• In Bayern wurden vergangene Woche erneut schärfere Corona-Regeln beschlossen
  • Diese gelten zum Teil schon seit 4.12., teilweise greifen sie erst ab 8.12.
  • In vielen Bereichen gilt jetzt nicht nur 2G, sondern sogar 2G Plus
  • Demnach müssen sich auch Geimpfte und Genesene testen lassen
  • Was gilt in Bayern beim Sport? Brauchen Geimpfte und Genesene im Fitnessstudio einen Testnachweis?
  • Gibt es Ausnahmen für Geboosterte?
In Bayern wurden weitere Corona-Maßnahmen beschlossen. Fußballspiele finden in Bayern beispielsweise schon seit dem Wochenende als Geisterspiele statt. Gelten soll dies dann zunächst bis zum Jahresende. Außerdem gilt ab Mittwoch, 08.12.21, auch in Bayern eine weitere Verschärfung der Kontaktbeschränkungen und 2G im Handel und in der Außengastronomie.

Fitnessstudios in Bayern: Das sind die aktuellen Corona-Regeln

Seit dem 4. Dezember 2021 gilt in Sportstätten jeder Art, zu denen auch Fitnessstudios zählen, die 2G+ Regel. Ausgenommen sind Menschen, die sich nicht impfen lassen können sowie Schülerinnen und Schüler beim Schulsport. Kinder unter sechs Jahren gelten automatisch als getestet.
Erlaubt sind folgende Testarten:
  • PCR-Test, der nicht älter als 48 Stunden alt ist
  • Antigentest der nicht älter als 24 Stunden alt ist
  • ein Selbsttest, der unter Aufsicht durchgeführt wurde und nicht älter als 24 Stunden alt ist

2G+ in Bayern: Gibt es Ausnahmen für die Booster-Impfung?

Aktuell werden in drei Bundesländern in Deutschland Geboosterte anders bewertet als zweimal Geimpfte und Genesene. In Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Niedersachsen müssen sich Geboosterte bei 2G+ nicht testen lassen. Denn: Wer bereits eine Auffrischungsimpfung bekommen hat, hat eine bessere Immunabwehr gegen das Corona-Virus.
In Bayern wird diese Möglichkeit aktuell geprüft. Noch gibt es im Freistaat dazu keine Entscheidung. Sollte die Ausnahme für Geboosterte auch in Bayern eingeführt werden, lest ihr hier davon: