Der deutsche Papst Benedikt XVI, der mit bürgerlichem Name Joseph Ratzinger hieß, ist im Alter von 95 Jahren gestorben. Nach seinem Tod am 31.12.2022 wurde der emeritierte Papst zunächst privat und dann öffentlich aufgebahrt. Trauernde können ihn nun bis zum Tag seiner Beerdigung im Petersdom sehen und sich von ihm verabschieden. In den ersten beiden Tagen kamen 135.000 Menschen in den Petersdom, um Abschied zu nehmen.
Die Beerdigung von Papst Benedikt wird päpstlich aber dennoch schlicht ausfallen. Die Totenmesse wird vom amtierenden Papst Franziskus geleitet. Wer nicht nach Rom reisen kann, aber dennoch die Beerdigung des Papstes sehen möchte, kann die Messe live im Fernsehen verfolgen.

Beerdigung von Papst Benedikt: Das ist der Ablauf

Papst Benedikt XVI hatte vor seinem Tod den Wunsch geäußert, eine schlichtere Beerdigung zu bekommen als ein normaler Papst bekäme. Der emeritierte Papst war schon seit fast zehn Jahren nicht mehr der amtierende Kirchenoberhaupt.
Nach den im Vatikan geltenden Regeln muss ein Papst vier bis sechs Tage nach seinem Tod beigesetzt werden. Die Beerdigung von Benedikt XVI findet am Donnerstag, den 05.01.2023 statt. Der amtierende Papst Franziskus wird die Totenmesse leiten. Die Trauerfeier beginnt um 09:30 Uhr morgens.
Papst Benedikt XVI wird in der Krypta unter dem Petersdom im Vatikan beigesetzt. Das Grab hatte er sich ausgesucht, es ist die Stelle, an der sein Vorgänger Johannes Paul II begraben lag, bevor dieser heiliggesprochen wurde. Die Totenmesse findet auf dem Petersplatz vor dem Dom statt. Wie viele Menschen erscheinen werden, war im Vorfeld noch unklar.

Beerdigung im TV live: Gibt es eine Übertragung der Trauerfeier?

Die Beerdigung von Papst Benedikt XVI am 5.1.23 wird im deutschen Fernsehen in voller Länge übertragen. Es gibt mehrere Möglichkeiten, die Totenmesse und Beisetzung zu verfolgen:
  • ZDF: ab 09.05 Uhr live
  • Phoenix: ab 9 Uhr live
  • ntv: ab 9 Uhr live
  • Welt: ab 8.45 Uhr
  • BR Fernsehen: ab 8.45 Uhr live & Zusammenfassung am Abend ab 19 Uhr
Die Trauerfeier wird rund zwei Stunden, also bis ca. 11 Uhr andauern. Die Totenmesse findet hauptsächlich auf Latein statt. Danach findet die Beisetzung unter Ausschluss der Öffentlichkeit statt. Es werden nur Papst Franziskus und die Kardinäle anwesend sein.