• Die Inzidenz in Baden-Württemberg ist niedrig
  • In ganz Deutschland steigen die Corona-Zahlen zwar wieder leicht an, bleiben aber auf insgesamt noch niedrigem Niveau
  • Dennoch bereitet die zunehmende Ausbreitung der Delta-Variante Sorge
  • Welche Corona-Regeln gelten laut Verordnung für Kontaktbeschränkung, Urlaub, Maskenpflicht und Gastronomie in BW?
  • Welche Corona-Verordnung gilt aktuell in Baden-Württemberg?
Die Delta-Variante ist nun die dominierende Variante des Coronavirus in Deutschland. Dennoch sind die Corona-Zahlen in Baden-Württemberg niedrig und die Landesregierung hat deshalb Ende Juni umfangreiche Lockerungen beschlossen. Welche Regeln gelten nun?

Corona-Regeln Baden-Württemberg: Das gilt laut Corona VO

Die Corona-Verordnung in Baden-Württemberg staffelt die Regeln und Lockerungen nach der Sieben-Tage-Inzidenz. Das heißt bestimmte Lockerungen gelten nur in bestimmten Regionen. Stand 10.07. liegen alle Städte und Landkreise unter einem Inzidenzwert von 35.

Diese Regeln gelten bei einer Inzidenz unter 10

  • Treffen: In Regionen mit einer stabilen Inzidenz von unter zehn Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen dürfen sich 25 Menschen aus beliebig vielen Haushalten treffen.
  • Private Veranstaltungen wie Geburtstage und Hochzeiten: Im Freien dürfen maximal 300 Personen teilnehmen. In geschlossenen Räumen gilt diese Grenze ebenfalls, allerdings nur, wenn alle getestet, geimpft oder genesen sind.
  • Schwimmbäder, Freizeitparks und andere Freizeiteinrichtungen: Dürfen ohne Beschränkung der Personenzahl öffnen.
  • Gastronomie: Alle Beschränkungen entfallen.
  • Körpernahe Dienstleistungen: Ein Test ist nur nötig, wenn die Maske nicht dauerhaft getragen werden kann.
  • Clubs und Diskotheken: Dürfen unter bestimmten Auflagen öffnen. Gäste müssen getestet, geimpft oder genesen sein.
  • Prostitution: Ist mit Testpflicht erlaubt. Diese entfällt, wenn man geimpft oder genesen ist.

Diese Regeln gelten bei einer Inzidenz unter 35

  • Treffen: In den beiden höheren Stufen bis zu einer Inzidenz von 35 und 50 dürfen vier Haushalte mit höchstens 15 Personen zusammenkommen.
  • Private Veranstaltungen wie Geburtstage und Hochzeiten: Im Freien dürfen maximal 200 Personen teilnehmen. In geschlossenen Räumen gilt diese Grenze ebenfalls, allerdings nur, wenn alle getestet, geimpft oder genesen sind.
  • Schwimmbäder, Freizeitparks und andere Freizeiteinrichtungen: Dürfen ohne Beschränkung der Personenzahl öffnen.
  • Gastronomie: Alle Einschränkungen entfallen. In Innenräumen gilt Rauchverbot.
  • Körpernahe Dienstleistungen: Ein Test ist nur nötig, wenn die Maske nicht dauerhaft getragen werden kann.
  • Clubs und Diskotheken: Sind geschlossen.
  • Prostitution: Ist mit Testpflicht erlaubt. Diese entfällt, wenn man geimpft oder genesen ist. Es gelten zusätzlich Begrenzung der Personenzahl.

Maskenpflicht: Das gilt in der Gastronomie und draußen

Zwar gibt es in zahlreichen Bereichen Lockerungen, doch die Maskenpflicht in geschlossenen Räumen bleibt als wichtiges Mittel zur Pandemiebekämpfung bestehen. In diesen Bereichen muss weiterhin eine medizinische Maske getragen werden:
  • Im öffentlichen Personenverkehr
  • Im Einzelhandel
  • Bei Veranstaltungen in geschlossenen Räumen (Theater, Kino, Oper)
  • In Freizeiteinrichtungen wie Museen, Galerien oder Bibliotheken.
  • Beim Friseur, im Nagelstudio und in anderen Betrieben mit körpernahen Dienstleistungen.
In der Gastronomie gilt Maskenpflicht nicht beim Essen und Trinken. Beim Weg zur Toilette oder ins Restaurant muss jedoch Maske getragen werden. Im Freien entfällt die Maskenpflicht ebenfalls.

Kontaktbeschränkungen: Wie viele Haushalte dürfen sich laut Verordnung treffen?

Wie viele Haushalte sich treffen dürfen, hängt von der Inzidenz ab. Bei einer Inzidenz unter 10 gilt keine Beschränkung der Haushaltsanzahl mehr. Es dürfen sich 25 Menschen treffen. Liegt die Inzidenz zwischen 10 und 35, dürfen sich vier Haushalte treffen.

Aktuelle Corona-Verordnung BW: Diese Regeln gelten in Baden-Württemberg

Seit Montag, 28.06., greifen neue deutliche lockerere Corona-Regeln in Baden-Württemberg. Vor allem bei Treffen, in der Gastronomie und beim Sport gibt es Lockerungen.
Die aktuelle Corona-Verordnung mit allen Regeln kann auf der Seite des Landes Baden-Württemberg eingesehen werden.

Inzidenz in Baden-Württemberg leicht gestiegen

Die Sieben-Tage-Inzidenz in Baden-Württemberg ist am Montag leicht weiter auf 6,5 gestiegen. Am Sonntag hatte sie bei 6,4 gelegen, am Samstag bei 6,3. Wie das Landesgesundheitsamt in Stuttgart weiter mitteilte, liegt die Zahl der bestätigten Corona-Infektionen seit Beginn der Pandemie bei 501 873 (plus 67). 10 320 Menschen sind an einer Infektion mit dem Coronavirus oder im Zusammenhang damit gestorben - das heißt, es wurden drei neue Todesfälle gemeldet. Als genesen gelten geschätzt 489 927 Infizierte (plus 70).

SPD-Landeschef Stoch will aktive Corona-Vorsorge in Schulen

Die SPD fordert von der grün-schwarzen Landesregierung eine aktive Corona-Vorsorge für den Präsenzunterricht nach den Schulferien. Abgesehen von der 14-tägigen Maskenpflicht nach den Ferien gebe es kein Konzept, kritisierte SPD-Landes- und Fraktionschef Andreas Stoch in einer Mitteilung vom Sonntag. Offen sei etwa, ab wann Schüler geimpft werden. Auch bei Luftfiltern sei noch „rein gar nichts passiert“. Falls die nächste Corona-Welle komme, würden Schulen die Hauptleidtragenden sein. „Offensichtlich hat die Landesregierung aus dem Jahr 2020 rein gar nichts gelernt“, sagte Stoch.

Corona Karlsruhe: Ausbruch in Club - Über 30 Infizierte

Nach einem Corona-Ausbruch in einem Karlsruher Nachtclub zählt das Gesundheitsamt inzwischen 32 Infizierte. Die meisten der rund 120 Gäste, die den Club vor rund zehn Tagen besucht hatten und von denen Kontaktdaten vorliegen, seien inzwischen erreicht worden, sagte am Montag ein Sprecher des Landratsamtes. Ob jemand erkrankt ist, konnte er noch nicht sagen. Über die gestiegenen Infektionszahlen hatten zuvor mehrere Medien berichtet.
Unter anderem hatte eine infizierte Reiserückkehrerin aus Mallorca den Club besucht. Zudem hätten viele Clubgäste falsche oder unvollständige Angaben gemacht, hatte der Gesundheitsamtsleiter Peter Friebel gesagt. Im Club sollen an dem Abend insgesamt rund 200 Menschen gewesen sein.

Corona NRW: Neue Corona-Lockerungen in Nordrhein-Westfalen

Auch in Nordrhein-Westfalen sind neue Lockerungen in Kraft getreten. Hier findet ihr alle Infos zur neuen VO in NRW.