Die Science-Fiction-Serie „Peripherie“ (Originaltitel: „The Peripheral“ ist aktuell eine der beliebtesten Serien auf Amazon Prime Video. Hinter „Die Discounter“ und noch vor „Die Ringe der Macht“ lag „Peripherie“ in den vergangenen Wochen auf Platz der wöchentlichen Serien-Charts. Und aktuell feierte auch noch mit der achten Folge das große Staffelfinale auf dem Streamingdienst seine Premiere. Kein Wunder, dass sich Fans fragen:

„Peripherie“: Gibt es eine 2. Staffel und wann ist Start?

Prime Video hat eine Fortsetzung der Serie noch nicht offiziell bestätigt. Es gibt aber Berichte, dass die Vorbereitungsarbeiten für den Dreh schon längst begonnen haben. Warum sollte Prime Video den Erfolg den nicht fortführen? Wann neue Folgen einer möglichen Staffel von „Peripherie“ auf Prime Video zu sein könnten, ist aktuell noch unklar. Wenn man eine Parallele zur 1. Staffel zieht, ist eine Fortsetzung bereits im Jahr 2023 unwahrscheinlich. Die Dreharbeiten für die ersten acht Folgen der Serie fanden zwischen Frühjahr und Herbst 2021 statt. Premiere feierte die Serie dann am 21.10.2022 auf Prime Video.

Gibt es bereits einen Trailer zur 2. Staffel von Peripherie?

Nein, da es noch keine Dreharbeiten gibt, existiert auch noch kein Trailer. Sobald ein erster Einblick erschienen ist, werden wir ihn auch hier veröffentlichen. Solange gibt es hier nochmal den finalen Trailer zu den ersten Episoden:
Empfohlener Inhalt der Redaktion

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Youtube, der den Artikel ergänzt. Sie können sich diesen mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externer Inhalt

Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihnen externe Inhalte von Youtube angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

„Peripherie“ - Staffel 2: Was ist über den Inhalt einer möglichen Fortsetzung bekannt?

Die erste Staffel der Serie „Peripherie“ erzählt die Geschichte von Flynne Fisher. Sie ist eine begnadete Gamerin, die in der nahen Zukunft in einer 3D-Druckerei im ländlichen Amerika einen tristen Job hat. Ihre Familie hat große Geldsorgen. Flynnes Bruder Burton bittet sie, ein neues Videospiel zu testen, da es extrem gut bezahlt werde. In ihrer ersten Spielmission muss sie als eine Avatar-Version ihres Bruders eine junge Frau verführen und unwissentlich töten. Später wird klar, dass sie keine Simulation gespielt hat – in Wirklichkeit hat sie während des „Spiels“ einen Avatar im realen London des 22. Jahrhunderts gesteuert, einen sogenannten „Peripheral“.
Die genaue Handlung einer zweiten Staffel ist bislang unbekannt. Die Geschichte der Serie basiert allerdings auf dem 2014 erschienenen gleichnamigen Buch von William Gibson.