• Nach der Absage des Corona-Gipfels sollen neue Corona-Regeln sollen einheitlich im Infektionsschutzgesetz festgeschrieben werden.
  • Baden-Württemberg setzt die bundeseinheitliche Notbremse schon ab Montag 19.4. um.
Baden-Württemberg zieht die Notbremse und verschärft schon am Montag die Corona-Maßnahmen in den Hotspots im Südwesten. Am Wochenende legte das Land die neue Corona-Verordnung vor, die der angekündigten, bisher aber noch ausstehenden „Bundes-Notbremse“ vorgreift. In Stadt- und Landkreisen, in denen die Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 100 liegt, gibt es Verschärfungen bei:
  • Treffen
  • Friseuren
  • Ausgangssperre
  • Einzelhandel und Geschäfte

Aktuelle Corona Regeln Baden-Württemberg: Diese Regeln gelten in BW ab 19.04.21

Überschreitet die 7-Tage-Inzidenz in einem Stadt oder Landkreis an drei aufeinanderfolgenden Tagen die Marke von 100. Greifen neue Regeln:
  • Treffen sind nur noch mit den Angehörigen des eigenen Haushalts und einer weiteren nicht zum Haushalt gehörenden Person erlaubt. Die Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählen dabei weiterhin nicht mit.
  • Es gibt eine nächtliche Ausgangssperre von 21 bis 5 Uhr
  • Baumärkte müssen schließen
  • Wettannahmestellen müssen schließen
  • Click & Collect bleibt erlaubt.
  • Für den nicht zu schließenden Einzelhandel gilt: Auf den ersten 800 Quadratmetern (m²) Verkaufsfläche darf sich pro 20 m² Verkaufsfläche nur ein Kunde aufhalten. Darüber hinaus darf sich nur ein Kunde pro 40 m² Verkaufsfläche aufhalten. In einem Ladengeschäft mit 600 m² Verkaufsfläche dürfen sich also maximal 30 Kundinnen und Kunden aufhalten. Bei 1.200 m² Verkaufsfläche wäre das Limit bei 50 Kundinnen und Kunden erreicht (800 m² = 40 Kundinnen und Kunden + weitere 400 m² = 10 Kundinnen und Kunden).
  • Sport darf im Freien und geschlossenen Räumen nur noch kontaktlos alleine, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Haushalts ausgeübt werden. Auf weitläufigen Sportanlagen wie Golfplätzen oder Reitplätzen können auch mehrere Gruppen individualsportlich aktiv sein, wenn ausgeschlossen ist, dass sich die Gruppen untereinander begegnen.
  • Für den Besuch beim Friseur benötigen Kundinnen und Kunden einen negativen Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

Video Trauer um 80 000 Corona-Tote

Inzidenz über 200 BW: Wann schließen Schulen und Kitas?

Steigt die Inzidenz weiter und liegt drei Tage über 200 müssen am übernächsten Tag die Schulen für den Präsenzunterricht schließen. Gleiches gilt für Kindertagesstätten. Eine Notbetreuung ist möglich für Kinder bis zur 7. Klasse.

Das gilt für Schulen und Kitas in BW

Für Schulen und Kitas gilt: Überschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Schwellenwert von 200, wird der Präsenzunterricht verboten. Ausnahmen besonders für Abschlussklassen und auch eine Notbetreuung sind möglich. Angesichts der Zahlen stellte sich Schulen schon vergangene Woche die Frage, ob sie am Montag überhaupt öffnen sollten. Stuttgart und Ulm haben angekündigt, die für diesen Montag geplante weitgehende Öffnung der Schulen und Kitas zu verschieben.
Weil die Länder vereinbarte Maßnahmen gegen die dritte Corona-Welle uneinheitlich umsetzten und die Infektionslage zugleich mehr und mehr außer Kontrolle gerät, soll die „Notbremse“ auf Bundesebene gesetzlich verankert werden. In Landkreisen mit mehr als 100 wöchentlichen Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern müssten Lockerungen dann verpflichtend zurückgenommen werden. Baden-Württemberg wollte nicht warten, bis der Entwurf im Bund beschlossen ist, und hat die Notbremse schon in die neue Corona-Verordnung eingearbeitet. Sie tritt jeweils wieder außer Kraft, wenn die Schwelle von 100 in einer Region an fünf aufeinanderfolgenden Tagen unterschritten wird. Auch Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wollen schon an diesem Montag beginnen.

Ausgangssperre: Eigener Garten tabu?

Zwischen 21.00 und 5.00 Uhr darf man in Hotspots die eigene Wohnung oder das eigene Grundstück nur noch aus „triftigen Gründen“ verlassen. Das sind:
  • Zur Abwendung einer Gefahr für Leib, Leben oder Eigentum, insbesondere eines medizinischen oder veterinärmedizinischen Notfalls oder anderer medizinisch unaufschiebbarer Behandlungen.
  • Für Veranstaltungen, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung, der Rechtspflege oder der Daseinsfürsorge oder -vorsorge dienen, sowie Veranstaltungen und Sitzungen der Organe, Organteile und sonstigen Gremien der Legislative, Judikative und Exekutive sowie Einrichtungen der Selbstverwaltung einschließlich von Erörterungsterminen und mündlichen Verhandlungen im Zuge von Planfeststellungsverfahren.
  • Versammlungen nach Artikel 8 Grundgesetz.
  • Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften sowie Veranstaltungen bei Todesfällen.
  • Zur Berufsausübung, soweit diese nicht gesondert eingeschränkt ist, der Ausübung des Dienstes oder des Mandats, der Berichterstattung durch Vertreterinnen und Vertreter von Presse, Rundfunk, Film und anderer Medien.
  • Zur Wahrnehmung des Sorge- oder Umgangsrechts.
  • Zur unaufschiebbaren Betreuung unterstützungsbedürftiger Personen oder Minderjähriger oder der Begleitung Sterbender.
  • Zur Versorgung von Tieren, beispielsweise Gassi gehen.
  • Aufgrund ähnlich gewichtiger und unabweisbarer Gründe.
Im eigenen Garten darf man sich auch unabhängig davon aufhalten. Denn dieser zählt zur Wohnung. Gleiches gilt für Balkone oder Terrassen.

Ausgangssperre BW aktuell Uhrzeit: Baden-Württemberg bleibt bei 21 Uhr

Baden-Württemberg will die coronabedingten Ausgangsbeschränkungen voraussichtlich weiter um 21.00 Uhr beginnen lassen und nicht auf 22.00 Uhr ändern. „Die Zeiten sind jetzt nicht danach, Vorhaben zu lockern“, sagte Regierungssprecher Rudi Hoogvliet der Deutschen Presse-Agentur in Stuttgart. „Die Situation ist prekär, auch auf den Intensivstationen.“ Die Landesregierung hatte am Wochenende im Vorgriff auf die Bundes-Notbremse verfügt, dass die Menschen in Kreisen mit einer Inzidenz von über 100 von 21.00 Uhr abends bis 5.00 Uhr morgens nicht das Haus verlassen dürfen. Der Bund will die Ausgangssperre aufweichen. Demnach soll es Ausgangsbeschränkungen von 22.00 Uhr bis 5.00 Uhr geben - eine Stunde später als zunächst geplant. Joggen und Spaziergänge sollen bis Mitternacht erlaubt bleiben

Corona Regeln Friseur Baden-Württemberg: Braucht man einen Corona-Test für den Friseur?

Die Corona-Zahlen steigen und fast alle Landkreise in Baden-Württemberg übersteigen eine Inzidenz von 100. Die Friseure sind von der Notbremse nur indirekt betroffen. Was für die Salons gilt.

7-Tage-Inzidenz in BW sinkt auf 170,5

Die Sieben-Tage-Inzidenz im Südwesten ist nach Angaben des Landesgesundheitsamts etwas gesunken - von 173,4 Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in sieben Tagen auf 170,5. Am Montag sind die Fallzahlen allerdings meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Im Vergleich zu Montag vor einer Woche lagen die Werte um knapp 27 Fälle höher.

Corona BW Inzidenz: Heidelberg und Esslingen - hier liegt die Inzidenz über 100

Die Inzidenzen in den Städten und Landkreisen in Baden-Württemberg sind hoch. Jetzt gelten neue Regeln für Treffen und Friseure in Hotspots mit einem Inzidenzwert über 100. Nur fünf Regionen liegen aktuell unter diesem Grenzwert.

Corona Impfung BW: Formulare, Termin, Anmeldung und Vermittlungscode

Die Corona-Impfungen in Baden-Württemberg kommen voran. Welche Unterlagen und Formulare braucht man? Wie gehen Anmeldung und Termin? Wann bin ich dran? Viele Menschen stellen sich zahlreiche Fragen rund um die Corona-Impfung. Ab Montag dürfen auch über 60-Jährige einen Termin buchen.  

Corona Verordnung BW: Land stellt VO online

Die aktuelle Fassung der Corona-Verordnung und ein FAQ mit Fragen und Antworten zu den neuen Regeln stellt das Land Baden-Württemberg auf seiner Internetseite zur Verfügung.

Corona Regeln Bayern: Testpflicht in der Schule und Schließung der Baumärkte

Die Infektionszahlen steigen, der Lockdown in Bayern wird wieder härter. Zwei von drei Schülern müssen nächste Woche von zu Hause lernen. Auch im Handel gibt es strengere Regeln.