Dieses Schuljahr bietet besondere Herausforderungen. Aufgrund von Infektionen mit dem Coronavirus müssen Schulen immer wieder ganz oder teilweise geschlossen werden. Aktuell sind knapp 12.700 Schüler und Lehrer in Bayern derzeit coronabedingt in Quarantäne.

Corona und Schule in Bayern: 400 Schüler mit Coronavirus infiziert

Zudem sind 400 Schülerinnen und Schüler sowie knapp 50 Lehrkräfte positiv auf das Virus getestet worden, wie aus aktuellen Daten des Kultusministeriums hervorgeht, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegen.
So hoch ist der Anteil an Schülern in Quarantäne:
  • Demnach sind etwa 0,77 Prozent der 1,65 Millionen Schüler aufgrund einer angeordneten Quarantäne derzeit nicht im Präsenzunterricht, was etwa 11.700 Kindern und Jugendlichen entspricht.
  • Weitere 0,03 Prozent, also rund 400, hatten zudem einen positiven Covid-19-Test.
  • Bei den Lehrkräften betragen die Werte 0,61 sowie 0,03 Prozent.
  • Somit sind rund 970 der bayernweit 155.000 Lehrerinnen und Lehrer in Quarantäne, etwa 46 sind erkrankt.
  • Mit Blick auf größere Quarantäne-Maßnahmen sind rund 0,54 Prozent der Klassen derzeit wegen einer entsprechenden Anordnung des Gesundheitsamts nicht im Präsenzunterricht.
  • Komplett geschlossen sind aktuell nur zwei der mehr als 6000 Schulen im Freistaat.
Corona Österreich Tirol Vorarlberg Wie lange bleibt Tirol noch Risikogebiet?

Innsbruck/Bregenz

Corona Zahlen Bayern: So hoch sind die Fallzahlen am Freitag laut RKI

Bayern ist nach Angaben des RKI-Dashboard das Bundesland in Deutschland mit den zweit meisten Infektionen seit Beginn der Corona-Pandemie. Aktuell gibt es mit dem Kreis Rhön-Grabfeld einen Kreis in Bayern, der den bundesweit geltenden Grenzwert von 50 Infektionen pro 100.000 Einwohner über sieben Tage überschreitet. Der Wert liegt am Freitag bei 51,4.
So sehen die Zahlen für Bayern im Detail aus (Stand 2.10., 0:00 Uhr):
  • Zahl der Infizierten: 68.853
  • Zahl der Neuinfektionen 371
  • Zahl der Genesenen: 61.300
  • Zahl der Toten: 2664