umgesetzt.
Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) will am Dienstagmittag (12.00 Uhr) erläutern, wie Baden-Württemberg die Beschlüsse der Bund-Länder-Konferenz zur Corona-Politik umsetzen wird. Zuvor will der Grünen-Politiker in der Sitzung des Landeskabinetts über die neuen Maßnahmen im Kampf gegen stark steigende Infektionszahlen sprechen.

Neue Corona-Regeln BW: Verlängerung des Lockdown und Notbremse

Grundsätzlich soll der Lockdown bis zum 18. April verlängert werden. Zudem soll die schon Anfang März beschlossene Notbremse bei hohen Infektionszahlen „konsequent umgesetzt werden“. Das heißt zum Beispiel, dass es bei einer Inzidenz über 100 keine weiteren Öffnungen geben darf oder Lockerungen zurückgenommen werden müssen.