Boris Becker hat seine Haftstrafe in London abgesessen. Sein erster TV-Auftritt exklusiv bei Sat.1 war aber nur von geringerem Interesse. Das weltexklusive Interview mit Boris Becker hat bei der Einschaltquote enttäuscht. Nur 1,55 Millionen Zuschauer sahen am Dienstagabend das mit Werbung etwa zweieinhalbstündige Gespräch an, womit Sat.1 auf eine Einschaltquote von 5,8 Prozent beim Gesamtpublikum kam.

"Bares für Rares" schlägt Boris Becker

Das Becker-Interview lag deutlich hinter den beiden bestplatzierten Sendungen, der "Tagesschau" mit 4,64 Millionen Zuschauern und der ZDF-Trödelsendung "Bares für Rares" mit 4,29 Millionen Zuschauern. Wie der Branchendienst DWDL berichtete, schalteten aber deutlich mehr Zuschauer zumindest zeitweise in das Interview von Steven Gätjen mit dem 55-jährigen Becker rein. Diese Zahl habe bei 5,2 Millionen Zuschauern gelegen. Becker hatte in dem Sender zum ersten Mal ausführlich von seiner Haft in Großbritannien berichtet.