In Zeiten der Corona-Pandemie hat die Bild positive Nachrichten zu vermelden: Demnach gebe es in der ganzen Bundesrepublik keinen einzigen Corona-Hotspot mehr. Die 7-Tage-Inzidenz (Infektionen pro 100.000 Einwohner) liegt im Schnitt bei 9,3 (Vorwoche: 10,5).
Das zeigen die Zahlen des aktuellen Lageberichts des Robert-Koch-Instituts (RKI). Erst wenn die Neuinfizierten-Zahl in einem Landkreis (insgesamt 294 in Deutschland) die 50er-Marke überschreitet, ist der kritische Bereich erreicht und neue Maßnahmen zur Eindämmung des Virus sollen getroffen werden. Doch gibt es in Deutschland wirklich keine Hotspots mehr?

Steigende Neuinfektionen: Grenzwerte sind in Bayern und Baden-Württemberg niedriger

Neben der in ganz Deutschland geltenden Grenze von einem 7-Tage-R-Wert von 50, gibt es in verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Grenzwerte. In Bayern liegt die Messlatte niedriger. Dort greift die Notbremse ab einem 7-Tage-R-Wert von 35. In Berlin liegt die Grenze bei 30. Niedersachsen greift bei einem Wert von 30 bis 35 ein. In Baden-Württemberg gilt ab einer Marke von 35 eine Vorwarnstufe.

Corona-Zahlen weisen auf mehrere Hotspots in Deutschland hin

Die Behauptung, in ganz Deutschland gebe es keine Hotspots mehr, kann mit einem Blick auf die aktuellen Corona-Zahlen nicht wirklich bestätigt werden. In mehreren Landkreisen ist der kritische Bereich bereits oder zumindest fast erreicht. (Stand: 2. September 2020)

Kritische Corona-Werte in Bayern:

  • Kreisfreie Stadt Ingolstadt: 39,4 Fälle in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner
  • Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen: 36,0 Fälle in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner
  • Kreisfreie Stadt Rosenheim: 31,6 Fälle in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner
  • Kreisfreue Stadt Straubing: 27,2 Fälle in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner

Kritische Corona-Werte in Baden-Württemberg:

  • Stadtkreis Stuttgart: 25,4 Fälle in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner
  • Stadtkreis Heilbronn: 35,7 Fälle in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner

Kritische Corona-Werte in Rheinland-Pfalz:

  • Landkreis Trier-Saarburg: 41,0 Fälle in den letzten 7 Tagen/100.000 Einwohner