Die EM 2021 wird mit einem echten Hammer-Finale zu Ende gehen. Mit Italien und England kämpfen am Sonntag, den 11.07.2021 dann zwei große Fußballnationen im Wembley Stadion um den begehrten EM-Titel. Für die letzte Partie der Europameisterschaft am Sonntag in London erwartet TV-Experte Michael Ballack „ein sehr ausgeglichenes Spiel“. Der frühere Kapitän der deutschen Nationalmannschaft sieht jedoch die Squadra Azzurra leicht im Vorteil, da sie bereits in einer Reihe von Finals stand. „Italien ist in der Historie auch die erfolgreichere Mannschaft. England lebt aber von der Atmosphäre – und spielt vor eigenem Publikum“, fügte Ballack vor dem Endspiel am Sonntag hinzu.
  • Im Finale der EM 2021 treffen Italien und England aufeinander.
  • Wo und wann wird Italien gegen England im TV übertragen?
  • Wer übernimmt die Übertragung der Partie im Live-Stream?
  • Alle Infos zur Übertragung im Free-TV und Stream bekommt ihr hier..

EM 2021 Finale – Italien gegen England: Uhrzeit, Datum, Übertragung, Ort, Schiedsrichter

Übertragung ARD oder ZDF: Wer überträgt das EM Finale Italien gegen England im Free-TV?

Das EM-Finale zwischen Italien und England am kommenden Sonntag, 11.07.2021, um 21 Uhr wird live und in voller Länge im kostenlosen Fernsehen auf ZDF übertragen.
Die Übertragung aus Mainz beginnt um 20:15 Uhr mit Jochen Breyer und den ZDF-Experten Christoph Kramer und Per Mertesacker. Um 21:00 Uhr wird dann die Partie im Wembley-Stadion angepfiffen. Kommentiert wird das Finale von Oliver Schmidt und Sandro Wagner.

EM Finale 2021 online im Live-Stream in der ZDF Mediathek und auf MagentaTV

Parallel zur Ausstrahlung im Fernsehen bietet das ZDF einen kostenlosen Live-Stream an. Auch die Telekom bietet eine Übertragung auf dem kostenpflichtigen Streamingportal MagentaTV an. Dort startet die Berichterstattung schon um 19:30 Uhr.
Alle Infos zur Übertragung des EM-Finals am 11.07.2021 um 21 Uhr noch einmal im Überblick:

Italien vs. England: Gibt es eine Übertragung auf Sky oder DAZN?

Weder Sky noch DAZN haben sich Rechte an den Live-Übertragungen der EM 2021 gesichert. Auch für das EM Finale gibt es keine Ausnahme. Nach Abpfiff der Partie findet ihr allerdings die Highlights des Endspiels auf der Streamingplattform von DAZN.
Für alle DAZN-Abonnenten zusätzlich wichtig: Das Abonnement wird ab nächster Saison teurer. Alle Infos zur Preiserhöhung auf DAZN bekommt ihr hier.

TV-Sender freuen sich über EM-Quoten

Das lineare Fernsehen hat lange nicht ausgedient, zugleich boomen Livestreams wie noch nie - die übertragenden TV-Sender der Fußball-Europameisterschaft haben vor dem Schlussakt am Sonntag ein durchweg positives Fazit gezogen. „Mit der Übertragung des zweiten EM-Halbfinals haben wir einen großartigen Zuschauerzuspruch erreicht - jetzt freuen wir uns im Finale auf den krönenden Abschluss dieser vier Wochen“, sagte ZDF-Sportchef Thomas Fuhrmann.
Tatsächlich verbuchte das Zweite beim Halbfinalduell England-Dänemark am Mittwoch mit einem Schnitt von 15,52 Millionen Zuschauern (Marktanteil 56,0 Prozent) die beste Quote eines Spiels ohne deutsche Beteiligung. Beim Endspiel zwischen den großen Fußballnationen England und Italien am Sonntag in London sollte noch eine Steigerung drin sein.
Großer Publikumsmagnet war natürlich wieder die deutsche Mannschaft, auch wenn die Herrlichkeit nur bis zum Achtelfinale andauerte. Mehr als 20 Millionen Zuschauer waren bei jeder der vier deutschen Partien im Öffentlich-Rechtlichen dabei, die Top-Quote erzielte der Achtelfinal-Klassiker gegen England (0:2) am 29. Juni in der ARD (27,36; MA: 76,5).
Nicht eingerechnet sind die Zuschauer der Livestreams, und diese werden offenkundig immer mehr. Beim EM-Aus der DFB-Elf gegen England verzeichnete die ARD 4,6 Millionen Abrufe im Livestream, das ZDF kam beim dritten Vorrundenspiel der Deutschen gegen Ungarn auf 4,06 Millionen Sichtungen im Netz.

EM-Finale: Italiener im Wembley-Stadion sehr deutlich in Unterzahl

Da müssen die Italiener ganz schön laut singen: Im Finale der Fußball-Europameisterschaft gegen England werden offiziellen Angaben zufolge 6619 Tifosi im Wembley-Stadion sein. Im Vergleich zu 58.000 englischen Fans, die ihre Three Lions anfeuern werden. Insgesamt dürfen den Angaben zufolge 67.500 Zuschauer in die 90.000 Plätze bietende Arena.

Fans versuchen, vor EM-Finale ins Wembley-Stadion zu stürmen

Vor dem EM-Finale in London haben Fußballfans englischen Medienberichten zufolge versucht, in das Wembley-Stadion zu stürmen. Das berichteten mehrere Online-Portale am Sonntag vor dem Endspiel übereinstimmend. Einem Bericht des Portals „The Athletic“ zufolge könnten Hunderte an den Sicherheitskräften vorbeigekommen sein. Es gebe jedoch keine Hinweise darauf, dass sie auch ins Stadion gelangt seien. „Sky Sports News“ sprach von bis zu 100 Fans. Inzwischen sie die Lage aber unter Kontrolle.
Die UEFA bestätigte, dass Fans über die äußeren Sicherheitszäune gelangt seien. Sie hätten sich jedoch keinen Zugang zum Innenbereich des Stadions verschafft. Die Ausrichtung des Spiels stehe nicht infrage.

Erlösung für Messi: Erster Titel mit Argentinien - „Schöner Wahnsinn“

Endlich! Das lange Warten von Lionel Messi auf einen bedeutsamen Titel mit der argentinischen Nationalmannschaft hat ein Ende. Das 1:0 im Endspiel der Copa América über Brasilien befreit den 34 Jahre alten Superstar von einer schweren Last.