Nach dem Rücktritt des bisherigen italienischen Ministerpräsidenten Mario Draghi gab es in Italien am 25. September 2022 neue Parlamentswahlen. Die rechte Parteien Italiens Lega, die rechtsextreme Fratelli d‘Italia und die konservative Forza Italia wollen gemeinsam eine Regierung bilden. Ihnen gegenüber steht die Mitte-Links-Allianz, angeführt von den italienischen Sozialdemokraten mit der Partei Partito Democratico und dem Parteivorsitzenden Enrico Letta. Mittlerweile haben sich auch die Grünen, die Linken (Sinistra Italiana) und die neue Partei von Außenminister Di Maio (Impegno Civico) dem von den Sozialdemokraten geführten Bündnis angeschlossen. Wer ist Enrico Letta und was sind seine Positionen? Wir stellen euch den Politiker im Porträt vor.

Partei, Kinder, Frauen: Das ist Enrico Letta

  • Name: Enrico Letta
  • Geburtstag: 20. August 1966
  • Alter: 56
  • Geburtsort: Pisa, Italien
  • Eltern: Giorgio Letta, Anna Letta
  • Ehefrau: Gianna Fregonara, Journalistin bei der Tageszeitung Corriere della Sera
  • Kinder: drei Kinder
  • Partei: Partito Democratico
  • Beruf: Politiker, Präsident der europäischen Denkfabrik Institut Jacques Delors

Lebenslauf und Karriere von Enrico Letta

Enrico Letta studierte Politikwissenschaft an der Universität Pisa und promovierte 1997 zu Europarecht. Bereits als Student war er Gemeinderat von Pisa. Von 1996 bis 1997 war Letta Generalsekretär des Euro-Ausschusses im italienischen Haushaltsministerium. Im Kabinett D’Alema war er zuständig für europäische Gemeinschaftspolitik. Mit 32 Jahren war er bei seiner Ernennung der jüngste Minister in der Geschichte der Italienischen Republik. 2004 bis 2006 wurde er ins Europäische Parlament gewählt als Fraktionsmitglied der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE). Im Jahr 2007 gehörte Enrico Letta zu den Gründungsmitgliedern der Partito Democratico (PD). Die Partei setzte sich aus Links- und Christdemokraten zusammen. Bei den Parlamentswahlen 2008 und 2013 wurde Letta zum Abgeordneten gewählt. Von 2013 bis 2014 war Enrico Letta Ministerpräsident Italiens. 2015 zog er sich vorübergehend aus der aktiven Politik zurück und wurde Dekan der Paris School of International Affairs am Institut d’études politiques de Paris (Sciences Po), bis er 2021 wieder zur Politik zurückkehrte.

Politische Position von Enrico Letta

Enrico Letta steht im Ukraine-Krieg für eine klare Haltung gegen Putin. Gleichzeitig grenzt er sich deutlich von seinen politischen Gegnerinnen und Gegnern von Rechts ab. Beispielsweise warnt er häufig vor einer Machtübernahme von Giorgia Meloni und ihrer rechtsextremen Partei Fratelli d’Italia. Bei einem TV-Duell der italienischen Zeitung „Corriere della Sera“ kam es zu einem Schlagabtausch zwischen Letto und Meloni, nachdem die Vorsitzende der Fratelli d‘Italia sich dagegen aussprach, dass homosexuelle Paare Kinder adoptieren dürfen. Letta erwiderte, dass Kinder vor allem Liebe benötigen und kritisierte Melonis Haltung.
Allgemein will Letta in seinem Wahlkampf mit den Themen Arbeit, mehr Chancen für die Jugend sowie Steuerentlastungen für Beschäftigte und Unternehmen punkten.

Weitere italienische Politiker im Porträt

Hier gibt es weitere Infos zu bekannten italienischen Politikern: