Es wagen sich wieder kreative Gründer in „Die Höhle der Löwen“. Am Montag, 19. September 2022, geht es in Staffel 12 auf Vox weiter mit der vierten Folge der beliebten Gründershow. Darin möchte auch ein Gründer-Duo bestehend aus Vater und Sohn mit ihrem Produkt überzeugen. Oliver und Simon Rödder stellen mit EasyMirror glasfreie Spiegelplatten für innen und außen vor.
  • Wie funktionieren die Spiegel?
  • Was kostet EasyMirror?
  • Auf welchen Deal hoffen die Gründer?
Alle Infos zu den Spiegelplatten für den Innen- und Außenbereich von EasyMirror aus „Die Höhle der Löwen“ gibt es hier im Überblick.

„Die Höhle der Löwen“: Das ist EasyMirror aus Folge 4

In der vierten Folge von „Die Höhle der Löwen“ will das Gründer-Duo Oliver (58) und Simon Rödder (27) mit einem Produkt überzeugen, das „den Garten mindestens doppelt so schön machen“ soll. „In Deutschland fühlen sich Millionen Menschen eingeengt, Tendenz steigend“, führt Simon Rödder (27) aus. „Das Grundstück ist zu klein, es fehlt die weite Aussicht. Viele schauen auf den Zaun des Nachbarn, das Nebenhaus, die unschöne Garagenwand oder noch schlimmer: die Mülltonnen.“ Genau das hat auch Oliver Rödder, langjähriger Inhaber eines Planungsbüros für kreative Bauvorhaben, im eigenen Garten gestört. Die Idee zur Verschönerung und gleichzeitigen Vergrößerung im Garten waren Spiegel. Doch handelsübliche Spiegel aus Glas erweisen sich weder als wetterfest noch als stabil genug, weil sie nicht bruchfest sind. Nach langem Tüfteln und Experimentieren mit vielen Materialien wurde der Spiegel schließlich outdoor-fähig gemacht. Die daraus hervorgegangenen EasyMirror sind Spiegelplatten, die den Garten visuell vergrößern, Unansehnliches verdecken und gleichzeitig das Schöne verdoppeln können. „Wir ermöglichen zum Beispiel den ersten Sichtschutzzaun, der nicht einengt, sondern öffnet“, veranschaulicht Simon Rödder.

EasyMirror: Was macht die Spiegelplatten für innen und außen besonders?

Die Spiegelplatten von EasyMirror sind im Gegensatz zu herkömmlichen Spiegeln sehr stabil. Außerdem weisen sie im Verhältnis ein geringes Gewicht auf. Die Platten lassen sich sowohl zuschneiden als auch bohren. Dadurch sollen sie sich besonders gut für Spiegelanwendungen an Wänden von Innenhöfen und Gebäudefassaden, Schwimmbädern, Sportstudios, Schaufenstern und vielem mehr eignen. EasyMirror bietet sich laut den Gründern dort an, wo eine Gefahr durch Splitter vermieden oder Spiegel individuell zugeschnitten werden sollen.

Preis, Einsatzmöglichkeit & Co.: Die Spiegel von EasyMirror im Überblick

EasyMirror bietet laut der Homepage eine Alternative zu herkömmlichen Glasspiegeln. Hier einige Fakten zum Unternehmen und Produkt:
  • Firma: EasyMirror GmbH
  • Sitz: Buxtehude
  • Varianten: Economy, Standard, Pro
  • Preis: ab 89,20 Euro
  • Einsatzmöglichkeiten: Spiegelwände, Spiegelzäune, Spiegelstelen, ...
  • Website: easymirror.de
  • Instagram: easymirror

Auf welchen Deal hoffen die Gründer von EasyMirror?

2021 hat das Vater-Sohn-Duo das Unternehmen gegründet. Jetzt wollen sie sich am Markt etablieren und hoffen dabei auf die Unterstützung der „Löwen“. Die Gründer sind bereit 15 Prozent ihrer Firmenanteile zu geben und fordern im Gegenzug eine Investmentsumme von 180.000 Euro. Ob es zum Deal geht, zeigt sich wie immer zur gewohnten Sendezeit auf Vox.

„Die Höhle der Löwen“: Alle Produkte aus Folge 4

Auch in Folge 4 der zwölften Staffel treten fünf Start-ups in die Arena von „Die Höhle der Löwen“. Wer am 19.09.2022 sonst noch auf einen Deal mit einem der Investoren hofft, seht ihr hier in der Übersicht.