Viele Tränen, doofe Sprüche und heiße Flirts - die Bewohner von „Promi Big Brother“ haben drei Wochen lang für gutes Trash-TV gesorgt und jetzt ist es endlich vorbei: Das große und lang ersehnte Finale von „Promi Big Brother“ 2020 war am Freitag.

28. August:

Im Finale und im Rennen um die 100 000 Euro stehen diese vier Kandidaten: Kelly-Family-Powerfrau Kathy Kelly, Ballermann-Ikone Ikke Hüftgold, Womanizer Mischa Mayer und Kommentatoren-Legende Werner Hansch.
Alles zum Finale und dem Gewinner Werner Hansch lest ihr in diesem Artikel.
Promi Big Brother 2020 Finale Werner Hansch ist der Sieger

Ulm

27. August: Katy Bähm und Emmy Russ sind rausgeflogen

Heute an Tag 21 ist das Halbfinale von „Promi Big Brother.“ Da morgen nur noch vier Bewohner im Finale um die Krone kämpfen, müssen heute Abend noch zwei gehen. Emmy hat sich gegen Simone durchgesetzt und wird jetzt als Endgegnerin gefeiert. Werner lobt sie: „Du hast eine große Fangemeinde, mit dem, was du gestern und heute gezeigt hast. Damit kannst du noch weit kommen.“ Katy Bähm steht allerdings ihrer eigenen Challenge gegenüber. Sushi, Cola, Cocktails und Süßigkeiten stehen für die Dragqueen bereit. Aber was sie nicht weiß, die anderen können sie beobachten. Ob Katy der Versuchung widerstehen kann, sehen wir dann heute Abend.
Der erste Exit des Abends ist Katy Bähm. Die Dragqueen bleibt uns auf jeden Fall mit ihren Sprüchen in Erinnerung. Nach dem ersten Rauswurf werden die Bewohner einzeln ins Sprechzimmer gebeten und müssen jeweils einen Bewohner für den Exit nominieren. Nach einem gefühlt ewig langen Countdown steht fest: Emmy Russ ist raus. Damit sind noch Werner Hansch, Ikke Hüftgold, Kathy Kelly und Mischa Mayer im Rennen um den Sieg.

26. August: Simone muss gehen, Emmy weint

Die Bewohner haben sich ein für alle Mal auf Emmy eingeschossen. Lediglich Kathy nimmt die 21-Jährige in Schutz: „Sie erbringt ihre Leistung, und sie macht das gut!“ Doch Simone und Werner wollen das gar nicht hören. Sie verurteilen das Küken weiterhin für ihre Freizügigkeit. Ikke kritisiert plötzlich auch: „Statt fürs Team in der Arena zu kämpfen, ist dir dein Aussehen und dass die Schminke sitzt und dass die Titten zu sehen sind, wichtiger. Das ist scheiße.“
Für Emmy bricht eine Welt zusammen, die Kritik setzt ihr zu. An Katys Brust weint sie bitterlich: „Egal was ich jetzt tue, alles wird falsch sein. Alle, die mich mal mochten, wenden sich ab.“ Die Dragqueen erklärt, warum es erst jetzt zum großen Gegenwind der anderen Bewohner kommt: „Weil sie Gründe suchen. Du bist halt eine starke Konkurrentin. Und am Ende geht es hier um 100.000 Euro. Bleib stark, bleib du und vergiss nicht wer du bist!“
Und tatsächlich - am Ende des Tages trifft es nicht Emmy, sondern Simone. Sie wird von den Zuschauern für ihre Lästereien bestraft und muss gehen. Beim Auszug sagt sie: „Es geht mir gut. Mir war klar, dass ich gegen Emmy verlieren werde.“
Im Halfinale sind also folgende Kandidaten:
  • Emmy Russ
  • Werner Hansch
  • Ikke Hüftgold
  • Mischa Mayer
  • Katy Bähm
  • Kathy Kelly

25. August: Emmy Russ wird zum Läster-Opfer, Ramin Abtin ist raus

Emmy Russ. Die 21-Jährige sorgt auch an Tag 19 für Gesprächsstoff - oder Lästerstoff, wenn man es genau nimmt. Simone Mecky-Ballack und Ikke Hüftgold haben sich komplett auf die Blondine eingeschossen. Unangemessenes Verhalten (sie hat unter anderem dem 82-jährigen Werner Hansch angeboten, ihre Brüste anzufassen), ihre Outfits, ach einfach alles.
Emmy zeigt währenddessen, dass sie dringend Nachhilfe in ihrer Allgemeinbildung braucht. Es geht etwa um „Leandertaler“, Tschernobyl und Artgenossen. Was sind Artgenossen eigentlich? Ganz klar, laut Emmy: „Genossen genießen einander.“ Natürlich.
An Tag 19 zeigt sich Ramin Abtin von einer anderen Seite. In Gedanken versunken sitzt der „The Biggest Loser“-Coach nach der erneut offenen Nominierungen alleine am Feuer – bis Katy Bähm ihm Gesellschaft leistet. „Das ist ein Scheißgefühl, oder? Ich will immer gemocht werden“, erklärt die Drag-Queen ihr eigenes Problem mit den Nominierungen. Daraufhin öffnet sich Ramin und erzählt von seiner Kindheit als er viel gemobbt wurde. Nach seinem emotionalen Geständnis heißt es dann Koffer packen - er muss den TV-Container verlassen.

24. August: Fatales Ranking mit Nominierungsfolgen

An Tag 18 gibt es einen neuen Twist: Denn die Bewohner wählen unwissend, wer auf der Nominierungsliste steht. Die Frage ist: Welcher Bewohner hat den Sieg von "Promi Big Brother" am meisten verdient? Während sich fast alle einig sind, dass Werner Hansch und Kathy Kelly es am meisten verdient hätten zu gewinnen, sehen das ein paar anders. Aaron, der als letztes in die Märchenwelt zog, bekommt die 9 (letzter Platz). Simone gibt sich selbst die 8, ist damit am Ende aber doch nicht glücklich. Was die Bewohner nicht wissen: Der Letztplatzierte landet automatisch auf der heutigen Nominierungsliste.
Nach einem Spiel, das niemand so recht verstanden hat, landet außerdem Simone auf der Exit-Liste - obwohl sie mit Katy gewonnen hat. Am Ende bleibt die Ex-Spielerfrau aber verschont. Aaron Königs muss gehen. Da waren es also nur noch acht...

23. August: Simone Ballack packt aus und Sasha Heyna ist raus

Das Fake-Ranking beschäftigt die Teilnehmer immer noch. Katy Bähm kann ihre Nominierung nicht verstehen. Simone Mecky-Ballack packt eine pikante Story aus: Barbara Schöneberger soll im Fernsehen live gesagt habe, dass Simone nie in der Öffentlichkeit zu sehen ist, weil ihr Äußeres nicht angenehm sei. Simone stellt klar: Sie hat ein gutes Gedächtnis und wird das nicht so schnell vergessen.
Ansonsten geht Emmy Russ (mal wieder) ziemlich auf die Nerven. Das Blondchen, das zwar unbedingt in den „Playboy“ will, aber nicht weiß, wer Hugh Hefner ist, bekommt viel Sendezeit. Aber wie so oft wäre Qualität vor Quantität einfach besser...
Katy Bähm, die Intrigantin par excellence, will einfach nur gemocht werden. Dann sorgt die Drag Queen, die keine Drama Queen sein will, am Ende doch wieder für Kopfschütteln. An Tag 17 gibt es nämlich eine Live-Nominierung der Bewohner - aber so ganz ehrlich geht es da nicht zu. Emmy etwa habe sich nicht getraut, offen zu sagen, wen sie raus haben möchte. Am Ende trifft es Sasha Heyna. Der nimmt es gefasst auf, denn er freut sich auf seinen Partner. Und Katy Bähm fällt ihm zum Abschied um den Hals - dabei war sie mit verantwortlich für sein Ausscheiden...

22. August: Aussprache zwischen Katy Bähm und Simone Ballack

Katy Bähm und Simone Mecky-Ballack müssen sich im Wald nach wie vor ein Lager(feuer) teilen. Die beiden versuchen sich auszusprechen, aber ob das so ehrlich war, bleibt abzuwarten. Sascha Heyna verkleidet sich derweil in den Froschkönig und sitzt auf einem Stein im Teich, bis er schließlich im Wasser landet - sehr zum Vergnügen für Aaron Königs.
Außerdem gibt es einige nackte Tatsachen zu bestaunen: Erst überrascht Emmy Russ den nackten Werner Hansch unter der Dusche, dann macht sich Saschas Badehose im Whirlpool selbstständig, und zum guten Schluss wirft Emmy auch noch einen unfreiwilligen Blick auf Aarons bestes Stück, als dieser seinen Bademantel sortiert. Das ist zu viel für sie und sie ergreift die Flucht. An Tag 16 muss dann Adela Smajic gehen - was Sascha Heyna besonders schade findet.
.

21. August: Streit zwischen Simone Mecky-Ballack und Katy Bähm eskaliert

Zoff an Tag 15: Der Streit nimmt seinen Lauf als Katy sich einmischt, als Simone Feuer macht. Die Ex-Spielerfrau geht genervt in den Holzverschlag: „Jeden Tag mach ich zu Hause Feuer. Ich weiß, wie man Feuer macht. Ich habe keinen Bock mehr. Feierabend!“ Katy stürmt ihr hinterher und die Fetzen fliegen. Danach kann die Powerfrau Kathy Kelly sich nicht mehr zusammenreisen und die Tränen kullern nur noch so. Während Udo Bönstrup und Emmy Russ heftig flirten und es ziemlich heiß wird bei einer gespielten Festnahme. Am Ende hilft das Udo aber auch nicht weiter und der 25-Jährige fliegt beim Kopf an Kopf Rennen mit Ramin Abtin schließlich raus.

20. August: Prince Charming ist „fake“ und Katy geht allen auf die Nerven

Die Challange an Tag 14: Männer und Frauen müssen getrennt voneinander entscheiden, wer der größte Fake und wer der Authentischste im Märchenwald ist. Das führt automatisch zu heftigen Diskussionen. Beim Ranking ist Aaron bei seinen Mitbewohnern ganz oben auf der Liste gelandet. Die Tränen kann Prince Charming dann nicht mehr zurückhalten. Und Katy geht allen gehörig auf die Nerven. Da meldet sich Udo Bönstrup ausnahmsweise und ungewohnt laut zu Wort: "Mir platzt der Kragen! Katy muss auch irgendwann mal gebremst werden. Das geht mir auf den Sack."

19. August: Werner und Ikke teilen Liebes-Geschichten

Im Schloss wohnen nur Werner und Ikke, was dazu führt, dass die beiden ungestört - und für „PBB“ ungewohnt ernst - sprechen können. Sie teilen beide private Einblicke. Werner erzählt etwa unter Tränen, dass er durch seine Spielsucht seine Frau verloren hat. Ikke wiederum spricht über seine Trennung.
Neben so viel Tiefe kommen die Wald-Bewohner nicht an, obwohl auch hier heftige Geschichten ausgepackt werden. Emmys traurige Kindheit und ihr böser Vater oder Katys Familienprobleme durch ihr Outing. Ansonsten bandeln Mischa und Adela wieder etwas an, aber das war es auch schon an Tag 13.

18. August: Elene Lucia Ameur geht freiwillig

Nachdem sie an Tag 11 von den Zuschauern nicht rausgewählt wurde, beschließt Elene an Tag 12, freiwillig die Show zu verlassen. Zuvor hatte sie verzweifelt darauf aufmerksam gemacht, dass sie gehen möchte und dass die Bewohner sie auf die Exit-Liste setzen sollen.
Kurz nachdem die Live-Sendung am Montagabend vorbei ist, verabschiedet sie sich dann wirklich. Mit ihrem Auszug aus dem Märchenwald muss sie auf ihre Gage verzichten: „Ihr könnt euer Geld behalten, ich brauche es nicht. Ich gehe!“ Sie ist damit der vierte freiwillige Auszug dieser Staffel.

17. August: Aaron Königs kommt - Alessia-Millane Herren geht

Kandidaten gehen - und Kandidaten kommen. So auch in der Live-Show am Montagabend: Ex-„Prince Charming“-Kandidat Aaron Königs kommt an Tag 11 als Nachrücker neu zu „Promi Big Brother“.
Außerdem steht ein Auszug an: Alessia-Millane Herren muss nach dem Zuschauer-Voting die Fabelwelt von Sat.1 verlassen. Ein kurzer Besuch - die Tochter von Willi Herren war selbst erst an Tag 8 als Nachrückerin zu den Bewohnern gestoßen. Wobei diese Zeit schon gereicht hat, um ordentlich für Aufruhr zu sorgen...

16. August: Simone Mecky zieht in den Märchenwald - und zurück

In Folge 10 am Sonntag sorgen angebliche Lästereien für Aufruhr. Wie Katy durch die Mauer gehört haben will, lästert Simone über Emmy und Alessia - und die Bewohner des Märchenwalds rebellieren und werfen Wasserbomben ins Schloss. (Simone hat übrigens eigentlich nur Emmys Challenge gelobt und gesagt, es sei unmöglich, die Gewinnerin direkt wieder in den Wald zu wählen. Und auch in Bezug auf Alessia war es lediglich ein Missverständnis.)
Die Märchenwald-Bewohner holen Simone zu sich, die Zuschauer schicken sie aber dann postwendend in der Live-Show zurück ins Schloss. Im Märchen-Match verdoppelt Alessia das Budget und Emmy rockt den Einkauf.

15. August: Emmy Russ und Alessia-Millane Herren ziehen in den Märchenwald

In der Challenge „Hans und die Bohnenranke“ gewinnt Emmy und darf deshalb ins Märchenschloss einziehen. Alessia und Emmy begraben in einem klärenden Gespräch ihr Kriegsbeil - allerdings müssen beide danach zurück in den Märchenwald ziehen.
Ikke sichert für alle im Märchenwald Haferflocken, Milch und Doppelkekse bei Penny. Na dann mal guten Appetit.

14. August: Jasmin Tawil ist raus

Bevor es mit Tag 8 von „Promi Big Brother“ weiterging, hat Sat.1 einen Neuzugang verkündete: Alessia-Millane Herren zieht in den TV-Container ein. Das liefert direkt wieder Konfliktpotential - denn die Tochter von Willi Herren kennt eine Bewohnerin bereits und die beiden sind im Streit auseinandergegangen...
Eine Person musste den Märchenwald verlassen: Jasmin Tawil.

13. August: Bei Adela und Mischa kriselt und knistert es

Bei Mischa und Adela kriselt es: Nachdem er einen Tag im Schloss wahr, fremdelt Adela. Sie freut sich nicht besonders, dass er zurück im Wald ist. Nach einem Gespräch ist klar: Es ist nichts, sie ist nur müde.
Am Freitag fliegt wieder jemand raus UND: Es kommt auch ein neuer Bewohner nach.
Ausführlicher wirds hier:
Promi Big Brother 2020 – Tag 7 Erste Paarkrise bei Mischa und Adela

Köln

12. August: Emmy und Katy sprechen über schwere Jugend

Überraschung: Jenny Frankenhauser schmeißt heute das Handtuch. Nachdem sie seit gestern wegen Regelbruch auf der Exit-Liste für Freitag steht, verlässt sie nun den Container freiwillig. Auch Senay zieht aus: Er will nicht, dass Leute weiterhin Angst vor ihm haben.
Es wird erneut emotional im Container, aber auf ganz andere Art und Weise: Emmy Russ erzählt, dass sie von ihrer Mutter in Spanien verlassen wurde und wie das Leben im Kinderheim war. Auch Katy hatte es in der Jugend nicht einfach: Narben zeigen, dass sie sich ritzte.
Außerdem wird enthüllt, was zwischen Mischa und Adela läuft – anfassen, aber nicht küssen. Weil jetzt beide in getrennten Bereichen leben, flüstern sie sich nette Dinge nicht mehr ins Ohr, sondern rufen sie über die Schlossmauern.
Mehr zu Tag 6, lest ihr hier.

11. August: Jenny und Elene brechen Regeln, Ikke ohne Perücke

Zu schön, um wahr zu sein: Die Tage der Brüllerei pausieren – nur kurz. Senay zeigt sich plötzlich friedlich, offen für Kritik, aber nicht gegenüber allen Bewohnern. Werner packt über Drogen-Skandale von Fußballtrainer Christoph Daum aus, Emmy sagt Katy, dass sie nicht billig, sondern sexy und tollpatschig sei. Und die größte Überraschung: Ikke nimmt seine Perücke ab, um mit seiner normalen Identität weiterzumachen. Jenny und Elene brechen als erste die Regeln und landen auf der Exit-Liste.
Ausführlicheres haben wir hier beschrieben.

10. August: Erster Rauswurf, neue Schlossbewohner und noch mehr Streit

Tag 4 in kurz: Senay streitet, schnauzt und ist verletzt. Ewig währt der Stress in der nicht so märchenhaften Märchenwelt. Er wird daran erinnert, als Person des öffentlichen Lebens ein Vorbild zu sein. Das passt ihm nicht und greift die ruhige Jasmin an: „Jasmin, ich bin kein Vorbild!“ Gleicher Typ einige Zeit später: „Ich will meinen Kindern noch ins Gesicht schauen können, wenn ich hier rausgehe.“
Auch der Senay-saß-auf-meinem-Bettchen-Streit ist nicht vorbei. Er fühlt sich ausgegrenzt – will aber Elenes Erklärung nicht hören: Sie will seine negative Energie nicht in ihrem Schlafbereich. Tipps von Jasmin, Mischa und Ikke erreichen ihn nicht. Sein Herz sei gebrochen. Ikke ordnet ein: „Das waren so viele negative Eindrücke, die auf mich eingeschlagen sind, dass ich dir gar nicht wirklich sagen kann, was er genau für ein Problem hat.“
Senay entscheidet jetzt, ob er geht oder nicht – kleiner Spoiler: er bleibt. Von Elene und Jasmin ist er enttäuscht: „Ich muss ein ganz schönes Monster sein.“ Emmy wünscht sich: „Ich hoffe, er geht bald.“
Kurz keimt die Hoffnung auf Harmonie: Die Zuschauer wählen Emmy und Ikke ins Märchenschloss – und Katy und Senay. Simone, Sascha und Werner müssen in den Wald. Udo und Claudia kämpfen in der Arena ums Bleiben. Udo gewinnt und darf die Stimme eines Bewohners streichen: Elenes. Was ihm am Ende nichts nutzte: 7 stimmten gegen Claudia, 6 gegen Udo. Damit bleibt er im Container. Claudia ist raus.

9. August: Senay bleibt aggressiv und bringt Elene zum Weinen

Adela und Mischa gehen von der Massage über zu Streicheleinheiten an Rücken und Po. “Bei ihm ist das so, dass die Gespräche lustig, interessant und tiefgründig sind”, sagt Adela ein wenig verliebt. “Ich genieße das, war lang nicht mehr so.” Wenig genussvoll finden Twitter-User DJ Senay:
Er hetzt weiter gegen die Frauen, hat keine Lust auf die Gruppe und Gespräche. Setzt sich trotzdem zu Jasmin und erzählt ihr genau das: “Ich bin in einem Alter, in dem ich mir selbst aussuchen kann, mit dem ich mich verstehe.” Er bleibt seinen Alters-Argumenten, die Respekt ihm gegenüber rechtfertigen sollen, treu und will keine Freunde finden: “Wieso muss ich zu jemandem nett sein, der mir am Arsch vorbei geht?” Jasmin versucht, in ihm noch ein positives Gefühl zu wecken – vergeblich: “Damit machst dus dir auch ganz schön einfach”, kritisiert sie. Kurz darauf weint Elene wegen ihm, Mischa und Katy trösten. Senay fühlt sich verletzt und meint, sie sei nicht ehrlich: Er saß auf ihrem Bett und sie wollte nicht, dass fremde Menschen auf ihrem Bett sitzen. Später saß Elene mit den anderen Mädels darauf. Das passte ihm nicht.
Seine Gereiztheit entschuldigt er mit dem Mangel an Zigaretten. Die kauften die Einwohner dann von den zuvor gewonnenen Talern für Genussmittel. “Hauptsache der hält die Fresse”, meinte Katy. Für die Nichtraucher gab es dafür Schokolade.
Weiter auf dem Kieker hat Senay übrigens auch Emmy – dieses Mal ohne Auslöser: “So weit vom Porno weg ist sie nicht. Ich glaub, die kann ganz schön bösartig sein.” Er warte nur darauf, jemand anderes den Kopf zu waschen. Ein Twitter-User hat die Lösung für den Krieg:
Emmy wäre in diesem Battle ernsthafte Konkurrenz: Sie muss zum dritten Mal in Folge für die Truppe einkaufen und braucht dabei das Budget von 20 Euro beinahe auf – in nur einer Minute.
Udo darf ins Märchenschloss, begrüßt von Ikke mit nem Bier. Dafür muss Ikke zurück in den Märchenwald – Schluss mit ewig fließendem Bier, zurück zu Toastbrot mit Leberwurst oder Nutella und Nudeln mit Pesto:

8. August: Liebe, Streit und Tränen im „Promi Big Brother“-Container

An Tag 2 flogen die ersten Fetzen. Während die Teilnehmer Reis und Hülsenfrüchte sortieren sollten, um 4 Taler zu gewinnen, stritt Senay mit Emmy: Sie sei gelangweilt und helfe deshalb nicht richtig. „Der hat es bei mir einfach verspielt“, sagte sie später. Senay will die Sache klären: „Du darfst nicht vergessen: Ich bin doppelt so alt wie du. Nicht mal ich rede so mit dir.“ Sein Ego ließ ihn nicht akzeptieren, dass Emmy kein Wort mehr mit ihm wechseln will. „Ich bin mir sicher, dass mich Senay noch öfter unnötig angehen wird“, sagte Emmy nach einer schlichtenden Umarmung.
Und es floßen Tränen: Bei Sascha und Jenny – weil sie sich nach 2 Tagen endlich wieder waschen konnten. Sie wurden von den Zuschauern am Vortag ins Märchenschloss gewählt. „Denkst du, wir können hier für immer bleiben?“, fragte sie Sascha. Die Antwort: Nein. Die Zuschauer schickten sie zurück in den Wald, Claudia zog um. Mehr Tränen bei Werner, der erneut über seine Spielsucht sprach. Sein Freund ging an die Presse, er in Therapie. „Ich habe viele enttäuscht, die mir vertraut haben.“ Seine Lebenspartnerin habe um ihn gekämpft und er sie verloren, sagte er weinend: „Ich habe es nicht begriffen, ich Hornochse.“
Adela wünscht sich Tiefgang und Leidenschaft. Ob sie die in Mischa findet? In Show 1 war noch Emmy an ihm dran, griff ihm in den Schrift – in Show 2 überließ sie ihn Adela und ging mit Udo auf Körperkontakt: „Die sind so verliebt, ne?“, meinte Emmy zu Udo. Der nimmt jegliche Romantik: „Die Bumsen heut noch.“ Haben sie nicht – aber: „Es hat sich gut angefühlt“, sagte Mischa nach Adelas Massage. „Es hat mich errigi – ah fuck.“
Mischa verhedderte sich nicht nur im Interview. Sondern auch beim Match im Klettparcour, um das Budget für Essen zu erhöhen – dauerte zwar, aber sie gewannen:

7. August: Einzug, weitere Kandidaten und Luxus im Märchenschloss

Bereits im Trailer laufen erste Tränen, hört man Bikini-Sprüche und erste Beschwerden über Sexismus. Big Brother kündigt an: „Der Ruhm vergangener Tage wird euch nicht helfen.“ Schon zu Beginn glänzt Emmy Russ mit Fettnäpfchen: Beim Kennenlernen fragt sie Teleshopping-Moderator Sascha Heyna, ob er schwul sei. „Wie sieht denn einer aus der schwul ist?“, sagt er ruhig und Russ merkt: „Oh, das war jetzt dumm von mir.“ Zwar war Heynas Partner in der Live-Sendung, offiziell geoutet hatte sich Heyna bisher nicht. Die unüberlegte, naive Art macht die 21-Jährige aus – und ihr ausgeprägtes Bedürfnis über Sex zu sprechen. Sie steht in der ersten Sendung stark im Fokus, dass einer der Kandidaten sich äußert: „Ich dachte mit mir wäre das unterste Niveau erreicht.“

Youtube Emmy hat den Dildo eingepackt

Elene Lucia Ameur zeigt sich esoterisch: Ihrer Meinung nach hatte sie schon mehrere Begegnungen mit Geistern. Verrückter wird es noch: Sie schreit wohl manchmal in der Nacht. Für erste Provokationen sorgt Ikke Hüftgold: Anstatt Emmy eine Schüssel zum Trinken zu geben, wirft er ihr das Wasser entgegen. Neben den ersten 12 Kandidaten zogen während der Live-Sendung vier weitere in den Märchenwald ein: Simone Mecky-Ballack, Ramin Abtin, Katy Bähm und Werner Hansch. Werner Hansch war kaum angekommen, da wählten die Zuschauer ihn, Simone Mecky-Ballack, Kathy Kelly, Jenny Frankhauser, Sascha Heyna und Ikke Hüftgold in das Märchenschloss: die Luxusvariante des Containers. Dort unterhielten sich Simone und Jenny, ob noch eine 17. Kandidatin einzieht: „Ich glaube, sie kommt noch“, sagte Simone Mecky-Ballack in der Late Night Show zu Jenny. Über wen sie sprachen, hörte man nicht.

4. August: Jenny Frankhauser ersetzt Saskia Beecks

Bevor die Show startet, wirft eine Kandidatin schon hin: Wie die „Bild“-Zeitung berichtet ist Saskia Beecks zwar ins Quarantäne-Hotel eingezogen, hat es sich jetzt aber anders überlegt: Sie will nicht mehr bei der Show mitmachen. Auf Twitter reagierte Sat.1 direkt mit einem Statement von Saskia Beecks: Angeblich merkte die PBB-Kandidatin im Hotel, dass sie eher Ruhe anstatt mit fremden Menschen zusammen zu wohnen: „Ich wollte vermeiden, dass es mir im Haus total schlecht geht.“
Jenny Frankhauser, die Halbschwester von Daniela Katzenberger, nimmt den frei gewordenen Platz ein. Der Social-Media-Star wird somit die Gruppe vervollständigen.

3. August: Sat.1 verkündet „Promi Big Brother“-Kandidaten

Wie immer wurde bereits im Vorfeld reichlich über die Teilnehmer der neuen Staffel spekuliert, allen voran die „Bild“-Zeitung. Am Montag, 3. August, veröffentlichte Sat.1 schließlich die ersten zwölf von insgesamt 16 Namen.
Demnach sind diese Kandidaten 2020 dabei: Schauspielerin Jasmin Tawil, Ex-Tennisstar Claudia Kohde-Kilsch, Musikerin Kathy Kelly, Schauspieler Senay Gueler, „Berlin Tag & Nacht“-Darstellerin Elene Lucia Ameur, „Beauty and the Nerd“-Kandidatin Emmy Russ, „Love Island“-Kandidat Mischa Mayer, Malle-Sänger Ikke Hüftgold, Teleshopping-Moderator Sascha Heyna, Ex-„Berlin Tag & Nacht“-Darstellerin Saskia Beecks, Social-Media-Star Udo Bönstrup und Schweizer „Bachelorette“ Adela Smajic.
Laut „Bild“ sollen auch bereits Simone Mecky-Ballack und Dragqueen Katy Bähm fix sein. Offiziell bestätigt sind diese beiden allerdings noch nicht.

31. Juli: Claudia Obert kehrt zu „Promi Big Brother“ zurück

Sie wurde 2017 zur Kult-Kandidatin von „Promi Big Brother“. Drei Jahre später kehrt Claudia Obert zurück - und bekommt ihr eigenes Online-Format. In dem digitalen Spin-off auf der Sat.1-Homepage und Joyn kommentiert die Luxuslady das Geschehen im TV-Container jeden Mittwoch und Sonntag in ihrer gewohnt unverblümten Art.

28. Juli: Drei „Promi BB“-Expertinnen im Sat.1-Frühstücksfernsehen

„Promi Big Brother“ wird auch im Sat.1-Frühstücksfernsehen prominent vertreten sein. Wie Sat.1 ankündigte, werden in den drei „PBB“-Wochen drei Expertinnen das Geschehen im Container abwechselnd kommentieren. Jenny Elvers macht den Anfang (Woche 1), Anouschka Renzi übernimmt Woche 2 und zum Schluss analysiert Vorjahres-Siegerin Janine Pink Woche 3.

16. Juli: Trailer zu „PBB“ 2020 im TV und online

Drei Wochen vor Start veröffentlicht Sat.1 den ersten Trailer zur neuen „PBB“-Staffel. Was er verrät: Es wird märchenhaft - die Kandidaten müssen sich wohl eher auf eine Burg als auf ein schickes Häuschen einstellen.

Youtube Trailer zu „Promi Big Brother“ 2020

8. Juli: „Promi BB“ zur PrimeTime auf Sat.1

Staffel 8 von „Promi Big Brother“ bekommt nicht nur eine extra Woche on top. Sat.1 spendiert der Show in der Finalwoche ab dem 24. August sogar noch täglich die PrimeTime um 20:15 Uhr.

24. Juni: Start von „Promi Big Brother“ 2020 bekannt

Es stand außer Frage, dass „Promi Big Brother“ auch 2020 stattfinden wird - obwohl es aufgrund von Corona gewiss Änderungen gibt. Sat.1 hat den Starttermin für die achte Staffel verkündet: Am Freitag, 7. August 2020 öffnet der Große Bruder wieder seine Türen. Und dieses Mal sogar länger als sonst: Ganze drei Wochen werden die prominenten Bewohner rund um die Uhr beobachtet. Wer das sein wird, hat der Sender noch nicht verraten. Erfahrungsgemäß dürfte das auch erst kurz vor dem Start der Show bekannt werden.
Klar ist allerdings, wer Staffel 8 moderiert: Wie in den Vorjahren werden sich Jochen Schropp und Marlene Lufen die Moderation der Show teilen. „Die Late Night Show“ auf Sixx moderieren Melissa Khalaj und Jochen Bendel. Online übernehmen Aaron Troschke und Raffa.