Die Corona-Pandemie nimmt wieder Fahrt auf - die Zahlen in Deutschland steigen wieder. Immer mehr deutsche Städte und Kreise übersteigen den Grenzwert, reagiert wird mit Einschränkungen. Die Regierung versucht einheitliche Regelungen zu finden und eine Strategie gegen die vielen Neuinfektionen.
  • Hier die aktuellen Fallzahlen vom Dienstag, den 13. Oktober 2020.

Corona Neuinfektionen in Deutschland heute: RKI meldet aktuelle Zahl vom 13.10.2020

Das Robert Koch Institut (RKI) meldete am Montag noch 2467 neue Corona-Infektionen. An Sonntagen wie auch an Montagen sind die erfassten Fallzahlen erfahrungsgemäß meist niedriger, auch weil am Wochenende nicht alle Gesundheitsämter Daten an das RKI melden. Heute, am Dienstag, 13. Oktober, meldeten die Gesundheitsämter insgesamt 4122 neue Corona-Infektionen, wie das RKI am Dienstagmorgen bekanntgab.

Neue Coronavirus-Zahlen - So viele Infizierte, Tote und Genesene gibt es heute in Deutschland

  • Infizierte: Seit Beginn der Corona-Krise haben sich mindestens 329.453 Menschen in Deutschland nachweislich mit dem Virus Sars-CoV-2 infiziert, wie das RKI auf seiner Homepage bekannt gab (Stand Dienstag, 13.10.2020, 0 Uhr). Die in der US-Stadt Baltimore ansässige Johns-Hopkins-Universität (JHU) meldete 331.132 Infizierte.
  • Tote: Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit einer Corona-Infektion liegt jetzt bei 9634. Das sind sechs mehr als am Vortag. Die JHU meldet aktuell 9629 Tote.
  • Genesene: Bis Dienstagmorgen hatten etwa 279.300 Menschen die Infektion nach RKI-Schätzungen überstanden.
Anmerkung: Das RKI weist nur die elektronisch übermittelten Zahlen aus den Bundesländern aus und aktualisiert diese einmal am Tag.

Video Sorge vor massiven Corona-Ausbruch auf Sylt

RKI-Zahlen für Deutschland: Der aktuelle R-Wert

Die Reproduktionszahl, kurz R-Wert, lag nach RKI-Schätzungen in Deutschland laut Lagebericht vom Dienstag bei 1,29 (Vortag: 1,40). Das bedeutet, dass ein Infizierter im Mittel rund 1,3 weitere Menschen ansteckt. Der R-Wert bildet jeweils das Infektionsgeschehen etwa eineinhalb Wochen zuvor ab.
Zudem gibt das RKI in seinem aktuellen Lagebericht ein sogenanntes Sieben-Tage-R an. Der Wert bezieht sich auf einen längeren Zeitraum und unterliegt daher weniger tagesaktuellen Schwankungen. Nach RKI-Schätzungen lag dieser Wert nach Angaben vom Dienstag bei 1,25 (Vortag: 1,37). Er zeigt das Infektionsgeschehen von vor 8 bis 16 Tagen.

RKI-Dashboard: Die Entwicklung der Zahlen in Bundesländern und Landkreisen

Doch nicht nur die Corona-Zahlen in Deutschland interessieren die Menschen. Gerade auch die Entwicklung der Pandemie im eigenen Bundesland - etwa Bayern oder Baden-Württemberg oder seinem Landkreis informieren möchte - ist von Interesse. Daten und Zahlen dazu liefert das Dashboard des RKI.
Das Dashboard des RKI zeigt die Infektionszahlen der Bundesländer und Landkreise an.
Das Dashboard des RKI zeigt die Infektionszahlen der Bundesländer und Landkreise an.
© Foto: © Foto: Screenshot: RKI (Stand: 12.101.2020)

Hotspots und Risikogebiete: Diese Kreise und Städte sind betroffen

In Deutschland steigt die Zahl der Corona-Infektionen derzeit kontinuierlich an, immer mehr Städte und Kreise Sprengen den Grenzwert. Die Hotspots im Land im Überblick.
Immer mehr Städte und Kreise in Deutschland überschreiten den Grenzwert für Corona-Infektionen. Das zeiht meist Einschränkungen im öffentlichen Leben mit sich.
Immer mehr Städte und Kreise in Deutschland überschreiten den Grenzwert für Corona-Infektionen. Das zeiht meist Einschränkungen im öffentlichen Leben mit sich.
© Foto: dpa, RKI Screenshot; Collage: swp

Ischgl-Kommission kritisiert Corona-Chaos im März

Tausende Urlauber sollen sich im österreichischen Ischgl mit dem Coronavirus infiziert haben. Eine Experten-Kommission hat nun das Krisen-Management unter die Lupe genommen:

Streit über Corona-Beherbergungsverbot wird heftiger

Das Beherbergungsverbot vieler Länder zum Schutz vor Corona-Infektionen steht kurz vor der Ministerpräsidentenkonferenz im Fokus der Kritik. Die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten warnte vor existenziellen Risiken für die Betriebe, Unions-Politiker stellten die Wirksamkeit der Maßnahme infrage und mahnten, uneinheitliche Corona-Regelungen trügen zu Verunsicherung und Akzeptanzproblemen bei. Der Städte- und Gemeindebund forderte die Politik auf, die getroffenen Beherbergungsregeln zu vereinheitlichen. Derweil werden immer mehr Städte in Deutschland zu Corona-Hotspots, am Montagabend überschritt auch Düsseldorf die Warnstufe.

Fragen und Antworten zu den Corona-Regeln

Die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Beherbergungsverbot und weiterer Corona-Regeln haben wir hier zusammengefasst. Was ist verboten? Welche Regeln gelten aktuell?

Berlin