„Sing meinen Song“ 2021 geht am Dienstag, 11.05.2021, in die nächste Runde. Nachdem Rapperin Nura in der vergangenen Woche im Fokus stand, geht es in Folge 4 weiter mit den Liedern von Mighty Oaks Sänger Ian Hooper. Nura hat sich den Song „Call Me A Friend“ ausgesucht.
Instagram, Buch, Freund, SXTN und Familie – hier findet ihr alle Infos rund um die Teilnehmerin von „Sing meinen Song“.

Nura Steckbrief: Alter, Größe, Freund, Instagram

Hier findet ihr alle wichtigen Fakten rund um die Rapperin Nura im Überblick:
  • Name: Nura Habib Omer
  • Alter: 32
  • Geburtstag: 24.12.1988
  • Sternzeichen: Stier
  • Geburtsort: Kuwait-Stadt
  • Größe: 1,60m
  • Beruf: Rapperin
  • Beziehungsstatus: Single
  • Kinder: keine Kinder

Nura Familie: Mutter, Vater und drei Geschwister

Nura wurde in Kuwait geboren. Sie ist die Tochter eines Saudis und einer Eritreerin. Ihre Mutter war als 15-Jährige nach Saudi-Arabien verheiratet. Als Nura drei Jahre alt war, kam sie mit ihrer damals 25-jährigen Mutter und ihren drei Geschwistern als Flüchtling nach Deutschland. Die Familie lebte zuerst in Oberhausen und Wuppertal.

Nura war freiwillig im Heim

Wie Nura ihren „Sing meinen Song“-Kollegen erzählt, ist sie als Jugendliche freiwillig ins Heim gegangen. Warum das? „Irgendwann habe ich aufgehört meine Mutter anzulügen. Ich habe mir gedacht, die Frau hat mich auf die Welt gebracht. Die wird jetzt auch akzeptieren, wer ich bin“, erklärt sie. Ihre Mutter sei mit 25 Jahren alleine mit vier Kindern nach Deutschland gekommen, kannte die Sprache nicht und hätte sich alles alleine aufgebaut. Während Nura über ihre Mutter spricht, kommen ihr die Tränen: „Ich habe dieser Frau sehr viel angetan. Und ich bin froh, dass ich meine Mama jetzt glücklich machen kann.“
Die Zeit im Heim sei aber gut gewesen. „Ich habe Abstand gebraucht. Ich bin der Mensch geworden, der ich jetzt bin. Ich hätte mich anders nie so entfalten können.“ Jeder hätte mal Stress mit seiner Mutter, aber sie „hat es auf die Spitze getrieben“, so Nura. Daher sei sie irgendwann einfach ausgezogen. Taschengeld, ein eigenes Zimmer, Privatsphäre – all das habe sie im Heim gehabt. „Ich habe von meiner Mutter das verlangt, was meine deutschen Freunde hatten. Aber wie soll ich das von einer Frau verlangen, die nicht dieselben Möglichkeiten hat?“

Nura „Auf der Suche“: Das ist ihr neuer Song

Wenige Tage vor ihrer „Sing meinen Song“-Folge hat Nura den die autobiografische Single „Auf der Suche“ veröffentlicht. Bei „Sing meinen Song“ erzählt sie, dass sie das Lied in der Nacht geschrieben habe, als sie von zuhause weggelaufen sei. Als Ian Hooper den Song performt, rührt er Nura damit zu Tränen.
Wie das Lied von Nura klingt und wie das dazugehörige Musikvideo geworden ist, seht ihr hier:
Youtube

Youtube Nura – „Auf der Suche“

Nura singt „Niemals Stress mit den Bullen“ bei Jan Böhmermann

Am Freitag, 16.04.2021, war Nura zu Gast in der Show „ZDF Magazin Royale“ von Jan Böhmermann. Im Rahmen ihres Besuches präsentierte die Rapperin ihren neuen Song „Niemals Stress mit Bullen“.
Youtube

Youtube Nura im ZDF Magazin Royale – „Niemals Stress mit Bullen“

Werdegang von Nura: Rapperin und Schauspielerin

1988 in Kuwait geboren, wächst sie mit ihrer Mama und ihrem eritreischen Vater in Saudi-Arabien auf. Mit nur drei Jahren floh Nura Habib Omer mit ihrer Familie nach Wuppertal. Nach Berlin zog Nura dann mit 18 Jahren. Gemeinsam mit der Künstlerin Juju gründete sie ein Hip-Hop Duo. Es dauerte jedoch bis Ende November 2015, bis sie unter dem Namen SXTN ihre erste Single „Deine Mutter“ veröffentlichten. Die 2014 gegründeten SXTN erlangten in Deutschland vor allem durch ihre häufig feministischen und provokanten Songtexte Berühmtheit. Das Debütalbum „Leben am Limit“ erreichte Platz acht der deutschen Charts.
Neben der Musik versuchte Nura sich auch mehrmals als Schauspielerin. 2015 war sie im Film ,,Der Nachtmahr“ in einer Nebenrolle zu sehen. 2018 trat sie in Detlev Bucks Film „Asphaltgorillas“ auf und 2019 hatte sie eine Rolle in der TV-Serie „jerks“.

Nura: Freund Sam starb mit 27 Jahren

2018 erreichte die Rap-Szene eine tragische Meldung. Der Rapper und Freund von Nura, Samson Wieland, war überraschend im Alter von 27 Jahren verstorben. Gemeinsam mit seinem Bruder Chelo bildete er das Hip-Hop-Duo SAM. Woran der junge Musiker gestorben ist, ist bis heute unbekannt. Die Familie wollte die Todesursache nicht veröffentlichen.
Erst ein paar Monate zuvor hatten Nura und Sam zusammen einen Hit mit ihrem Song „babebabe“ gelandet. Im dazugehörigen Musikvideo wurde die enge Verbundenheit der beiden offensichtlich.
Youtube

Youtube Nura – „Babebabe“

Nura: Song „Babe“ für Sam

Den Song „Babe“ hat Nura ein Jahr nach dem Tod ihres Freundes veröffentlicht. Sie hat ihn Sam gewidmet. „‚Babebabe’ ist ein Song, den ich mit ihm geschrieben habe. Das sind zwei Menschen. Und ‚Babe’, weil ich halt alleine ohne ihn da bin“, erkärt sie in der dritten Folge von „Sing meinen Song“.
In ihrem Song verarbeitet sie ihre Trauer. Sie habe ihn bei der Aufnahme nur einmal vollständig singen können und diese Version sei auf dem Album gelandet. Zeilen im Lied lauten zum Beispiel: „Es soll wohl nicht so sein, Baby, Baby, Baby. Alles andere als leicht, Baby. Mir komm‘n die Trän‘, es tut mir leid, Baby. Ich wünscht‘, wir wären jetzt zu zweit, Baby, Baby.“

Nura Buch: „Weißt du, was ich meine?“

In ihrem Buch „Weißt du was ich meine?“ erzählt sie erstmals ihre ganze Geschichte: von der Flucht als dreijähriges Mädchen aus Kuwait nach Deutschland und dem Leben mit der fünfköpfigen Familie im Flüchtlingsheim. Außerdem geht es um ihre muslimische Erziehung, den Bruch mit der Mutter und das Aufwachsen in einem Kinderheim. Weiter berichtet sie in dem Buch von ihrem Engagement für LGBT – und schließlich von ihren ersten Schritten als Sängerin in einem Chor und ihrer steilen Karriere als Rapperin. Nuras Weg ist gekennzeichnet von Rückschlägen, Depressionen und Rassismuserfahrungen.

Nura SXTN: Trennung von Juju

Ihre Partnerin Juju erklärte 2019 in einem Interview, dass es sich bei der Trennung von SXTN um keinen plötzlichen Einschnitt gehandelt habe: „Wir hatten schon keinen Kontakt mehr, als die Festivals noch waren“, so Juju im Interview mit Hiphop.de. Nura beschreibt die Trennung in ihrer Autobiographie etwas anders: „Während ich vor Auftritten eher kiffte, trank Juju vor den Shows Alkohol und kam manchmal schon angetrunken auf die Bühne. Auf der zweiten Tour wurde Juju wegen ihrer heiseren Stimme oft von Playback unterstützt.“ So beschlossen die beiden im Oktober 2018 die Gruppe SXTN aufzulösen und sich ihren Solokarrieren zu widmen

„Sing meinen Song“ 2021 Teilnehmer

Neben Nura sind diese sechs Kandidaten bei der neuen Staffel von „Sing meinen Song“ dabei.

Alle Infos zu „Sing meinen Song“ 2021

Weitere Artikel zum Thema „Sing meinen Song“ findet ihr hier: