Mit Kroatien und Bulgarien werden von Sonntag, 24.10.2021, an zwei weitere EU-Länder als Corona-Hochrisikogebiete eingestuft. Das bedeutet, in neuen Risikogebieten gelten strengere Corona-Regeln für die Einreise und Rückreise. Ungeimpfte müssen mit einer Quarantäne-Pflicht rechnen. In Kroatien liegt die Inzidenz aktuell (Stand 24. Oktober) bei über 400. Ein Überblick:
  • Was bedeutet die Einstufung als Hochrisikogebiet für den Urlaub in Kroatien?
  • Ab wann gilt das Land als Corona-Risikogebiet?
  • Welche Corona-Regeln gelten aktuell für Geimpfte und Ungeimpfte?
  • Was gilt für die Einreise und Rückreise nach Deutschland 2021?

Kroatien ist ab 24.10.2021 RKI-Hochrisikogebiet

Das Robert Koch-Institut hat am 22.10.2021 eine neue Liste der Hochrisikogebiete veröffentlicht. Als Hochrisikogebiete werden Länder und Regionen mit einem besonders hohen Corona-Infektionsrisiko eingestuft. Dafür sind aber nicht nur die Infektionszahlen ausschlaggebend. Andere Kriterien sind das Tempo der Ausbreitung des Virus, die Belastung des Gesundheitssystems oder auch fehlende Daten über die Corona-Lage. Im folgenden Artikel ein Überblick über die neuen Hochrisikogebiete laut RKI:

Inzidenz und Corona-Zahlen in Kroatien aktuell

Die aktuellen Corona-Zahlen und der Inzidenzwert (Stand 25.10.2021) für das beliebte Urlaubsziel Kroatien im Überblick:
  • 7-Tage-Inzidenz: 426,6
  • Neuinfektionen: 2293
  • Infektionen gesamt: 445.325
  • Neue Todesfälle: 28
  • Todesfälle gesamt: 9.038
  • Impfquote vollständig: rund 43 Prozent

Reisewarnung vom Auswärtigen Amt für Kroatien

Weil Kroatien ab Sonntag, 24. Oktober 2021, als Hochrisikogebiet gilt, gibt das Auswärtige Amt mit Wirkung vom selben Tag an eine Reisewarnung heraus. Vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Kroatien wird gewarnt. Weltweit stehen rund 70 Länder ganz oder teilweise auf der Risikoliste des RKI. Neben Kroatien und Bulgarien kommen am Sonntag auch Kamerun, Singapur und die Republik Kongo hinzu. Gestrichen werden Kenia, Kosovo, Irak und Honduras.

Corona-Regeln Kroatien: Quarantäne bei Rückreise für Ungeimpfte

Bisher waren Rumänien, Litauen und Slowenien die einzigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, für die eine Quarantäne-Pflicht gilt. Jetzt kommen Kroatien und Bulgarien hinzu. Diese Corona-Regeln gelten bei der Rückkehr aus Hochrisikogebieten:
  • Wer nicht vollständig geimpft oder genesen ist und aus einem Hochrisikogebiet einreist muss in Quarantäne.
  • Regulär müssen Ungeimpfte für zehn Tage in Quarantäne.
  • Erst nach fünf Tagen können sie sich mit einem negativen Test davon befreien.

Einreise nach Kroatien: Diese Corona-Regeln gelten im Risikogebiet

Reisenden aus Deutschland und allen anderen Ländern der EU ist die Einreise nach Kroatien aktuell dann möglich, wenn sie ein gültiges und geltendes digitales EU-Covid-Zertifikat mit dem Nachweis einer vollständigen Corona-Impfung besitzen. Ungeimpfte aus EU-Ländern dürfen unter Vorlage eines negativen PCR-Test oder eines Antigen-Schnelltestes einreisen. Der Nachweis des PCR-Tests darf nicht älter als 72 Stunden und des Antigen-Schnelltests nicht älter als 48 Stunden sein, und zwar ab dem Zeitpunkt der Testdurchführung bis zur Ankunft am Grenzübergang.