Seit Februar müssen DAZN-Abonnenten deutlich tiefer in die Taschen greifen: Die Streamingplattform hat die Preise erhöht. Die letzte Preiserhöhung gab es zuletzt im August 2021. Der Monatsbeitrag stieg von 11,99 Euro auf 14,99 Euro.
Wie hoch ist die Preiserhöhung bei DAZN seit Februar?

Preiserhöhung bei DAZN: So teuer wird das Jahresabo und Monatsabo

Der Streamingdienst hat den monatlichen Beitrag deutlich nach oben geschraubt. Im August 2021 gab es bereits eine Preiserhöhung auf 14,99 Euro. Doch der Preis der Streamingplattform ist noch einmal deutlich in die Höhe gestiegen. Seit dem 1. Februar 2022 kostet DAZN 24,99 Euro im Monat (im 12-Monatsabo). Alternativ kann das Jahresabo für eine Einmalzahlung von 274,99 Euro abgeschlossen werden. Das flexible Monatsabo kostet seit dem 1. Februar 29,99 Euro. Zum Angebot des Internetanbieters gehören von der laufenden Saison 106 statt 40 Bundesligaspiele sowie fast die komplette Champions League. Das DAZN-Angebot ist auch über den Decoder Sky Q zu empfangen, muss aber zusätzlich bezahlt werden.
„Die DNA von DAZN ist es, jedem Fan immer einen fairen Deal anbieten zu können“, sagte Deutschlandchef Thomas de Buhr dem Magazin „Sport Bild“.