Wegen der weiter angespannten Pandemie-Situation gelten an Silvester in Baden-Württemberg strenge Regeln für Feuerwerk und Feiern Erneut werden Silvester 2021 und Neujahr 2022 in Baden-Württemberg also wieder geprägt sein von der Beschränkungen. Mit hunderten anderen Menschen um 0 Uhr bei einem Feuerwerk ins neue Jahr feiern? Das ist in Baden-Württemberg in diesem Jahr, wie schon 2020, nicht möglich. Aufgrund der pandemischen Lage wurden von der Landesregierung einschränkende Maßnahmen beschlossen.
Doch mit Freunden und Familie in kleiner Runde an Silvester feiern oder Essen gehen? Das geht trotz der aktuellen Einschränkungen. Welche Regeln 2021 an Silvester in BW gelten und wie sich diese auf Kontaktbeschränkungen und Co. auswirken, gibt es hier nachzulesen in der Übersicht. Folgende Fragen werden beantwortet:
  • Mit wie vielen Menschen oder Haushalten darf man Silvester feiern?
  • Welche Kontaktbeschränkungen gelten?
  • Wann ist in der Gastronomie Sperrstunde an Silvester?
  • Braucht man trotz Impfung einen Test im Restaurant?

Strenge Regeln für Silvester-Feiern in Baden-Württemberg

Silvester meist ohne Böller und größere Feiern: Angesichts der weiter hohen Corona-Fallzahlen und der sich ausbreitenden Omikron-Variante gelten an vielen Orten im Südwesten für den letzten Tag des Jahres strikte Vorgaben. Auch die Landesregierung hat zu Silvester strenge Regeln erlassen. Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne) hatte schon vor Weihnachten angekündigt, dass die von Bund und Ländern beschlossenen schärferen Regeln für private Treffen im Südwesten unmittelbar nach den Feiertagen in Kraft treten sollen. Bund und Länder hatten sich am Dienstag unter anderem auf Kontaktbeschränkungen spätestens ab dem 28. Dezember geeinigt, um die Ausbreitung der Omikron-Variante zu bremsen. Die neue Verordnung in Baden-Württemberg gilt zunächst bis zum 24. Januar.

Treffen und Feiern an Silvester: Diese Kontaktbeschränkungen gelten in BW

Nicht nur für Ungeimpfte, auch für Geimpfte und Genesene gilt eine schärfere Regelung bei den Kontaktbeschränkungen in Baden-Württemberg. Die Höchstzahl von Menschen, die geimpft oder genesen sind und sich im Freien treffen dürfen, liegt bei 50. Im Innenbereich ist die Maßnahme noch strenger: Drinnen dürfen sich maximal 10 Menschen, die geimpft oder genesen sind, treffen. Anders sieht es da aus, sobald eine Person dabei ist, die nicht geimpft ist. Bei Treffen, an denen mindestens eine ungeimpfte Person teilnimmt, darf nur ein Haushalt mit zwei Personen aus einem weiteren Haushalt zusammenkommen. Paare, die nicht zusammen leben, zählen als ein Haushalt. Kinder und Jugendliche bis einschließlich 13 Jahren werden dabei in keiner der genannten Konstellationen mitgezählt – unabhängig von ihrem Impfstatus.

Feuerwerk, Raketen und Böller: Was in BW 2021 verboten ist

Das bunte Spektakel am Himmel und laute Böllern dürfte in diesem Jahr generell geringer ausfallen, da die Landesregierung vorab ein Verkaufsverbot von Feuerwerk zu Silvester verhängt hatte. Wer auch in diesem Jahr nicht auf Pyrotechnik verzichten möchte, konnte aber etwa im angrenzenden Ausland fündig werden. Denn abseits der von den Kommunen ausgewiesenen Sperrflächen ist das Böllern in diesem Jahr erlaubt.

Verstöße an Silvester 2021: Diese Strafen drohen in BW – eine Übersicht

Das an Silvester und Neujahr geltende Böllerverbot hat auch Änderungen der Regelungen und Strafen für das Abbrennen von Böllern und Feuerwerk zur Folge. Ein Bußgeldkatalog für alle Bundesländer ist hier einzusehen. Mit folgenden Straßen muss man bei Verstößen in Baden-Württemberg an Silvester und Neujahr rechnen:
  • Öffentlicher Alkoholausschank: 100 bis 1000 Euro
  • Öffentlicher Alkoholkonsum: 50 bis 250 Euro
  • Abbrennen von Pyrotechnik in der Öffentlichkeit: 50 bis 1000 Euro
Die Strafen können je nach Vergehen jedoch noch weitreichender greifen. Laut des Bußgeldkatalogs „Feuerwerk und Sprengstoff“ droht eine Freiheitsstrafe bis zu drei Jahren oder Geldstrafe bis zu 50.000 Euro, wenn man einen nicht zertifizierten Knaller verwendet, betrieben oder hergestellt hat.

Silvester feiern in Stuttgart: Diese Regeln gelten

In Stuttgart darf innerhalb des Cityrings weder Alkohol getrunken noch Feuerwerk gezündet werden. Der Schlossplatz wird zudem eingezäunt und Zutritt erhält nur, wer dort das Riesenrad besuchen möchte, wie ein Sprecher der Stadt mitteilte. Als weitere Maßnahme verbietet die Landeshauptstadt in der Silvesternacht das Verweilen von Gruppen mit mehr als zehn Menschen in der Innenstadt.

Restaurant- oder Bar-Besuch trotz Sperrstunde an Silvester: Das gilt in BW in der Gastronomie

Weil die Möglichkeit, eine große Party zu feiern zu diesem Silvester ausbleibt, zieht es einige Menschen am 31.12. in ein Restaurant oder eine Bar. Doch auch dort gibt es strengere Corona-Regeln zu beachten seit der letzten Änderung der Verordnung. Eine Ausnahme gibt es an Silvester jedoch: Die Sperrstunde beginnt in der Silvesternacht zu Neujahr erst um 1 Uhr. Normalerweise gilt sie in der Gastronomie von 22.30 Uhr bis 5 Uhr morgens.

Übersicht zu 2G+ in BW mit Ausnahmen: Wer ist von der Testpflicht befreit?

Es war ein so chaotisches Hin und Her mit der Testpflicht für die Geimpften, dass sich Ministerpräsident Kretschmann am Ende entschuldigen musste. Nun ist sie wegen der Omikron-Variante jedoch da, die 2G-plus-Regel. Geimpfte und Genesene im Südwesten müssen sich für einen Besuch im Restaurant und in vielen anderen Bereichen auf das Coronavirus testen lassen. Sie sind nur unter bestimmten Bedingungen von 2G+ ausgenommen. Folgende Voraussetzungen müssen erfüllt sein, damit man trotz Impfung oder Genesung keinen Test braucht in Baden-Württemberg:
  • Die vollständige Schutzimpfung darf vor nicht mehr als drei Monaten abgeschlossen worden sein
  • Die Genesung darf nicht länger als drei Monate zurückliegen
  • Man hat bereits eine Booster-Impfung (Auffrischimpfung) erhalten
  • Es liegt keine Empfehlung der Ständigen Impfkommission hinsichtlich einer Auffrischungsimpfung vor – das gilt also insbesondere für Kinder und Jugendliche mit vollständigem Impfschutz bis einschließlich 17 Jahren

Veranstaltungen an Silvester: Welche Regeln gelten in Baden-Württemberg?

Auf bestimmten öffentlichen Plätzen gilt in Baden-Württemberg ein Alkohol- und Böllerverbot sowie an Silvester ein Ansammlungsverbot. Doch was gilt aktuell für Veranstaltungen? Egal ob Sport, Kultur oder Vereine: Es dürfen in Baden-Württemberg laut Verordnung aktuell höchstens 500 Zuschauer zusammenkommen – im Freien und in geschlossenen Räumen.

Maskenpflicht in BW: Braucht man eine FFP2-Maske?

Außerdem sollen in Baden-Württemberg Personen ab 18 Jahren in Innenbereichen eine FFP2-Maske (oder vergleichbares) tragen. Das gilt nicht in Arbeits- und Betriebsstätten. Doch welche Maske zählt zu den vergleichbaren, wenn die Empfehlung zur FFP2-Maske gilt?
  • KN95
  • N95
  • KF94
  • KF95

Einkaufen in Baden-Württemberg: Diese Regeln gelten im Einzelhandel

Nach wie vor gilt in Baden-Württemberg die Alarmstufe II. Diese bringt auch für das Einkaufen stärkere Einschränkungen mit sich, denn es gilt die 2G-Regel. Das bedeutet, dass zu vielen Geschäften nur noch Geimpfte und Genesene Zutritt haben. Davon ausgenommen sind Läden der Grundversorgung.

Corona-Regeln beim Friseur in Baden-Württemberg

3G, 2G oder 2G+, Schnell- oder PCR-Test – Welche Corona-Regeln gelten aktuell beim Friseurbesuch in BW? Was Geimpfte und Ungeimpfte in Baden-Württemberg jetzt beachten müssen, gibt es im folgenden Artikel nachzulesen: