Der Film „Enola Holmes“ startete am 23. September 2020 ab 9 Uhr auf Netflix: Darin geht Detektiv Sherlock Holmes’ kleine Schwester selbst auf Spurensuche. Sie versucht dabei, ihren älteren Brüdern aus dem Weg zu gehen. In den Sherlock-Holmes-Abenteuern von Autor Arthur Conan Doyle gab es die eigenständige und für ihre Zeit außergewöhnliche Enola nicht, sie wurde von Autorin Nancy Springer erfunden und als neue Heldin mit eigener Buchreihe im Sherlock-Universum platziert.
Der Film „Enola Holmes“ hat eine Filmlänge von 2 Stunden und 3 Minuten und wurde von der FSK emit einer Altersfreigabe ab 12 Jahren bewertet. Der Film „Enola Holmes“ gehört den Genres der Abenteuer und Krimi-Dramen an – gleichzeitig eignet sich der Film für Familien.

Wird es einen zweiten Teil von “Enola Holmes” geben?

Noch ist es nicht sicher, ob es einen zweiten Teil von “Enola Holmes” geben wird. Dennoch hat Regisseur Harry Bradbeer in einem Interview mit Decider verraten, dass über Fortsetzungen gesprochen wird. Decider fragte nämlich nach den Plänen von Enolas Mutter, die man im Film nie offiziell bestätigt bekam. Die Antwort: “Ich kann sagen, dass es in zukünftigen Filmen sicherlich untersucht wird. Und ich freue mich zu sagen, dass ich nicht ganz sicher bin, was sie vorhat.” Über genauere Details dürfe er aber nicht sprechen. Bradbeer machte allerdings auch klar, dass er nicht die Energie für die Verfilmung aller sechs Bücher habe: “Jemand wird die Energie dafür haben!”

Netflix und Autorin Nancy Springer wegen Enola verklagt

Die Erben von Sir Arthur Conan Doyle verklagen Netflix, die Produktionsfirma Legendary Pictures, den Verlag Penguin Random House und die Autorin Nancy Springer: Im Juni 2020 reichten sie Klage ein, weil der Film und die Geschichten zu “Enola Holmes” gegen Urheberrecht verstoße. Die Figur Sherlock Holmes würde im Film gefühlsbetont gezeigt, viel freundlicher als er sei: zu emotional und respektvoll gegenüber Frauen. Diese Charaktereigenschaft sei aber nicht in den gemeinfreien Romanen, sondern in den zwischen 1923 und 1927 veröffentlichten Geschichten beschrieben. Diese sind noch immer geschützt.

Handlung von „Enola Holmes“

„Enola Holmes“ spielt in England im Jahr 1885 – als Enola Holmes (Millie Bobby Brown) an ihrem 16. Geburtstag aufwacht, ist ihre Mutter (Helena Bonham Carter) verschwunden. Alles was blieb, sind merkwürdige Geschenke ohne Hinweise für ihren Verbleib: Wohin ist sie gegangen und warum?
Mit dem Verschwinden ihrer Mutter endet Enolas freizügige Kindheit – jetzt passen ihre Brüder Sherlock (Henry Cavill) und Mycroft (Sam Claflin) auf sie auf. Solange bis sie sie in ein Mädcheninternat schicken wollen, um aus ihr eine anständige Dame zu machen. Enola durchkreuzt diesen Plan und reist nach London, um ihre Mutter zu finden.
Auf ihrer Reise setzt sie zum ersten Mal selbst die familiäre Spürnase ein – und zwar besser als ihre Brüder: Sie deckt in Begleitung eines entlaufenen, jungen Lords (Louis Partridge) eine Verschwörung auf, die die Vergangenheit verändern könnte.
Youtube

Youtube Offizieller Trailer zu „Enola Holmes“

Buch zum Film: Enola-Holmes-Krimis von Nancy Springer

Der Film „Enola Holmes“ basiert auf der Krimi-Buchreihe von Nancy Springer. In den Jugendbüchern konkurriert Enola Holmes mit Detektiv Sherlock Holmes, ihrem großen Bruder. Auch hier verschwindet ihre Mutter, die laut den Brüdern Sherlock und Mycroft die Familie bewusst verlassen hat. Sie hinterlässt Enola Geld, um verschwinden zu können und schickt ihr verschlüsselte Nachrichten. In London baut Enola ihre eigene Detektei auf, die nach verschwundenen Menschen sucht. Dabei muss sie sich vor ihren Brüdern verstecken, um nicht doch ins Internat zu müssen.
Die Buchreihe besteht aus sechs Büchern:
  • Der Fall des verschwundenen Lords
  • Der Fall der linkshändigen Lady
  • Der Fall der verhängnisvollen Blumen
  • Der Fall des geheimnisvollen Fächers
  • The Case of the Cryptic Crinoline
  • The Case of the Gypsy Goodbye

Drehorte: Wo sind die Film-Locations aus „Enola Holmes“?

Da „Enola Holmes“ in England spielt, befinden sich die Drehorte in London, dessen Umgebung bzw. England. Das sind die Drehorte, die außerhalb von London liegen:

Ashridge Estate

ein Landgut und Herrenhaus in Hertfordshire – war auch Filmkulisse für „Sleepy Hollow“ und „Harry Potter und der Feuerkelch“ .

Arley railway station

ein Bahnhof in Worcestershire in der Nähe des Dorfes Upper Arley.

Kidderminster Town railway station

ein Bahnhof in der Stadt Kidderminster in Worcestershire – war auch Drehort von „Die Abenteurer – Der Fluch des Midas“.

Benthall Hall

ein Landhaus aus dem 16. Jahrhundert in Broseley, Shropshire.

Shirburn Castle

befindet sich im Dorf Shirburn in Oxfordshire – war Kulisse für die Serien „Inspektor Morse“ und „Inspector Barnaby“ sowie den Film „Sherlock Holmes: Spiel im Schatten“.

West Horsley Place

ein Anwesen in West Horsley, Surrey – auch Drehkulisse für die Filme „Harry Price: Ghost Hunter“ und „Meine Cousine Rachel“.

Hatfield House

ein Palast in Hertfordshire – genutzt für die Filme „Orlando“ mit Tilda Swinton, „Tomb Raider“ mit Angelina Jolie, „The Favourite“ sowie die Serie Miss Marple und das Musikvideo „Sucker“ der Jonas Brothers.

Luton Hoo

Landhaus in der Gemeinde Hyde in Bedfordshire – Drehort für viele Filme darunter „Gefährten“ von Steven Spielberg und „James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“ und „James Bond 007 – Sag niemals nie“.

Drehorte in London:

Fournier Street

eine Straße mit Häusern aus dem 18. Jahrhundert im East End, im Stadtteil Tower Hamlets.

Fitzroy Square

Platz im Viertel Fitzrovia – dort oder in der Nähe wurde der Jane-Austen-Film „Emma“, „Der seidene Faden“ und die Miniserie „Vanity Fair“ gedreht.

Greenwich Naval College

Unesco-Welterbe und ehemalige Ausbildungsstätte der Royal Navy in Greenwich – war Drehort für „Les Misérables“, „The Crown“ und „Sherlock Holmes“, „Thor – The Dark Kingdom“.
The Reform Clubein privater Club in der Straße Pall Mall in der City of Westminster, in dem unter anderem Winston Churchill Mitglied war – diente als Filmkulisse für „James Bond 007 – Stirb an einem anderen Tag“ und „Paddington“.

Schauspieler: Das ist die Besetzung von „Enola Holmes“

Millie Bobby Brown als Enola Holmes – bekannt aus der Serie „Stranger Things“ und dem Film „Godzilla II: King of the Monsters“.
Henry Cavill als Sherlock Holmes – bekannt aus der Serie „The Witcher“ und als Superman in „Man of Steel“ und „Batman v Superman: Dawn of Justice“.
Sam Claflin als Mycroft Holmes – bekannt aus „Ein ganzes halbes Jahr“ und „Tribute von Panem“.
Helena Bonham Carter als Enola Holmes‘ freigeistige und exzentrische Mutter Eudoria Holmes – bekannt aus „Harry Potter“ als Bellatrix Lestrange und der Serie „The Crown“.
Louis Partridge als Lord Viscount Tewksbury – bekannt aus „Die Medici: Herrscher von Florenz“ und „Paddington 2“.
Burn Gorman als Linthorn – bekannt aus „The Dark Knight Rises“ und „Pacific Rim: Uprising“.
Adeel Akhtar als Inspector Lestrade – bekannt aus „The Nest“ und der Miniserie „Les Misérables“.
Susan Wokoma als Edith – bekannt aus der Serie „Chewing Gum“ und dem Film „Year of the Rabbit“.
Frances de la Tour als Tewksburys Großmutter – bekannt als Olympe Maxime in „Harry Potter und der Feuerkelch“ und „Into the Woods“.
Fiona Shaw als Miss Harrison – bekannt aus „Killing Eve“ und als Marnie in „True Blood“ sowie als Petunia Dursley in „Harry Potter“.
David Bamber als Sir Whimbrel – bekannt aus „Die Medici: Herrscher von Florenz“ und „Operation Walküre – Das Stauffenberg-Attentat“.
Hattie Morahan als Lady Tewksbury – bekannt aus „Alice im Wunderland: Hinter den Spiegeln“ und „Official Secrets“.

Synchronsprecher: Wer spricht die Charaktere von „Enola Holmes“?

Rolle – Schauspieler – Sprecher:
  • Enola Holmes – Millie Bobby Brown – Léa Mariage
  • Sherlock Holmes – Henry Cavill – Alexander Doering
  • Mycroft Holmes – Sam Claflin – Till Endemann
  • Eudoria Holmes – Helena Bonham Carter – Melanie Pukaß
  • Lord Viscount Tewksbury – Louis Partridge – Patrick Keller
  • Inspector G. Lestrade – Adeel Akhtar – Sascha Rotermund
  • Miss Harrison – Fiona Shaw – Katharina Lopinski
  • Edith – Susan Wokoma – Flavia Vinzens
  • Linthorn – Burn Gorman – Björn Schalla
  • Sir Whimbrel – David Bamber – Peter Reinhardt
  • Lady Tewksbury – Hattie Morahan – Melanie Hinze